Bekomme ich Wohngeld bei zu teurer Wohnung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mal angenommen, du hättest das Mindesteinkommen und dein Wohngeldantrag würde berechnet... in Abhängigkeit von der Mietenstufe gibt je Haushaltsgröße einen Miethöchstbetrag. Nur der ist zuschussfähig. Alles, was über dem Miethöchstbetrag liegt, ist ganz allein dein eigenes Vergnügen. Eine Ablehnung wegen zu hoher Miete würde es nicht geben. Es regelt sich über den Miethöchstbetrag.

Danke, das meinte ich.

0

Wenn Du, wie Du (etwas widersprüchlich) schreibst, kein Einkommen hast, kannst Du auch keine Miete zahlen, womit ein Zuschuss zur Miete etwas sinnlos wäre. Somit besteht kein Anspruch auf Wohngeld und Du hast nur die Möglichkeit, ALG II zu beantragen.

Naja, es wird ja das Einkommen von 6 Monaten addiert und durch 6 geteilt. Da habe ich dann schon Einkommen, nur eben jetzt gerade mal nicht. Das ist ja das Schwierige, wenn Leute mit unregelmäßigem Einkommen solche Hilfen beantragen müssen.

0
@Jetztaber07

Aja. Also wird nach Deiner Meinung ein vollkommen ungewisses Einkommen in der Zukunft als Berechnungsgrundlage genommen. Das ist ziemlich daneben und wird nicht so berechnet.

0
@Hoppel1961

Doch, selbstverständlich. So sieht es das Gesetz vor und geht ja auch nicht anders.

0
@Jetztaber07

Naja. Dann sei weiterhin dieser Überzeugung. Blöd nur, daß es eben nicht so vom Gesetz vorgesehen ist. Aber ich werde Dich in Deinem Glauben lassen und nicht mit Dir rumdiskutieren.

0

Wenn der Höchstbetrag, den das Wohnamt zahlt, nicht zur Deckung deiner Kosten reicht, wird dir das Wohnamt raten, einen Antrag auf Arbeitslosengeld II zu stellen.

wohngeld nur für kinder, mutter hartz IV

hallo, kann es sein, dass ich als mutter dreier kinder, alleinerziehend nur 117,00 € hartz IV bekomme, die drei kinder 113,00 € wohngeld, dann habe ich noch das kindergled und den gesetzlichen mindestunterhalt der drei kinder....ich kann von meinem hartz iv und dem wohngeld nicht einmal die kaltmiete von dreihundert euro zahlen, alles andere und den rest der miete muß ich vom kindergeld und dem mindestunterhalt der kinder zahlen??

...zur Frage

Darf ich das Bundesland wechseln, wenn ich Hartz IV beantragen will?

Hi Leute, ich hab nen Problem, da ich im kommenden Wintersemester 2011/12 in Potsdam studieren werde, möchte ich bereits jetzt von NRW nach Berlin ziehen, weil ich z.Z. aber ohne Einkommen bin, muss ich Hartz IV und/ bzw. Wohngeld beantragen.

Ich habe jedoch von einer Bekannten erfahren, dass man Schwierigkeiten bekommen kann, wenn man ohne Aussicht auf Arbeit das Bundesland wechselt, stimmt das?

...zur Frage

Kann man Wohngeld trotz Alg II (Hartz IV) beantragen oder schließt sich das aus?

...zur Frage

Kann man zum "Hartz IV-Aufstocken durch die Wohngeldbehörde gezwungen werden?

Leute, die in ihrem Job nicht genug zum Überleben verdienen, können ja mit Hartz IV "aufstocken". Ich habe nach langer Krankheit einen Job gefunden, in dem ich erstmal ein klein wenig Geld verdienen und krankenversichert bin. Dazu will ich Wohngeld beantragen, die Hartz-IV-Tortur will ich mir nicht antun: Kann mich die Wohngeldbehörde ablehnen und zum Aufstocken mit Hartz IV zwingen?

...zur Frage

Wohngeld bei getrennten Wohnungen?

Ich wohne alleine in einer Wohnung. Für diese Wohnung erhalte ich Wohngeld. Nun möchte ich heiraten aber wegen meiner 100% Schwerbehinderung weiterhin alleine in meiner Wohnung leben. Welches Einkommen wird in diesem Falle beim Wohngeld angerechnet. Weiterhin nur mein Einkommen, so wie bisher oder wird auch das Einkommen des Ehepartners dazugezählt obwohl ich weiterhin alleine in der Wohnung lebe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?