Bekomme ich weniger oder keine Leistungen vom jobcenter wen ich mit meinem Freund zusammen ziehe?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Erst mal eine Frage,warum bekommst du 339 € und dazu noch deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass verstehe ich nicht ?

Denn dir stehen als allein lebende derzeit min. 404 € Regelsatz für deinen Lebensunterhalt zu,da ich davon ausgehe das du als Ausbildung suchende noch Kindergeld von 190 € bekommst würde dir das bis auf 30 € Versicherungspauschale auf deinen Bedarf angerechnet.

Wenn du also 339 € bekommst und man rechnet noch 160 € vom Kindergeld dazu würdest du auf 499 € kommen,da kann etwas nicht stimmen.

Du musst beim Einzug deines Freundes darauf achten das du in deiner Veränderungsmitteilung ( findest du im Internet zum ausdrucken,einfach eingeben ,, ALG - 2 Veränderungsmitteilung " ) gleich oben aufpasst das er nicht zu deiner BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) gehört,sondern nur ein Mitglied deines Haushalts ist.

Wenn ihr dann keine gemeinsamen Verträge habt und euch nicht freiwillig wirtschaftlich wie finanziell unterstützen wollt darf sein Einkommen zumindest im ersten Jahr nach dem Zusammenzug nicht auf euren gemeinsamen Bedarf angerechnet werden.

Das würde dann für dich bedeuten,zumindest im ersten Jahr würden dir weiterhin deine 404 € Regelsatz zustehen + dann die gekürzte KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dann bekommst du nur noch 50 %,dass ist dann dein Kopfanteil.

Die anderen 50 % muss dir denn dein Freund geben bzw.er könnte es auch an den Vermieter überweisen oder auf dein Konto,dann mit Vermerk beim Verwendungszweck ,, Anteilige KDU ".

Erst nach diesem einen Jahr müsst ihr dann den Nachweis erbringen das ihr immer noch keine BG - bildet,dann seid ihr in der Beweispflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zu deinem Freund ziehst, dann seid ihr spätestens nach einem Jahr eine eheähnliche Gemeinschaft.

Dann wird dir dein Geld gestrichen und dein Freund muss für dich die Krankenversicherung, Miete  und das Leben bezahlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid dann eine Bedarfsgemeinschaft und Du erhälst dann nichts mehr, weil sein Einkommen hoch genug für beide ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr zählt dann als Bedarfsgemeinschaft und sein Geld wird dann natürlich mit eingerechnet. Bei 1900€ brutto sollte Dir nicht alles gestrichen werden, aber es wird weitaus nicht mehr so "viel" sein wie jetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei einer Bedarfsgemeinschaft werden alle Einkommen addiert. Es sieht sehr danach aus als dass dich dein Freund alleine versorgen muß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versteh ich nicht... mit 19 bekommt man kein Arbeitslosengeld oder sonstiges,  sondern erst mit mind. 25. Bis dahin sind deine Eltern für dich zuständig und nicht die Allgemeinheit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal daran gedacht eigenes Geld zu verdienen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sehr wahrscheinlich, da Eheähnliche Gemeinschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst auf jeden Fall weiter Geld, aber nicht mehr ganz so viel. Ein gewisser Teil wird dir abgezogen.

Aber wenn du nichts sagst und es kommt raus, dann bekommst du erstmal eine voll Sperre.

Wenn dein Freund zu dir zieht, woher soll dass das Jobcenter erfahren? Die Kriegen das doch nie raus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hauptdarsteller
15.05.2016, 18:38

Sorry ich muss korrigieren: Du bekommst dann kein ALG2 mehr, da dein Freund zu viel verdient.

0

Was möchtest Du wissen?