Bekomme ich trotz eigener Kündigung vor der Elternzeit Elterngeld?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu Grunde gelegt wird das Einkommen aus Erwerbstätigkeit aus den letzten 12 Monaten vor Geburt. Das mtl. Durchschnittseinkommen berechnet sich bei dir: 1/12 aus 10 x Gehalt + 2 x 0 €. Davon dann ca. 65% des netto, mind. 300 €.

Ja, fragt sich bloß in welcher Höhe. Schließlich bist du arbeitslos.

Die schauen ja auf das einkommen der letzten 12 monate, dann bin ich ja nur 2 monate arbeitslos. Weiss du mit wie viel euro die 2 monate berechnet werden ?

0
@Tatrk

Keine Ahnung. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die deine Einnahmen aus nichtselbständiger Tätigkeit noch beachten. Schließlich ist das Elterngeld dazu bestimmt, den "Verlust" zwischen dem eigentlichen Einkommen und der Elternzeit auszugleichen. Du arbeitest aber nicht mehr, also darf dieses Einkommen eigentlich nicht berücksichtigt werden. Deine Verlustspanne bemisst sich am Arbeitslosengeld. Ich denke mal, wenn das nicht besonders hoch ist, wirst du den Mindestsatz von 300 EUR erhalten.

0

Sorry wenn ich nerve, aber meinst du das die 2 monate mit dem mindessatz von 300€ berechnet werden oder das ich in elternzeit pro monat 300 € bekomme. Danke im voraus

0

Was möchtest Du wissen?