7 Antworten

Plagiatseinfuhr ist verboten, wird dein Paket überprüft wird das Ding einkassiert, du zahlst Vernichtungsgebühren (ca. 100-200 €) und es wird an die Originalfirma weitergegeben dass du versucht hast ein Replika zu besorgen (und deren Rechtsabteilung schickt dann eventuell, in nicht so häufigen Fällen (:P) , eine Anzeige raus).

Bei der Größe und Verschiffungsland würde ich nicht davon ausgehen dass das Ding beim Zoll "durchrutscht"

Vielen Dank für die schnelle Antwort;) 

0

Zumal es sich i.d.R. nicht lohnt. Die Qualität ist mäßig (saumäßig). Lieber für den gleichen Betrag eine Epiphone kaufen. In Deutschland. Mit Rückgabemöglichkeit.

Eine Epiphone Les Paul-100 bekommst du für ca. 230 Euro - und wenn du die Rezensionen gelesen hast, willst du lieber noch mal 200 Euro für eine LP Standard (Epiphone) hinlegen. Beispiel: http://a-z.x-fish.org/B007JLG65Q

2
@Gaskutscher

Muss kurz dazu sagen dass ich schon eine Gibson les Paul Standard besitze und das replika nur dazu haben möchte um an die Wand zu hängen :D Und vielen Dank ;)

0
@Timxxx123

Achso... Dann ist der Klang wirklich zweitrangig. Also brauchst du im Prinzip »nur« den Gibson-Headstock und einen ansprechend gestalteten Body.

Dann mal ein Tipp: Headstock Overlay verwenden. :)

http://www.crazyparts.de/overlays-inlays/headstock-inlays--logos/index.php

Kann aber in Arbeit ausarten:

https://www.youtube.com/watch?v=kskUKqPWWus

Der Haken dabei: Die Epis haben eine andere Form (die China-Kracher teilweise übrigens auch, du bekommst was vom Band fällt, das sieht dann teilweise nach irgendwas zwischen Gibson und Epiphone und Verkehrsunfall aus... Siehe Reviews im Netz auf US-Seiten bzw. YT).

Kannst ja eine »Rocktile« (siehe Amazon) oder »Harley Benton« (Thomann) kaufen. Die könnten vom Headstock einigermaßen hinkommen.

Wieso kannst du nicht Fender spielen? Mexiko-Neck gebraucht kaufen, fertig. Es leben die geschraubten Hälse. :D

1

Der Import von Produktfälschungen ist verboten. Wie hier bereits gesagt wurde, ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass das Instrument einkassiert und vernichtet wird und du zusätzliche Kosten plus eventuell auch noch weitere Folgen zu befürchten hättest. Das lohnt nicht.

Zumal es diese China-Gitarren auch besser ganz legal zu kaufen gibt, nämlich in Form der Hausmarken der großen Gitarrenversender, etwa Harley Benton oder Jack&Danny. Da steht dann ein anderer Name drauf und einige Formen sind geringfügig anders. Dafür hast du aber vollen Service und die Gewissheit, nicht nur ein legales Produkt zu erwerben, sondern auch eines mit Rückgaberecht.

Prinizipiell schlecht sind diese Fabrikate nämlich keineswegs, nur haben sie eine riesige Streuung in der Qualität. Wenn man dann solche Instrumente bei Music Store oder bei Thomann erwirbt, werden die dort gecheckt, so dass der Müll gar nicht erst in den Versand kommt.

Hallo Timxxx123,


sofern der Verkäufer das Paket richtig deklariert, die Zollinhaltserklärung und die Rechnung außen auf das Paket klebt, hast du zunächst nichts zu befürchten.

Wichtig ist natürlich auch, dass es keine Plagiate sind, oder in Deutschland verbotene Waren.


Was sein kann, ist dass du 19% auf den Kaufpreis zahlen musst.


Kann das sein das die 19% vom Orginal Produkt genommen werden weil, der Shop ja schwer drauf schreiben kann das es ein Fake oder replika ist :p oder bin ich da falsch? Und danke für die schnelle Antwort.

0
@Timxxx123

Nein, die 19% werden von dem auf der Rechnung stehendem Betrag genommen.

Deswegen ist es auch wichtig, dass dem Paket eine Rechnung außen angeklebt wird.

1
@Mikromenzer

Oke vielen Dank ;) Jetzt müsste ich nur noch wissen wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist damit aufzufliegen :D Wenn man das überhaupt so konkret sagen kann ^^ Ansonsten schon mal vielen Dank ;)

0
@Timxxx123

Ich kenne mich da überhaupt nicht aus.

Pakete werden i.d.R. alle beim Zollamt und verzollt, besonders die großen.

1
@Mikromenzer

Oke also ist die Wahrscheinlichkeit zu hoch erwischt zu werden, habe ich recht? 

0
@Timxxx123

Dass deine Sendung verzollt wird, ja - ob du erwischt wirst, das kann ich echt nicht sagen.

1

wie in einem anderen Thread bereits beschrieben, sind das Fälschungen. Das ist keine Gibson, somit Produktparaterie.

Du kannst zwar nicht wettbewerbsrechtlich abgemahnt werden, weil Du vermutlich Endverbraucher im Sinne des Gesetzes bist.

Sonst könnte Dich auch Gibson oder der Distributor belangen. So bist Du "nicht passivlegitimiert". Sonst gibt es für gewerbliche Einfuhr von deren Anwälten noch Unterlassungsklagen mit der Auffordung, mind. 1200 € + MWST zu zahlen & mit einer Unterlassungs-Erklärung zu unterschreiben.

Ganz abgesehen vom Risiko, auf dem bezahlten Geld über Money Gram oder Western Union einfach sitzen zu bleiben. Das Geld holt man bar am ausländischen Postschalter ab & das Geld ist in China verschwunden.

Ich habe Dir eine Alternative von LTD vorgeschlagen. Das ist legal, die klingen gut, kommen aus Asien, werden aber von ESP unter dem Namen LTD auch legal verkauft, die EC 256 kostet je nach Farbe dann 295 € & Du hast hier mind. 2 Jahre Sachmängelhaftung & es gibt einen deutschen Vertrieb

Man kann nicht sehen, was da auf der Kopfplatte steht. Solange da nicht Gibson draufsteht -in der Beschreibung steht doch OGM- kommt die Sendung durch den Zoll.

Mehr Sorgen solltest Du Dir über Dein Geld und über die Qualität des Instruments machen.

Hör auf Onkel Schorsch!

Wenn es eine Fälschung ist, dann ja!

Es kann folgendes passieren (eigene Erfahrung):

Du kommst zum Zoll, machst das vor deren Augen auf und die sehen drauf und sagen "kein CE Zeichen", elektronisches Gerät,, Einfuhr nicht gestattet.

Dann bieten Sie dir an, entweder vernichten oder zurückschicken.

Das alles abr nur, wenn sie nicht gleich die "Produktfälschungsschiene" fahren..

Was möchtest Du wissen?