bekomme ich rückwirkend(vom 20.02.2013-30.02.2014) heizkosten bezahlt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Explizit Neufeststellung beantragen.

Diese ist gem § 44 SGB X (i.V.m. § 40 Abs. 1 SGB II) ab 01.01.2013 noch möglich. Insofern ist die Aussage, dass irgendwelche Ansprüche verfallen wären, so erst einmal zweifelhaft.

Zap780 14.02.2014, 16:46

Wenn das Amt jetzt bestreiten tut diese unterlagen bekommen zu haben, so wie das im übrigen bei mir auch im letzten jahr trotz mehrfacher Abgabe meiner nachzahlung war, werde ich mir wohl in Zukunft die Mühe machen müssen und alles per einschreiben schicken kann ich dann das geld dafür von denen Zurückverlangen?

0
Zap780 14.02.2014, 16:52

Muss das amt die tatsächlichen und damit vollen kosten der heizung übernehmen oder gint es einen so wie mir vom amt beschrieben einen sogenannten höchstsatz,den die bezahlen dürfen.Danke schonmal im voraus.

0

Nein, Natürlich nicht. Warum denn auch? Die ja Dank dem Schröder üppige Versorgung gibt es doch nur nach entsprechendem Antrag und somit eben Pech gehabt, oder? Und da ja alles wohl beahlt wurde, Bestand doch wohl auch keine Bedürftigkeit, fürchte ich.

falles die jahresabrechnung ist hast du einen anspruch den du kanst ja nichts beantragen ohne die notwediegen daten wen du die unterlagen im amt abgist muss das amt damit ordentlich umgehen. wen du deine nomale miete zahls sind dort die heizkosten din wen du mehr verbraus muss nachgezahlt werden vom am. unterlage nimal am empfang lassen nur beim sachbearbeter .wen weiter das amt auf nicht bezahlung behart anwalt einschalten voher beim amtsgericht beratungsschein holen anwäte dürfen das nicht mehr

Zap780 14.02.2014, 16:50

Das amt berechnet in meiner region einen maximale satz von 99 euro bei der grösse meiner wohnung, und nein es handelz sich nicht um eine Nachzahlung sondern um die Abschlagszahlungen die ich geleistet habe (also quasi in vorlage getreten bin)eines ganzen jahres.

0

Wie geht das denn, dass es dir fast ein Jahr lang nicht auffällt, dass du keine Heizkosten bezahlt bekommen hast?

Warte den Widerspruchsbescheid ab, da hast du dann ja eine Rechtmittelbelehrung.

Zap780 14.02.2014, 16:42

Wie das eben so geht wenn man aufstockung bekommt ich nehme die Briefe jedenfalls die die sich auf bewilligungsschreiben beziehen dieses sogenannten Amtes aus meinem Briefkasten und hefte sie bis dato unkontrolliert was diese Abrechnungen betrifft und hefte sie ab. Es ist finde ich ausserdem unmöglich das ich obwohl ich Vollzeit Arbeite trotzdem jeden verdammten Monat zu diesem Amt muss um eine Lohnabrechnung abzugeben.als ich arbeitsuchend war musste ich höchstens einmal in drei Monaten hin.und maximal einmal im Halbjahr.

0

Was möchtest Du wissen?