Bekomme ich Probleme mit dem Finanzamt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Einkommensteuer ist eine Jahressteuer. Das heißt es wird das gesamte Einkommen, das du innerhalb eines Kalenderjahres (von wie vielen Arbeitgebern auch immer) bezogen hast, zusammengerechnet und die darauf fällige Steuer ermittelt.

Das zweite Arbeitsverhältnis hätte aufgrund der (wenn auch nur von der Dauer von einem Tag) vorliegenden Doppelbeschäftigung tatsächlich in die Steuerklasse eingeordnet werden müssen.  Überprüfe bitte noch einmal anhand deiner Lohnabrechnungen, in welche Steuerklasse du in den jeweiligen Beschäftigungsverhältnissen eingeordnet wurdest. Selbst bei einer falschen Einordnung ergeben sich für dich aber keine Folgen in Form von Strafen, wie du womöglich befürchtest.

Durch die Angabe deiner Steuer-ID-Nummer kann der neue Arbeitgeber deine steuerlich erfassten Daten abrufen und hätte bemerken müssen,
dass bereits ein erstes Arbeitsverhältnis besteht und dich somit zunächst mit Steuerklasse VI abrechnen müssen. Nachdem du nur noch ein Beschäftigungsverhältnis ausübst, kann (wenn dies nicht bereits geschehen ist - darum nochmal der Hinweis, dass du deine Steuerklasse anhand der Lohnabrechnungen überprüfen solltest) beim Finanzamt ein Wechsel in die günstigere Steuerklasse I beantragt werden.

Eine Abrechnung mit Steuerklasse VI hätte für dich auf jeden Fall Nachteile, weil es darin die höchsten Abzüge gibt. Des Weiteren besteht bei Bezug Arbeitslohn von mehreren Arbeitgebern die Pflicht zur Abgabe einer
Einkommensteuererklärung. Der Abgabetermin war eigentlich der 31.05. - daher würde ich kurz beim Finanzamt anrufen und um Fristverlängerung bitten :)

Steuerklassen sind nur bei der Lohnsteuerberechnung durch den Arbeitgeber von Interesse. Bei der Veranlagung aufgrund der Einkommensteuererklärung wird je nach Familienstand der Grund- oder der Splittingtarif zugrunde gelegt.

Mach dir keinen Kopf - das interessiert keinen wirklich !

Wäre auch nur ein Euro mehr zu "erbeuten", würde es die Fiskus-Mafia schon deutlich mehr interessieren - beim Geringverdiener oder Knecht eines Seelenverkäufers wird das Ganze kaum eines Blickes gewürdigt - da ist nichts zu holen außer den automatischen "Standard-Sätzen" - und ist dazu noch mit echter Arbeit verbunden.

4

Hammer formuliert! Besser hätte man das nicht sagen können lol. Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort eccojohn! :) :)

0
64
@nickzjbg

Der erste Satz stimmt. Den Rest hättest du dir für den nächsten Stammtisch aufsparen können.

0
25
@PatrickLassan

Nicht ganz, PatrickLassan,

leider kein Stammtisch-Geplauder, sondern die harte Realität ! Eigene belegbare Erfahrungen mit dieser Mafia. Die Herrschaften lassen scheren sich einen Dreck um gültige Gesetze - es sei denn, sie werden unabänderlich dazu gezwungen.

Sicherlich sind lange nicht alle Bediensteten so, aber viel zu viele gehören aus dem ö. Dienst entfernt

1

Steuererklärung für 2016 noch nicht gemacht, schlimm?

Ich habe mein Leben lang jedes Jahr eine Steuererklärung gemacht. Wenn ich gebummelt hatte, wurde ich angeschrieben und es wurde mir eine Frist gesetzt.

Anfangs, als Single, bekam ich sogar immer was zurück. Nach Heirat, Hauskauf und Kindern wendete sich aber so langsam das Blatt. Zuletzt wollte das Finanzamt das wir 4x im Jahr in Vorkasse gehen. Dagegen hatten wir Einspruch eingelegt, der bewilligt wurde. Aber nur unter der Bedingung das die Erklärung von 2015 bis zu einer bestimmten Frist eingereicht wird, was wir auch getan haben und wieder nachgezahlt haben.

Unsere Kinder sind in der offenen Ganztagsschule und bekommen dort Mittagessen. Die Betreuung wurde angerechnet, das Mittagessen nicht.

Dieses Jahr hatte ich wieder etwas gebummelt mit der Steuererklärung. Wunderte mich im Sommer schon das ich vom Finanzamt noch nichts gehört habe bezüglich einer Frist...habe bis jetzt noch nichts gehört.

Was mache ich nun ????

Will ja auch keine schlafenden Hunde indem ich dort anrufen.

Wenn ich die jetzt nicht mache, können die mich dann irgendwann rückwirkend auffordern bzw Geld nachverlangen ?

Wir haben in den letzten 2 Jahren weder Krankengeld, Arbeitslosengeld noch Elterngeld bekommen. Zählt Kindergeld auch dazu ?

Über welchen Betrag muss man kommen mit Apotheken Quittungen, Rechnung über Brille des Kindes, Zahnbehandlung usw damit es überhaupt gerechnet wird ?

...zur Frage

Mieter nicht beim Finanzamt angemeldet?

Hallo Leute,

ich wohne seit anfang 2016 bei meinem Onkel als Miter in seinem Haus.

Er ist Rentner und verlangt 330 Euro gesamt miete.

Und mich hat er beim Finanzamt nicht als Mieter gemeldet.

Eine Steuererklärung hat er noch nicht abgegeben fürs Jahr 2016.

Daher meine Frage lautet.:

Was würde passieren wenn er mich jetzt beim Finanzamt anmelden würde ?

Ich habe gelesen da er Rentner ist ist es keine Steuerhinterziehung ?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Steuererklärung ein Tag zu spät abgegeben?

Hallo,

das Finanzamt hat mir eine Frist bis zum 19.10 gesetzt, zu der ich meine Steuererklärung abgeben soll. Ich habe die Steuererklärung bei Elster ordentlich fertig gestellt und dachte sie abgeschickt zu haben. Heute sehe ich aber bei Elster, dass sie noch nicht abgeschickt worden war. Das habe ich jetzt natürlich sofort gemacht. Meine Sorge ist jetzt, ob das Finanzamt das noch anerkennt oder was jetzt überhaupt passiert. Da ich Student bin und nur geringe Nebeneinkünfte habe, muss ich keine Einkommenssteuer zahlen. Was meint ihr? Sieht das AMt drüber hinweg, dass ich die Steuererklärung einen Tag zu spät abgegeben habe? Muss ich Strafe zahlen bzw. wieviel muss ich zahlen, wenn ich geschätzt werde?

...zur Frage

Wohnsitz nicht gemeldet - Steuererklärung?

Hallo,

ich bin gemeldet in Stadt A (Wohnsitz Eltern, 300km von Arbeitgeber entfernt). Bei der Steuererklärung für 2015 habe ich wahrheitsgemäß angegeben in November 2015 in Stadt B gezogen zu sein und als Nachweis einen Mietvertrag mitversandt. Dies brachte mir auch eine Umzugskostenpauschale ein. Stadt B liegt in unmittelbarer Nähge zu meinem Arbeitgeber.

Nun habe ich den Umzug aus eigener Nachlässigkeit in Stadt B nie gemeldet. Da ich nun die Steuererklärung für 2016 machen möchte, stellt sich mir die Frage, ob ich diese an das Finanzamt A schicken sollte. Finanzamt A würde dann wahrscheinlich die Unterlagen an das Finanzamt B schicken? Mit welchen Konsequenzen muss ich hier rechnen? Kann das Finanzamt B für mich zuständig werden, obwohl ich in dieser Stadt nicht gemeldet bin?

...zur Frage

wie lange habe ich zeit für meine steuererklärung?

hallo, ich habe im jahr 2013 angefangen zu arbeiten. ich hatte für die steuererklärung bis ende 2016 zeit, da es meine erste steuererklärung ist. muss ich die steuererklärung für das jahr 2014 auch sofort mit abgeben oder habe ich noch zeit dafür? icj habe die steuererklärung für das jahr 2013 freiwillig abgegeben

...zur Frage

Wie lange braucht das Finanzamt noch für meine Steuererklärung?

Habe sie am 8. Januar eingereicht und bis jetzt noch nichts gehört. Letztes Jahr hatte ich nach zwei Wochen eine Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?