Bekomme ich mit elternunabhängigem Bafög auch Wohngeld?

3 Antworten

Die Aussichten auf Wohngeld sind gleich null, wenn Du nicht mit jemanden zusammenlebst, der dem Grunde nach nicht BAföG- oder BAB berechtigt, wobei z.B. eine WG nicht dazu zählt. Ist diese nicht bei Dir der Fall, brauchst Du über Wohngeld gar nicht weiter nachdenken.

Entweder Bafög oder Wohngeld! Wohngeld bekommst du nur wenn du kein Bafög bekommst, Also einen ablehnungsbescheid bekommst. Für die Höhe des Wohngeldes gibt es Tabellen, da musst du beim örtlichen Wohngeldamt nachfragen. Ein Beitrag zu den Mietkosten ist im Bafög eingerechnet [http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/bafoeg-bedarf.php?seite=2#mietkosten]

Meines Erachtens schließt es sich aus. Der volle Bafög-Satz ist bei knapp 700,- € (Hamburg). Erkundige Dich, wie Deine Aussichen beim Wohngeld wären.

Dualer Student und Wohngeld?

Hallo,kann ein dualer Student (22 Jahre, erste Ausbildung bzw. Studium) mit 600 Euro brutto / Monat Wohngeld beantragen? Von welchen Kriterien hängt es ab? Wie hoch kann das Wohngeld ausfallen?

Vielen Dank!

...zur Frage

Wohngeld für Studenten,wenn man kein Bafög mehr kriegt und monatlich ein netto einkommen von 800 hat

Hallo ich muss demnächst aus dem Stundentenwohnheim ausziehen und mir eine wohnung mieten. Jedoch werde ich netto 800 Euro verdienen (Brutto ca. 1100-1200). Man miete wird ca. 450 -500 warmmetragen, also mit nebenkosten und strom. Es ist klar. dass man mit dem einkommen schwer auskommen wird. Besteht da eine möglichkeit wohngeld zu bekommen, weil ich auch kein bafög mehr kriege, weil ich die erforderlichen leistungen nicht leisten kosten. Wenn ich wohngeld kriegen könnte, wie hoch wäre dieses?

...zur Frage

Regelbedarfssatz zur Berechnung von Wohngeld in allen Bundesländern gleich hoch?

...zur Frage

FSJ! Bafög/ALG2/Wohngeld?

Hallöchen... Ich habe ein kleines Riesenproblem... Zur Zeit bin ich noch Schülerin. Ich werde im Juni 2016 fertig sein, habe dann noch Schulpflicht und habe vor ein FSJ zu machen. Nach dem FSJ mache ich eine Ausbildung, für die ich Bafög beantrage das ist alles schon geregelt. Bloß... für das FSJ bekomme ich noch kein Bafög. Meine beiden Eltern sind nicht im Stande mir irgendeinen Zuschuss zu geben (beides Aufstocker), also muss ich da irgendwie alleine durch. Das FSJ möchte ich aber sehr gerne dort machen wo ich auch meine Ausbildung mache. Das heißt dafür müsste ich ausziehen. Aber woher kommt dann das Geld? Einen Nebenjob am Wochenende kann ich bestimmt machen. Aber das reicht ja noch lange vorne und hinten nicht. Gibt es möglichkeitenb wie ALG2 zu beziehen? Oder Wohngeld? (wobei WOhngeld ja nur ein kleiner Mietanteil ist das bringt mir nicht allzuviel). Irgendwelche Erfahrungen? Ideen? Wo kann ihc hingehen mich beraten lassen oder mir hilfe holen? Gibt es Stipendien?... Ich hoffe auf möglichst viele Antworten... Euch einen sorgenfreien Abend noch ;-)

PS: da meine Eltern mir keinen Unterhalt zahlen können... wo bekomme ich meinen "unterhalt" her?

Gugelhupffuzzi

...zur Frage

Wohngeld, wovon abhängig?

Hi,

ich beginne im April ein Studium und bin aktuell auf der Wohnungssuche und überlege mir die Finanzierung. Die Uni ist in England und nicht in Deutschland akkredidiert, weshalb ich leider kein Bafög bekomme. Jetzt schaue ich mir aber aktuell das Wohngeld an, habe mir zwar einiges dazu durchgelesen, aber so richtig klar, wird das bei dem Juristen deutsch ja teilweise trotzdem nicht.

Ich lebe aktuell noch bei meinen Eltern und gehe arbeiten um ein wenig für das Studium zu sparen. Weiterhin bekomme ich während des Studiums noch Kindergeld, aber das wird doch nicht mit in die Berechnung einbezogen oder? Zur Zeit des Studiums werde ich vorraussichtlich nicht arbeiten.

Wie genau stehen da dann meine Chancen auf Wohngeld und ist das ganze auch abhängig von dem Verdienst meiner Eltern? Da ich ja nicht arbeiten gehe und daher quasi kein Einkommen habe, kann ich dann auch wirklich keinen Verdienst bei dem Anrag angeben? Beinflusst auch die Summe von Erspartem das Wonngeld?

MfG KingEldarion

...zur Frage

Zählt Meister-BAföG als Einkommen?

Hallo.

Ich habe gerade den Wohngeld Antrag vor mir liegen, nun kommt die Frage wie hoch mein Einkommen ist. Ab August würde ich Meister-BAföG bzw. Aufstiegs-BAföG erhalten.

Zählt dieses BAföG nun als Einkommen, oder nicht? Die Suchmaschine mit den bunten Buchstaben konnte mir nicht helfen. :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?