Bekomme ich Krücken, Schmerzen Kniekehle?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vermeide es "panisch" zu werden ... und mache dir im Voraus nicht all zu viele düstere Gedanken. Denn oft kommt es anders als man denkt, und viele Befürchtungen die man vor einer ärztlichen Diagnose hat, die treffen zum Glück überhaupt nicht ein.

Daher: cool bleiben und schauen was kommt.

Zuerst brauchst du eine hieb- und stichfeste Diagnose und dann kommt die Therapie, und wie immer die auch aussehen mag kann dir auf "Verdacht und per Ferndiagnose" niemand sagen.

Daher: cool bleiben und die Dinge kommen lassen. 

Eines kann ich dir jetzt schon sagen, es wird dir wesentlich besser gehen, wenn du deinen Problemen entsprechend ärztlich behandelt wirst.

Alles Gute wünsche ich dir und es würde mich freuen, wenn du mich später wissen lassen könntest, was die Ärzte sagen und wie du behandelt wirst.

Luanatamari 29.11.2016, 22:04

Ich sollte dir ja schreiben wie ich behandelt wurde. Der Arzt hat mich kurz untersucht und dann gemeint, dass die Kollegen in der Physiotherapie sicher helfen können, bei denen habe ich Freitags einen Termin. Vorerst werde ich untersucht in der Physiotherapie und falls die Schmerzen nicht weg gehen wird geschaut wegen Tabletten oder Krücken. Das Problem dieser Krankheit (Ehlers Danlos Syndrom) ist, dass man meist nicht ernst genommen wird da man Schmerzen hat aber sonst keine Probleme. Ich selber leide an ausgeprägter Hypermobilität.

0
Entdeckung 03.12.2016, 16:46
@Luanatamari

Sorry, bin erst jetzt wieder on ...

ja, das mit dem "Nichternstgenommenwerden", das ist leider ein immer wieder kehrendes Problem bei verschiedensten Krankheiten und Beschwerden, welche von der Wissenschaft nicht (noch nicht?) eindeutig klassifiziert, bzw. zugeordnet werden können.

Wenn du Schmerzen hast, dann haben diese Schmerzen immer ... immer ... immer eine Ursache, welche und wie sie genau auffinden, das ist sehr oft mit den üblichen ärztlichen Möglichkeiten nicht oder nur sehr schwer möglich.

Hast du schon einmal von einer "Schmerzambulanz" gehört? Versuche es mal über eine solche ... ODER ... du wende dich an einen Alternativmediziner ... wenn du hartnäckig bleibst und wenn du dich stets bemühst, deine Schmerzen (und eventuellen anderen Beschwerden) so sachlich als es dir möglich ist zu schildern, dann wirst du sicher irgendwann Erfolg haben, und einen Arzt finden, der dich und dein Leiden verstehen und auch behandeln kann.

Ich wünsche dir, dass du recht bald eine halbwegs zufriedenstellende Diagnose bekommst.

3

Was möchtest Du wissen?