Bekomme ich krankengeld bei stationärem klinikaufenthalt?

6 Antworten

Wer ist Kostenträger  , die Kasse oder Rentenversicherung ? Geht es um Übergangsgeld oder Krankengeld. Unabhängig wird KG nicht monatlich gezahlt sondern wird taggleich berechnet. Die auszahlunhszyklen sind unregelmäßig

Ich war währenddessen ich von Krankentaggeld lebte ebenfalls mehrmals in einer Klinik und habe weiterhin jeden Monat 80% meiner vorherigen Lohnes erhalten.. das sollte also keine Auswirkungen haben ;)

Je nach Träger! Ist die Reha von der Rentenversicherung erhältst du kein Krankengeld, sondern Übergangsgeld

Soll ich zur stationären Therapie gehen?

Hey...

Mir geht es in Moment sehr schlecht... Ich leide an einer mittelschweren Depression und seit langer Zeit werden meine Suizidgedanken und Ängste wieder stärker und ausgeprägter... Ich gehe nicht mehr meine Hobbies nach, mache meine Hausaufgaben nicht, rede nicht mehr bzw. isoliere mich von meinen Mitmenschen und schwänze sogar jetzt die Schule...

Ich frage mich jetzt, ob ich mich zu einer Klinik bzw. Psychiatrie für Kinder- und Jugendliche einweisen lassen soll...

Meine Mutter weiß nichts von meiner Depression. Sie ist schon genug besorgt und gestresst um meinem großen Bruder, der auch Depressionen hat und schon wieder in der Schule sitzenbleiben wird. Sie muss es aber erfahren, weil ich ohne ihre Einwilligung als Erziehungsberechtigte nicht eingewiesen darf. Meine Mutter würde mich so vermissen und sie kann mich nur an bestimmten Tagen/Uhrzeiten besuchen...

Dann kommt noch dazu, dass ich meine ambulante Therapie aufgeben muss. Ich habe Angst, dass ich nach der stationären Therapie mir es immer noch schlecht geht und mir dann keine ambulante Therapie mehr finanziert wird... :( Ich will außerdem meinen Therapeuten nicht verlieren...

Ich denke, dass es in der Klinik Schulunterricht geben wird, aber nur in sehr vereinfachter Form. Vielleicht muss ich ja die Schule wiederholen bzw. wechseln, wenn ich zu oft fehle, was für mich der reinste Horror wäre... Ich habe auch keine Freunde in der Schule, die mir den ganzen *schwierigen* Schulstoff zuschicken könnten... Generell habe ich kaum "Freunde"...

Aber vielleicht würde es mir durch die stationäre Therapie viel besser gehen.

Ich hoffe, dass ich nicht zu viel verlange, wenn ihr mir bei der Entscheidung helfen würdet... :(

LG Papierfli3ger

...zur Frage

Bekomme ich nach Reha wieder Krankengeld trotz Kündigung? Wie sieht es mit Anspruch auf ALG 1 aus?

Hallo Leute,

Ich habe da mal eine Frage. Bin momentan noch in einer Reha und mache mir ein wenig Gedanken über das finanzielle da die Maßnahme sich dem Ende nähert.

Erstmal die Fakten:

  1. Ich war von Oktober 2015 bis Januar 2016 beschäftigt, dann Klinikaufenthalt und Kündigung.Davor Ausland aber das ist ja uninterrssant in dem moment. Habe mich nicht arbeitslos gemeldet und kein Hartz 4 beantragt nach der Kündigung damals. Somit sind das 4 Monate die ich gearbeitet habe.

  2. Ich war von August 2016 bis Juni 2017 beschäftigt, dann Betriebsbedingte Kündigung. (11 Monate). Krankgeschrieben seit Januar 2017. Seit Mai in einer Reha.Nach der Reha werde ich in eine weitere Klinik verlegt, d.h ich werde noch einige Monate krankgeschrieben und somit nicht arbeitsfähig sein.

  3. Seit 5 Monaten erhalte ich nun Übergabgsgeld, zuvor Krankengeld. Aus der Reha werde ich arbeitsunfähig entlassen werden und lasse mich dann direkt vom Hausarzt krankschreiben bis ich in die Klinik gehe. Es gibt einen Puffer von 3-4 Wochen.

  4. Nach 11 Monaten steht mir kein Alg 1 zu aber ich habe gelesen Wer im Zeitraum von 24 Monaten 12 gearbeitet hat, hat Anspruch auf 6 Monate Alg 1.

Erste Frage: Bekomme ich wieder das selbe Krankengeld wie zwischen März 2017 und Mai 2017 obwohl ich eigentlich nicht mehr in einem Beschäftigungsverhältnis stehe?

Zweite Frage: Muss ich das Krankengeld neu beantragen oder schicke ich der KV die Abmeldung aus der Reha zu + Krankschreibung und das wird dann automatisch wieder in Gang gesetzt? Momentan zählt ja die Rentenversicherung.

Dritte Frage: Ich habe nur 11 Monate gearbeitet, d.h mir steht kein Alg 1 zu. Wer jedoch in den letzten 24 Monaten 12 Monate gearbeitet hat, hat Anrecht auf 6 Monate Alg 1.Bei mir wären das ja von Oktober 2015 bis Oktober 2017 der Fall (15 Monate).

Ich kann Alg 1 aber erst beantragen wenn ich wieder arbeitsfähig und nicht mehr krankgeschrieben bin. Ich gehe stark davon aus das sich das alles um noch mindestens 6 Monate verschiebt. Wenn ich davon ausgehe das ich bis April 18 krankgeschrieben bin und mich dann beim Amt vorstelle und die zurückrechnen verliere ich rechnerisch die 4 Monate aus der ersten Beschäftigung

Ist das denn nun so oder gibt es da Sonderregelungen?

Ich hoffe, dass sich da der ein oder andere etwas auskennt. Habe bislang zwar den ein oder anderen Fall im Internet gefunden der ähnlich ist aber doch nicht gleich und nicht so viele Faktoren aufeinmal beinhaltet.

Danke!

...zur Frage

Wiedereingliederung und schwanger Krankengeld

Hallo Also ich bin seit November 2013 krankgeschrieben auf Grund depressionen und bekomme Krankengeld befinde mich seit August 2014 in einer stufenweise Wiedereingliederung die bis zum februar 2015 geht und bin jetzt schwanger in der 5 ssw nun meine Frage kann ich vom Krankengeld ins beschäftigungsverbot gehen oder geht das nicht denn mein Krankengeld läuft ja auch bald aus was soll ich tun jemand einen Rat oder kennt sich aus?

...zur Frage

Posttraumatische Belastungsstörung oder depression?

Hey:)also ich wollte mal fragen wie ein psychologe eine posttraumatische belastungsstörung von einer depression unterscheidet,da viele syptome ja gleich sind.welche symptome hat eine posttraumatische belastungsstörung die eine depression NICHT hat?wo ist der genaue unterschied?an welchem punkt merkt man,dass jemand eine posttraumatische belastungsstörung hat und keine depression?

(Zu mir selber:also ich hatte selber in der kindheit etwas schlimmes erlebt,aber ich habe keine flashbacks,kann mich an alles erinnern,bin nicht aggressiv oder überimpfindlich,keine alpträume,und vermeide NICHT den ort und die menschen ,die was damit zu tun hatten und außerdem ist nicht nur diese tat dran schuld,dass ich depressiv bin sondern mehrere faktoren.außerdem ist der selbsthass eigentlich nicht durch die tat sondern wegen einer anderen sache passiert.keine sorge,ich bin in bei einer psychologin und bekomme bald ne diagnose usw werde auch in eine klinik gehen,aber trotzdem würde mich mal die oben gestellte frage interessieren:)danke im voraus)

...zur Frage

Welche Klinik bei einer PTBS nach Trauerfall sowie sozialer Phobie empfehlenswert, wer hat eigene Erfahrungen?

Ich suche auf Anraten meiner Terapeutin eine Klinik für einen stationären Aufenthalt. Diagnose ist eine posttraumatische Belastungsstörung sowe daraus entstandene soziale Phobie. Die Friedenweiler Klinik ganz interessant und dies wäre meine erste Wahl gewesen, doch leider ist dies eine Privatklinik. Ich habe mich bereits auf dem Portal der Klinikbewertungen informiert und bin auf das Krankenhaus & Sanatorium Dr. Barner gestoßen. Hat jemand dort Erfahrungen gemacht? Kann mir jemand weitere Kliniken empfehlen, mit denen gute Erfahrungen gemacht worden sind?

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?