Bekomme ich Kimdergeld wenn ich 19 bin und zuhause lebe?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kindergeld ist eine Leistung die den Eltern zusteht.

Kindergeld wird auch in Zweit- und usw.Ausbildungen gezahlt.

Bei einer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung wäre eine Beschäftigung (Arbeit) von mehr wie 20 Wochenstd. neben der Ausbildung kindergeldschädlich.

Also, ja, wahrscheinlich Kindergeld aber es steht den Eltern zu.

Kindergeld würde direkt an das Kind gezahlt wenn das Kind nicht mehr im Elternhaus lebt u. gemeldet ist und die Eltern keinen Unterhalt von mind. der Höhe des Kindergeldes leisten. (Dann könnte das Kind einen Abzweigungsantrag stellen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies Dich selber schlau: http://www.kindergeld.org/kindergeld-in-ausbildung.html

> Zweite und weitere Berufsausbildung

Hat das Kind bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung, kommt es nun zu den o.g. Tücken, mit denen Eltern bisher nicht gerechnet haben.

Als abgeschlossene Berufsausbildung wird hier nicht das abgesehen, was der Auszubildende darunter versteht, sondern ob die bisherige Ausbildung zur Ausübung eines Berufes befähigt. Es wird nicht danach unterschieden, ob es sich um eine Fortführung der Ausbildung handelt oder ob die zweite auf der ersten aufbaut. Beispiele hierfür:

So befindet sich eine Medizinstudentin, die nach dem Abitur zunächst
eine Ausbildung als Krankenschwester absolviert hat, in ihrem Studium
bereits in der zweiten Berufsausbildung. Der erlernte Beruf als Krankenschwester befähigt sie zur Berufsausübung.

Ein Student, der bereits erfolgreich einen Bachelor Abschluss hat und anschließen ein Master Studium hinterher hängen will, befindet sich im Masterstudiengang ebenfalls in der zweiten Berufsausbildung. Der Bachelor ist ein anerkannter Abschluss des Studiums, der bereits zur Ausübung eines Berufes befähigt.

Wurde eine Ausbildung zum Rettungssanitäter mit einer Prüfung abgeschlossen, so liegt eine abgeschlossene Berufsausbildung vor.

Ist die erste Berufsausbildung bereits abgeschlossen, erlischt der Kindergeldanspruch nicht automatisch. Die Familienkasse muss nun prüfen, ob das volljährige Kind schädliche Einkünfte erwirtschaftet. <

Ich habe für meine Tochter auch während ihres Studiums Kindergeld bekommen, obwohl sie bereits eine Ausbildung zum Deckhand hatte. Wenn Du also keine "schädlichen Einkünfte" hast, sollten Deine Eltern den Antrag auf Kindergeld rückwirkend stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Du Dich in Erstausbildung befindest gibt es Kindergeld.

Dies bekommen die Eltern, die das Kind bei sich wohnen, essen und duschen lassen.

Das Kind bekommt das Geld nur dann direkt, wenn dieses bereits Zuhause ausgezogen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es steht deinen Eltern zu wenn du zu Hause lebst. So lange bis du deine Ausbildung abgeschlossen hast. Ich glaube ansonsten auch bis man 25 ist und noch nichts gelernt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luis77654
07.11.2016, 14:09

ich habe doch eine Abgeschlossene Ausbildung

1

Das Kindergeld ist eine Entlastung für die Ausgaben, die die Eltern wegen dem Kind haben. Es steht also den Eltern zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ein Kind hast, kriegst du Kindergeld. Das ist immer für Eltern, kein Taschengeld für Kinder vom Staat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du bereits eine abgeschlossene Ausbildung hast, steht dir kein Kindergeld mehr zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dir steht das bis zum 25. Lebensjahr zur Verfügung, solange du nicht fest angestellt arbeitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?