Bekomme ich hilfe wenn ich einen Teilzeitjob habe?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist möglich, dass Du Unterstützung bekommst, aber spätestens nach einem Jahr werdet Ihr als Bedarfsgemeinschaft angesehen. 

Das bedeutet, das Euer gesamtes Einkommen zusammengerechnet wird und dann wird auch noch auf die Höhe der Miete geachtet.

Beispiel für das was man z.B. ca. in Essen bekommt

Pi mal daumen , rechne mal bei zwei Personen eine Miete von 550 €  dann noch 409 € für Haushaltsvorstand und 368 € für den Partner.

Also wenn in Essen Euer Einkommen 132€ übersteigen würde, dann würde es kein Unterstützung geben.

Google mal KDU "Deine Stadt"

Da findest Du Hinweis wie hoch die Miete sein darf.

Vielleicht wäre für Dich Wohngeld drin. Aber da google mal;

Wohngeld, Voraussetzungen

Wie groß ist die Wohnung, wie hoch die Kaltmiete, Warmmiete und Wohnort?

hat auch alles supi geklappt bis ich im Dezember letztes jahres meinen Vollzeitjob (bin gelernte Friseurin) wegen Krankheit aufgeben musste. 

Was für eine Krankheit?

Vielleicht ist eine Umschulung durch Agentur für Arbeit  oder  BG ( falls Berufskrankheit )möglich.



In einer BG - steht jedem Partner jeweils derzeit 368 € Regelsatz zu,da kommt es nicht darauf an wer den Antrag stellt und als Haushaltsvorstand gilt,nur bei alleinerziehenden oder wenn keine BG - mit Partner würden es 409 € sein !

1
@isomatte

Beim Wohngeld ist meines Wissens auch die Größe der Wohnung nicht relevant und die Warmmiete spielt da auch keine Rolle,es kommt nur auf die Kaltmiete inkl.Neben / Betriebskosten ohne Heizkosten an !

Sie alleine kann auch kein Wohngeld beantragen,es sei denn sie hat einen Mietvertrag,wenn nicht geht das nur mit dem Partner zusammen.

0

Wenn ihr seit über einem Jahr zusammen wohnt und das bei der Antragstellung aus den Angaben bzw.zu erbringenden Nachweisen ersichtlich ist,dann wird euch das Jobcenter gleich als BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) einstufen !

Danach müsste dein Freund dann mit seinem anrechenbaren Einkommen was seinen Bedarf übersteigt auch für deinen Bedarf aufkommen,nur wenn dieses dann den Gesamtbedarf nach dem SGB - ll nicht decken würde,könnte es nachrangig noch eine so genannte ALG - 2 Aufstockung geben.

Vorrangig wäre dann Wohngeld.

Allerdings würde es das Jobcenter nicht interessieren was dein Freund für Schulden hat bzw.was er für sonstige private Aufwendungen hat,außerdem wäre dann auch die Höhe eurer KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) von belang.

Denn das Jobcenter würde nach einer Übergangszeit von in der Regel 6 Monaten nur noch die angemessenen KDU - nach dem SGB - ll berücksichtigen bzw.bei Bedarf voll übernehmen.

Ihr würdet dann schriftlich zur Kostensenkung aufgefordert und wenn ihr dieser nicht nachkommen könnt bzw.wollt,dann müsstet ihr euch in dieser Zeit eine angemessene Wohnung suchen,wenn ihr den Differenzbetrag nach der Übergangszeit nicht aus eigenem Einkommen zuzahlen könnt.

Ein evtl.Umzug und die Kostenübernahme sollte vorher beim Jobcenter beantragt und bewilligt werden,wenn man dann auch seine Aufwendungen und die angemessene KDU - berücksichtigt bzw.übernommen bekommen möchte.

Im Internet kannst du mal eingeben ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " oder ,, angemessene KDU " und dazu den Namen der Stadt in der ihr lebt,da solltest du dann etwas über die Angemessenheit einer Wohnung finden.

In einer BG - würden dann beiden jeweils 368 € Regelsatz für den Lebensunterhalt zustehen und dazu käme dann bei 2 Personen zunächst 50 % der tatsächlich zu zahlenden KDU - das ergibt dann den jeweiligen Kopfanteil und das ergibt dann den jeweiligen Bedarf nach dem SGB - ll.

Wenn ihr beide Erwerbseinkommen habt,dann könnte ihr vom Einkommen jeweils eure Freibeträge nach § 11 b SGB - ll abziehen,dass wären dann zunächst vom Bruttoeinkommen 100 € Grundfreibetrag.

Ab 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % an Freibetrag.

So würden z.B. bei 1200 € Brutto 300 € Freibetrag entstehen,die dann von angenommen 900 € Netto ( theoretisch ) abgezogen würde,es würde dann ein anrechenbares Einkommen von ca. 600 € bleiben,also angenommen bei 2 x 1200 € Brutto dann 1200 € anrechenbares Einkommen.

Von diesen ca. 1200 € ginge dann der Regelsatz von derzeit jeweils 368 € ab und der Rest von etwa 464 € würde auf die derzeit tatsächliche KDU - angerechnet,wenn dann kein vorrangiges Wohngeld in betracht käme bzw.ihr mit eurem anrechenbaren Einkommen + Wohngeld den Gesamtbedarf nicht decken könntet,dann würdet ihr zumindest für die Übergangszeit von in der Regel bis zu 6 Monaten den evtl.Differenzbetrag dann als Aufstockung vom Jobcenter bekommen.

Grundsätzlich kann bei einen Teilzeitjob ergänzendes Harz 4 bezogen werden. Sie bilden aber mit ihren Freund eine Bedarfsgemeinschaft, so das die Einkommen und Bedarfe zusammengerechnet werden.

Alternativ kann u.U. Wohngeld bezogen werden. Es hängt halt von der genauen Einkommenssituation ab.

Kann meine Mutter soviel Miete von mir verlangen?

Hey erstmal,
Zu mir ich bin 18 Jahre, ausgelernte Verkäuferin und wohne noch zu Hause bei meiner Mutter und meiner 12 jährigen Schwester. (Ich habe einen anderen Vater wie meine Schwester und meine Mutter ist geschieden) Jetzt zu meiner Frage da ich jetzt ausgelernt bin verlangt meine Mutter von mir das ich Miete zahle (was ich ja auch so nicht schlimm finde) aber sie möchte von mir 300-400€. (Hab ein Zimmer von 9 Quadratmeter) und bin so gut wie den ganzen Tag arbeiten) Ihre Begründung sie bekommt ja kein kindergeld mehr für mich und würde dadurch das ich jetzt richtig verdiene auf die Lohnsteuer 1 fallen (was ich nicht verstehe weil sie ja meine kleine Schwester hat) und sie würde mich ja jetzt auch aushalten mit dem Essen, Strom und so. Ich habe ihr angeboten das ich ihr das Geld das ihr wegfällt zu geben (Kindergeld) aber das reicht ihr nicht. Ich habe bis jetzt auch meine Sachen immer selber gezahlt(also Mittagessen,Klamotten, mein Füherschein ,den ich immer noch nicht fertig habe und ihr habe ich auch so immer mal wieder geholfen mit einkaufen oder Haushaltsgeräte kaufen). Für meine Schwester bekommt sie Unterhalt von ihrem Vater mein Vater zahlt nicht (müsste er aber). Darf sie von mir so viel Geld verlangen ?

...zur Frage

Mein Freund (Student) und Ich (Alg2-Bezieherin) wollen zusammen ziehen. Werde ich bei Ihm angerechnet?

Hallo :) Und zwar ist es so wie oben beschrieben. Wir beide wollen zusammen ziehen. Er ist Student, bekommt aber kein Bafög, da seine Eltern zu viel Geld haben und bekommt im Monat 900 Euro von Ihnen. Ich beziehe momentan (leider) Hartz 4 und habe im Monat, nach Abzug der Miete, ca. 200 Euro. Jetzt ist meine Frage: Werde ich, wenn wir zusammen ziehen, bei ihm angerechnet? Das er quasi für mich aufkommen muss und ich dadurch weniger bekomme und er ergo dadurch dann auch weniger hat? Das wir Miete teilen müssen ist mir klar,aber gilt das auch für die restlichen Kosten, zb Nahrungsmittel, etc.

Mein Sachbearbeiter sagte mir zwar dass das keine Probleme geben dürfte und er halt nur die Hälfte der Miete zahlen müsste und sonst nichts aber ich habe schon schlechte Erfahrungen mit Aussagen des Jobcenters gemacht und musste aufeinmal Geld nachzahlen.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe :)

...zur Frage

Vermieterin tankt kein Heizöl besteht aber auf volle Miete. Ist das richtig?

Also ich wohne mit meinem Freund seit Anfang des Jahres bei meinen Eltern im Haus ( das Haus besteht aus 2 Wohnungen, wir wohnen in der unteren davon) Meine Mutter ist also meine Vermieterin. Im Mietvertrag haben wir ausgemacht dass wir 250 Kaltmiete zahlen und 150 Euro Nebenkosten. Bis ungefähr März diesen Jahres ging alles gut. Wir hatten eine warme Wohnung und meine Mutter hat die volle Miete erhalten bis im März dann das Heizöl leer ging, ich arbeitslos und schwanger geworden bin und keinerlei Einkommen mehr hatte. Also musste mein Freund mich mitversorgen von seinem Geld. Ich habe meiner Mutter dann gesagt dass wir nurnoch die halbe Miete zahlen können da wir sonst hinten wie vorne im Monat nicht rumkommen. Wir leben seit März ohne heißes Wasser und Heizung, müssen unser Wasser mit Töpfen warm machen, meine Eltern ebenfalls. Es gibt immer wieder Stress weil wir doch jetzt Geld bei holen sollen damit Heizöl getankt werden kann. Meine Mutter sagt immer wir haben kein Heizöl weil sie seit März keine volle Miete bekommt. Meine Frage ist jetzt aber wieso soll ich die volle Miete zahlen wenn ich in einer kalten Bude sitze? Sie hat ja immerhin 200 Euro von 400 euro Miete jeden Monat bekommen also haben wir doch fast die Kaltmiete bezahlt. Sie verlangt aber von mir dass ich die Mietrückstände seit März an Sie zurück zahle? Aber wieso? Ich musste doch die ganzen Monate im kalten sitzen? Wieso dann die volle Miete bekommen? Wäre das nicht Abzocke?

...zur Frage

Lohnt es sich nebenbei mobil extensions zu setzen und friseurarbeiten zu machen?

Frage für eine Freundin die gelernte Friseurin ist aber nur für Teilzeit Arbeit angeboten bekommt ..
Sie glaubt Nicht dass man so Geld zusätzlich verdienen kann und deswegen wollte ich Mal eure Meinung hören :)

...zur Frage

Kann die Hausverwaltung uns kündigen?

Hallo, unsere Hausverwaltung war gerade bei uns und möchte uns Kündigen. Kann sie das überhaupt ? Es ist so das wir die Miete seit 3 Monaten an die Hausverwaltung schicken müssen, weil unsere Vermieterin Insolvenz geworden ist. Wir zahlen die Miete immer Mitte des Monats ( 18 Jahren). Wir bekommen jeden Monat eine Abmahnung wieso das Geld nicht am 1. Tag des Monats da ist. Unser Gehalt kommt aber erst Mitte der Woche. Zudem schreibt die Hausverwaltung als wäre sie die Vermieterin (als Vermieter der Wohnung...), ich selbst habe Kontakt zu unserer Vermieterin und die weiß nichts davon. Darf er uns jeden Monat drohen zu kündigen, obwohl wir die Miete jeden Monat bezahlt haben. Für das Monat Mai haben wir ab 13.5 die Miete überwiesen und trotzdem droht er uns fristlos zu kündigen.

...zur Frage

Wie viele Ausgaben hat man etwa monatlich?

Wie viel gibt man monatlich etwa für Essen/ Wohnen &CO aus? Mit was für einem monatlichen Lohn kommt man gut aus?

Angenommen man hat eine ca. 70m große Wohnung, die Miete (zzg. NK) ist 490€. Man lebt allein.

Wie viel gibt man im Monat grob aus?

LG:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?