Bekomme ich finanzielle Unterstützung während der 2. Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi, wenn deine 1.Ausbildung keine schulische Ausbildung ist dann dürfte m.E. die 2.Ausbildung noch mit Schüler-Bafög gefördert werden. (Eine 2.Förderung mit Bafög ist schwierig.)

Kindergeld wird auch in 2.Ausbildungen gezahlt. Arbeitszeitgrenze bei Nebenbeschäftigung beachten!

Wenn deine 2.Ausbildung Eine auf der Ersten aufbauenden und höherqualifizierend ist, könnte mit dem sogenannten Meister-Bafög gefördert werden.

Immer noch Unterstützung/Unterhalt von den Eltern, evtl. auch als Darlehen auf eine späteres "Erbe".

Bildungskredit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterhalt: Sind deine Eltern nicht mehr zu verpflichtet, da Erstausbildung erfolgreich abgeschlossen

Kindergeld: Kein Anspruch, da Erstausbildung abgeschlossen, Ausnahme: https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=1141

Bafög: Nur in ganz seltenden, begründeten Ausnahmefällen noch förderbar


Zitat:

Förderungsmöglichkeit für eine weitere Ausbildung

Gem. § 7 Abs. 2 BAföG kann nur eine einzige weitere Ausbildung gefördert werden, und zwar nur in folgenden Fällen:

Eine weitere Hochschulausbildung ergänzt eine Hochschulausbildung in der
Form, das sie für die Aufnahme des angestrebten Berufs rechtlich
erforderlich ist.
Zweiter Bildungsweg: Eine Schulausbildung wird
nach einer Berufsausbildung zu dem Zweck aufgenommen einen Abschluss
des allgemeinbildenden Schulwesens nachzuholen.
Eine Ausbildung eröffnet sich durch den zweiten Bildungsweg eröffnet (z. B.
Universitätsstudium nach dem Erwerb des Abiturs am Abendgymnasium),
Eine weitere Ausbildung, die einer absolvierten Ausbildung an einer Berufsfachschule oder einer Fachschule nachfolg.

BAB: Greift nicht bei schulischer Ausbildung

Es wird auch schwer werden, dass mit dem Auszug durchzukriegen. Wie weit wäre es denn mit Bahn/Bus?

Du musst dir wohl einen Nebenjob suchen oder deine Eltern um Unterstützung bitten.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, eine zweite Ausbildung ist dein Privatvergnügen.

Du musst entweder dich mit Nebenjobs über Wasser halten oder auf eine nochmalige Ausbildung verzichten.

Von staatlicher Seite gibt es hier sehr wenig Möglichkeiten, da du schon eine Ausbildung hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilusLife
11.03.2016, 15:03

Genau das ist das Problem. 
Wenn ich schon einmal Unterstützung erhalten hätte, könnte ich das auch verstehen. Aber nur weil es die zweite ist?! 
Ich habe dann immerhin 2 Ausbildungen in 4 Jahren absolviert (angesetzt mit 2x3 Jahren) 
Das ist so unfair...
Trotzdem Danke !

0

jobs: kellnern oder regale einräumen in supermärkten. ausserdem kannst du natürlich auf dem amt anträge für fast alles stellen, es kommt halt nur darauf an, ob dir sowas dann auch bewilligt wird. wenn nicht, bleibt dir wohl nur einen sponsor zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LilusLife
11.03.2016, 15:00

Das Problem ist, dass es ja die 2te Ausbildung wird. 
Damit fallen meines Wissens nach fast alle Ansprüche beim Amt weg.

Mit wie vielen Stunden/Woche sind denn solche Jobs eigentlich angesetzt?

0

Da Du alles sehr schwammig hältst, ist hier schlecht ein Rat zu geben.

Erste Ausbildung als was? Zweite Ausbildung als was? ggf, mit höherem Schulabschluss und anschließendem Studium? Sind die Ausbildungen miteinander "verwandt"?

Auch im BAföG gibt es diverse Ausnahmen von der Regel. Sie werden aber relativ streng gehandhabt, um eben solche Exzesse von Dauerausbildung zu vermeiden. Warum hast Du die erste Ausbildung überhaupt beendet und bist nicht viel eher gewechselt? Denn dann wäre das unter Berufsfindungsprozess gelaufen und in den meisten Fällen OK.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kajto
11.03.2016, 16:02

Ergänzung:

Auch bei der Agentur für Arbeit kannst Du nachfragen. Bist Du nach der Ausbildung arbeitslos? Ist eine Umschulung möglich? Bist Du im erlernten Beruf vermittelbar? Sind Stellen offen? War der Job vielleicht auch nur in der bisherigen Firma für Dich so schlimm? In einer anderen würde er Spaß machen?

Kannst Du Dich mit Deinem Abschluss nicht einfach auf andere Stellen bewerben. Learning bei doing? Die wenigsten arbeiten heute noch im erlernten Beruf.

Sind Deine Eltern bereit, noch zu helfen?

0

Schüler-BAföG, Unterhalt beider Eltern (mind. in Höhe des Kindergeldes) und der eine oder andere Nebenjob sollten reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann mußt Du Dich mit arbeiten über Wasser halten wie Jeder andere auch. Nur weil Dir Deine erste Ausbildung nicht zusagt  ist keiner verpflichtet Dich zu unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?