Bekomme ich einen Leihwagen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mietwagen:

Wenn dein Auto nicht mehr verkehrssicher bzw. fahrbereit ist hast du Anspruch auf einen Mietwagen. Da dein Auto in der Zeit geschont wird musst du einen Eigenanteil zahlen, die meisten Versicherer verzichten jedoch auf den Eigenanteil wenn der Mietwagen 1 oder 2 Klassen (bei alten Autos) kleiner ist als das eigene Auto. Die Kraftstoffkosten für den Mietwagen musst du natürlich - wie beim eigenen Auto auch - zahlen.

Sachschaden an deinem Auto:

Nach einem unverschuldeten Unfall - einem Haftpflichtschaden - musst du als Geschädigte(r) deinen Schaden beziffern. Das geschieht durch ein Gutachten eines von dir beauftragten Kfz-Sachverständigen oder eine Schadenskalkulation, evtl. auch über einen Kostenvoranschlag.

Du hast als Geschädigter zunächst einmal das Recht selber zu bestimmen welcher Kfz-Sachverständige Deines Vertrauens das Fahrzeug besichtigt und das Gutachten erstellt. Die gegnerische Versicherung hat kein generelles Besichtigungsrecht.

- Hast du bei einem alten Auto bei einem Schaden unter 715 € den Verdacht auf einen wirtschaftlichen Totalschaden, dann benötigst du ebenfalls ein Gutachten zur Abrechnung.

Die Daten des Verursachers legst du bei deinem Sachverständigen vor. Anhand des Kennzeichens des Verursachers kann dein Sachverständiger dann abfragen wo dieser versichert ist. Wenn du ihm eine Abtretung in Höhe des Gutachtenhonorrares unterschreibst, dann brauchst du auch nicht in Vorkasse zu treten.

Schadenminderungspflicht:

Du musst dafür sorgen, das die ganze Abwicklung so schnell wie möglich erfolgt. Also direkt einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen beauftragen und dich zügig um eine Ersatzbeschaffung kümmern. Anspruch auf den Mietwagen hast du solange wie dein Auto aufgrund des Unfalls ausfällt und Nutzungswille und -möglichkeit bei dir vorliegen. Das ist dann die Zeit bis dir das Gutachten vorliegt zuzüglich der darin genannten Wiederbeschaffungsdauer.

Du solltest dir überlegen, ob du nicht einen Fachanwalt für Verkehrsrecht mit der Abwicklung beauftragst, dann liegt auch die Waffengleichheit vor. Dies insbesondere bezüglich der Vorfinanzierung des Ersatzfahrzeuges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gutachten steht die durchschnittliche Dauer, die die Beschaffung eines Ersatzwagens dauert. Länger als für diesen Zeitraum wirst du erstmal auch keine Mietwagenkosten ersetzt bekommen. Du kannst natürlich versuchen nachzuweisen, dass die Wiederbeschaffung in diesen Tagen absolut unmöglich war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Leihwagen steht dir zu. Ich habe jedenfalls damals einen bekommen.
Tanken musst du natürlich selber zahlen. Müsstest du bei deinem eigenen Wagen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor du große Risiken mit einem Leihwagen eingehst, greif doch lieber eine Nutzungsausfallentschädigung ab. Das lohnt sich oft eher. Schau dir dazu mal das Video von einem Anwalt an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... zu 1. NEIN,

... zu 2. NEIN,

... zu 3., achte auf die Sorte, nicht das der Benziner Diesel bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei ADAC+ bekommst du einen zum übergang wie lange weiß ich nicht bei so einem schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?