Bekomme ich ein Zuschuss für ein Auto vom Jobcenter?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also ich habe einen Freund, der war in derselben Situation. Wir leben auf dem Land und eine Infrastruktur ist sogut wie nicht vorhanden. Busse und Bahnen fahren nur zu Stoßzeiten. Die Arbeitszeiten seines zuk. Arbeitgebers lagen aber außerhalb dieser Zeiten. 

Das Arbeitsamt(heißt es überh. noch so?😄) gab ihm einen Zuschuß zum Auto in Höhe von 1300€.

Aber er hatte auch eine Arbeitsplatzzusage.

Das ist jetzt aber drei Jahre her. Ich weiß nicht, wie die Rechtslage heute aussieht.

Es liegt ja auch im Interesse der Allgemeinheit. Ein Zuschuß ist allemal günstiger als das ALG.

Erkundige dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Woher weißt du denn, dass es am fehlenden Auto liegt? Im Normalfall bekommt man gar nicht gesagt, wieso man ne Absage erhält... Und ich wurde im Vorstellungsgespräch ehrlich gesagt auch noch nie gefragt, wie ich denn zur Arbeit komme... Das ist eigentlich das Problem des Bewerbers, der muss dann halt schauen, wie ers macht.

Das soll kein Vorwurf sein... Sondern nur ein Denkanstoß... Vielleicht solltest du nochmal deine Bewerbungen usw. überdenken, vielleicht liegt der Fehler ja wo anders.

Ansonsten schätze ich ich deine Chancen eher schlecht ein, was das Auto angeht...

Lies dir mal folgenden Text durch:

http://www.helpster.de/wird-ein-auto-vom-arbeitsamt-bezahlt-wissenswertes-zum-sonderbedarf\_129855

unter Anderem dieser Satz sagt ja schon viel aus:

"Hierbei genügt keine vage Aussicht auf verbesserte Jobchancen, sondern
Sie müssen ein konkretes Arbeitsangebot vorlegen, das von der Bedingung
abhängt, dass Sie ein Auto haben."

Auch sonst steht da viel Interessantes für dich drin.

Ich wünsche dir alles Gute für die Jobfindung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nur eine Chance auf den Zuschuss bzw. einen Kredit, wenn du ein konkretes Angebot vorlegen kannst, zu dessen Annahme du einen PKW brauchst.

Ich würde vorab mal einen Termin mit dem JC vereinbaren und dort nachfragen, wie es denn mit einer Unterstützung aussähe, wenn du ein Angebot hast, zu dem ein Auto notwendig wäre. Du kannst ja einfach mal vorfühlen. Wenn dir das Amt hier eine positive Antwort gibt, kannst du bei der Bewerbung ja anführen, dass du momentan kein Auto hast, aber eines anschaffen könntest. 

Rein auf Verdacht, nur um die Chancen zu erhöhen, wirst du keinen Zuschuss bekommen. Das ist ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne konkretes Arbeitsangebot oder eine schriftliche Bestätigung eines Arbeitgebers, also rein auf Verdacht, wird sich das Jobcenter da kaum auf eine Förderung einlassen.

Außerdem werden sie prüfen, ob es tatsächlich unmöglich ist, die Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Und selbst wenn sie einer Förderung zustimmen, gibt es immer noch 2 Möglichkeiten: Darlehen oder Zuschuss. Bei uns im Bezirk & im Nachbarbezirk gibt es da übers Jobcenter keine Zuschüsse, sondern nur ein Darlehen von bis zu 2000 €. Anderswo kann man ggf. einen Zuschuss bekommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom evtl.AG - etwas schriftliches geben lassen das er dich einstellt sobald du mobil bist und damit kannst du dann deinen Antag stellen,mal vorausgesetzt das du / ihr überhaupt einen Anspruch auf Leistungen habt !

Dazu kommt das du deinen Arbeitsplatz nicht mit öffentlichen Verkehrsmittel in angemessener Zeit erreichen darfst,ab 6 Stunden Arbeitszeit kann man da schon 2 Stunden ansetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Jobcenter gewährt da höchstens ein Darlehen, was du nach Arbeitsaufnahme zurückzahlen musst. Dabei wäre das Vorgehen so, dass du dich auf eine Stelle bewirbst wo du nachweislich das Auto benötigst und NACH der Stellenzusage kannst du entsprechend einen Antrag beim Jobcenter stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rothskuckuck
11.05.2016, 12:16

falsch!

Mein Freund mußte nichts zurückzahlen. ALG mußt du doch auch nicht zurückzahlen.

0

Geh zum Jobcenter und beschreibe denen deine Situation. Sie werden dich beraten. Ein Darlehen könnte möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann sein, (wenn du Glück hast), dass du einen Führerschein bezahlt bekommst, um dich besser vermitteln zu können. Meine Mutter hat einen PKW, Stapler und LKW Führerschein bezahlt bekommen, obwohl sie kein Jobangebot hatte.

Versuch es mal und schilder die Situation dem Jobcenter.

Ich weiß allerdings nicht genau, ob die ein Auto auch finanzieren würden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es ein job wo du das Auto 100% brauchst.
An sich Job annehmen. Die erste Zeit mit Bus oder so fahren und sich dann den Zuschuss holen. Aber 100% sicher ist es trotzdem nicht das du das Geld für ein Auto bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich am besten im Jobcenter beraten. Wenn das Auto wirklich der einzige Grund für die Absagen ist, kann es sicherlich einen Zuschuss geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen zuschuss gibt es da nicht. du kannst ein darlehn beantragen das natürlich zurückgezahlt werden muss.

eine andere möglichkeit wird es da nicht geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rothskuckuck
11.05.2016, 12:22

...hab es im Bekanntenkreis ganz gegenteilig erlebt.


0

Und wenn nicht, gibt es noch die Möglichkeit ein Gebrauchtwagen zu kaufen.
Wenn du doch den Job hast?
Wir haben glücklicher Weise ein gutes gebrauchtes Auto für 400€ mit TÜV bis 2017 bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rothskuckuck
11.05.2016, 12:27

Genau das hat mein Freund gemacht. Er hat sich vom Budget von 1300€ des Arbeitsamts einen Gebrauchtwagen geholt.

0

Nein, sorry. Ein Auto ohne konkreten Arbeitsplatz finanziert das Jobcenter nicht.

Wie wäre es mit einem Umzug in die nächste Stadt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jackyich
11.05.2016, 11:47

Ich bin Grade erst umgezogen

0

Nein ich musste mein Auto auch selber zahlen. Eine Stunde Fahrtweg im übrigen ist mehr als zumutbar. Das du keinen Job bekommst liegt 100% nicht am fehlenden Auto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?