Bekomme ich die Vorsteuer aus den Gründungskosten erstattet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

USt.-Voranmeldung(en) abgeben. Kein Umsatz = Null Umsatzsteuer. 130.000 EUR eingekauft = 24.700 EUR Vorsteuer. Wird erstattet. Das FA wird die Rechnung(en) von allein anfordern um das zu überprüfen. ansonsten brauchst Du keine Belege einreichen, auch nicht am Jahresende mit der USt.-Erklärung. Immer nur auf Anforderung oder es wird eine Umsatzsteuer-Sonderprüfung angesetzt.

Als Unternehmer bist Du Vorsteuerabzugsberechtigt. Soll heißen, die MWst die Du in die Gründung Deines Unternehmens steckst, kannst Du Dir beim FA über die Vorsteuerregelung zurück holen.

...also, zwei richtige Antworten.

Anders als Wolfi würde ich aber der Umsatzsteuervoranmeldung die Belege (in Kopie) beifügen. Das FA muss nämlich bei Erstattungen erst zustimmen, ehe sie die Steuerüberschüsse auszahlt. Die Zustimmung erfolgt bis zu einer gewissen Summe konkludent, also durch Auszahlung des Guthabens.
.
Bei höheren Beträgen wird das FA nachfragen und Belege verlangen. Den Weg kann man abkürzen.
.
Rechtsquellen:
§ 164 AO § 168 AO

Was möchtest Du wissen?