Bekomme ich das Gemeinsame Sorgerecht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vor Gericht würdest Du sogar 100prozentig die gemeinsame Sorge bekommen, wenn Du rauchst und trinkst.

Die steht Dir einfach zu, Deine Ex muß schon mit Mißbrauch oder Mißhandlung vorweisen können.

Während des Umgangs bestimmst alleine Du, was das Kind ist, spielt, wann es schläft, mit wem es Kontakt hat usw. Auch dann, wenn Du die Sorge nicht hast, dieses Recht kommt mit dem Umgangsrecht, dass Du automatisch mit der Vaterschaftsfeststellung hast.

Da hat die Mutter nix zu melden.

Du solltest zum Anwalt gehen und einen Antrag auf die gemeinsame Sorge vor Gericht stellen und da auch eine Umgangsreglung festlegen lassen.

§ 1687a BGB Entscheidungsbefugnisse des nicht sorgeberechtigten Elternteils

Für jeden Elternteil, der nicht Inhaber der elterlichen Sorge ist und bei

dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder eines

sonstigen Inhabers der Sorge oder auf Grund einer gerichtlichen

Entscheidung aufhält, gilt § 1687 Abs. 1 Satz 4 und 5 und Abs. 2

entsprechend.

§ 1687 BGB Ausübung der gemeinsamen Sorge bei Getrenntleben

(1) Leben Eltern, denen die elterliche Sorge gemeinsam zusteht,nicht nur vorübergehend getrennt, so ist bei Entscheidungen in Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung ist, ihr gegenseitiges Einvernehmen erforderlich.

Der Elternteil, bei dem sich das Kind mit Einwilligung des anderen Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung gewöhnlich aufhält, hat die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens.

Entscheidungen in Angelegenheiten des täglichen Lebens sind in der Regel solche, die häufig vorkommen und die keine schwer abzuändernden Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben.

Solange sich das Kind mit Einwilligung dieses Elternteils oder auf Grund einer gerichtlichen Entscheidung bei dem anderen Elternteil aufhält, hat dieser die Befugnis zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung. § 1629 Abs. 1 Satz 4 und § 1684 Abs. 2 Satz 1 gelten entsprechend.

(2) Das Familiengericht kann die Befugnisse nach Absatz 1 Satz 2 und 4
einschränken oder ausschließen, wenn dies zum Wohl des Kindes
erforderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russel25
26.10.2016, 23:42

Naja Gemeinsames Sorgerecht Gerichtstermin war im Januar wurde aber auf eis gelegt für 4 Monate
und dafür erstmal den umgang geregelt alle 14tage

und naja 4 monate sind ja schon ewig rum termin steht jetzt am 30.11

Deshalb das geht alles so auf die nerven =(

0

Wenn es sonst keine anderen Probleme bei der Erziehung gegeben hat, wird es auch so sein das du deinen Sohn behalten darfst...nur man darf nicht vergessen das alles was man im nachhinein anstellt, gegen einen gerichtet werden kann. Ich würde mir aber trotzdem einen Anwalt zulegen, falls es zu Missverständnisse kommt, wäre auch sinvoll... Viel glück wünsch ich dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russel25
26.10.2016, 17:05

Deshalb halt ich die beine ruhig =(
Auch wen es nervt des sie mir droht wen ich ihr keine Bilder schicke das sie ihn holt =(oder nerven Terror macht 6-10 nachriten in nur 1 Minute

0

nachdem du hier so hochstrittiges verhalten beschreibst auf elternebene, die nachweislich garnicht besteht und ein verfahren seit januar ruht, solltest du dir keine hoffnungen auf gsr machen.

deine ex wird es beschreiben als nichtvorhandene kommunikation, streit und stress. somit kannst du das ding vergessen. da du nicht mal den umgang durchsetzt. den du erstritten hast, wird dir damit schon kein interesse vorgeworfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu kommt sie sagt immer zu ihn ich sei nicht seinen vate nur der Erzeuger. Oder einfach einen Mann.
Er weiss zum glück das ich seinen Papa bin

Sie möchte ja das ihr mann der neue papa ist . Hat ja bald 3 Kinder von 3 Väter in 2 jahres abständen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scharrvogel
26.10.2016, 18:35

das ist alles völlig uninteressant. es tangiert nicht wieviel kinder sie hat, von wie vielen männern die sind oder was sie sonst so treibt. das geht dich nichts an. was genau ist denn dein problem? das du kein gsr bekommst?

0

was du während des umgangs machst mit dem kind, wo du dich aufhältst und mit wem, geht die km nichts an.

es geht die km nichts an, was du dem kind zum essen gibtst und was es trinkt. natürlich trinkt es milch, natürlich kann er fischstäbchen essen. natürlich kann kind auch saft oder wasser trinken. ob und wann und was es zu sich nimmt, bestimmst du - das geht die km  nichts an.

wenn sie dich irgendwie belästigen will, leg den hörer auf oder drück ihr die tür von innen ins gesicht, dass sie draußen weiter lamentieren kann. wenn sie fragt: kind hat gut gegessen, gut getrunken und kind hat massiv spaß gehabt. auf wiedersehen. weitere infos stehen ihr nicht zu: nicht was gegesen wurde, nicht was getrunken wurde und nicht wo ihr wart.

warum bekommst du kein gemeinsames sorgerecht? wie gestaltet sich der umgang eigentlich?

wäre es nicht besser du holst das kind lieber freitags aus der kita und bringst es montags wieder dort hin? dann musst du der furie nicht mehr übe den weg laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russel25
26.10.2016, 18:55

Umang gerichtlich alle 14 tage und Mittowchs eigl 2 stunden aber das läuft nicht mehr

in die 14 tage ist auch zu 90% funkstille bekomme eh keine antwort wie es ihn geht oder wird gelogen

Aus der kita darf ich ihn noch nicht holen hat sie mir schön per whats app geschrieben + soll aufpassen sie sitzt am längeren hebel

habe ich auch schon überlegt möchte ich beim jetzigen gerichtstermin ansprechen das ich ihn auch aus der kita holen darf sie holt ihr 1 kind halbe stunde später raus und ich meine halbe stunde frher (jugendamt hat auch gesagt wär kein problem) nur ohne gemeinsames sorgerecht sagte mein anwalt ich soll noch warten =(

Für das gemeinsame sorgerecht wr der termin im januar wurde dan auf eis gelegt bis jetzt jetzt steht er am 30.11^^

Nur habe angst das ich es nicht bekommen sollte

0

Wenn keine Kindeswohlgefährdung objektiv erkennbar ist, dann idR schon.

Sie bekommt meistens das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Du bekommst feste Termine an denen Du Dein Kind sehen und treffen kannst. Gemeinsames Sorgerecht ist also normal.

Dennoch wäre es eine gute Idee wenn man sich mit der Ex irgendwie arrangiert und keinen Kleinkrieg betreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russel25
26.10.2016, 17:08

Der kriegt kommt allein von ihr =(
jetzt wo der Termin steht flippt die ganz sie möchte es ja nicht das ich es bekomme =(

Sie muss immer diskutieren im lauteren ton und das vor den kleinen =( was aber meinen anwalt und das jugendamt auch schon weiss =)

0

Was möchtest Du wissen?