Bekomme ich als Kind mehr bei Bürgergeld?

4 Antworten

Das ist alles noch Theorie, deshalb kann man dazu noch gar nichts sagen !

Wenn Du nur 120 € für dich hast, dann läuft da etwas nicht korrekt, denn wie Du in einem Kommentar angibst, hast Du im 1 Lehrjahr eine Vergütung von 600 €.

Ganz egal ob das nun Brutto oder Netto ist, müsstest Du nach § 11 b SGB - ll einen Freibetrag von min. 200 € und nicht nur 120 € haben, würden die 600 € Netto sein, dann wären es noch etwas mehr als 200 € Freibetrag.

Du musst das ganze einmal so sehen, würdest Du alleine wohnen, dann müsstest Du dein Einkommen ja auch für Wohnkosten, Essen, Kleidung usw. usw. einsetzen und hättest dein Einkommen nicht für deine persönlichen Bedürfnisse zur Verfügung.

Es ist also ganz normal, dass Du dein Einkommen anteilig für deinen Lebensunterhalt und Wohnkosten einsetzen musst.

Hallo,

zum geplanten Bürgergeld gibt es noch keine Einzelheiten.

Sinnvoll ist es, sich zusammen mit der Mutter bei einer Arbeitslosenberatungsstelle Rat zu holen.

Eventuelle Möglichkeiten:

  • Anspruch auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung für die Mutter
  • Zuschuss zu den Fahrkosten zur Berufsschule (je nach Bundesland unterschiedliche Regelungen)
  • günstigere Wohnung möglich?

Gruß

RHW

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Bis jetzt ist noch nicht einmal klar, ob es Bürgergeld überhaupt geben wird.

Bislang handelt es sich dabei nur um eine Idee in den Köpfen von Politikern.

es ist schon frech

Was ist daran frech? Junge Menschen müssen lernen, daß das Leben nicht nur "mega" und "cool" ist bzw. nur aus Social Media besteht.

Als Bezieher von ALG 2 bist Du dazu verpflichtet, Deinen Leistungsbezug zu mindern. Du kannst ja als volljährige Person auf ALG 2 verzichten, mußt dann aber Dein Leben inkl. Miete/Mietanteil ohne Jobcenter finanzieren.

Zudem handelt es sich bei den 120 €nicht um Deinen Verdienst, sondern um Deinen Freibetrag. Das ist ein riesengroßer Unterschied.

Ich gebe aber zu, daß der Freibetrag auf Erwerbseinkommen nicht sonderlich großzügig im Sinne der Leistungsbezieher bemessen ist.

Bei 120 € "Verdienst" (Freibetrag) hättest Du eine Bruttoausbildungsvergütung in Höhe von 200 €. Das kann nicht ganz zutreffen.

Anscheinend fasst jeder meine Frage falsch auf habe ich die so unhöflich rüber gebracht oder wie ? Ich meine sind wir Mal ehrlich 120€ ist nicht gerade eine Motivation um eine Ausbildung anzufangen und trotzdem machen es es einfach weil ich weiß das es nicht immer so sein wird und ich ja auch irgendwann ausziehe. Und ich will ja natürlich auch was in der Tasche haben. Meine Frage war doch nur ob es einen erlaubt ist dann mehr zu verdienen. Ich bin ja nicht anders als andere Jugendliche und nur weil meine Mutter es leider nicht schafft was ja nicht schlimm ist ( verstehe im übrigen immer noch nicht warum ich sie undankbar rüber komme) verdiene ich nur etwa 20% meines netto Einkommen und andere Jugendliche verdienen 4 Mal so viel oder sogar noch mehr.

0
@LNolen

Deine Frage habe ich schon richtig aufgefaßt.

Aber Du scheinst nicht zu verstehen, daß es die Leistung, nach der Du fragst (Bürgergeld), noch gar nicht gibt.

Wie soll man dann antworten?

Vielleicht solltest Du mal vor Ort überprüfen lassen, ob der Freibetrag von 120 €, sofern es sich um einen solchen handelt, korrekt berechnet ist.

Jobcenter machen nicht immer alles richtig ...

0
@Agamemnon712

Nein die Frage war viel eher so gemeint wie es bei Bürger-Geld abläuft falls dieses überhaupt in Kraft tritt vielleicht habe ich das zu ungenau in der Frage ausgedrückt.

0
@LNolen

Über das sog. Bürgergeld ist bislang nicht viel bekannrt.

Außer, daß es ein anderer Name für Arbeitslosengeld 2 werden soll und daß einige Regeln, u.a. Sanktionen und Zuverdienst, gelockert werden sollen.

Bislang ist das jedoch blanke Theorie und kann auch anders kommen.

Du kannst ja nach "Sonderungspapier Ampel" bzw. nach "Koalitionsverhandlungen" googeln und selbst nachlesen.

0

Ja, 3 Euro mehr im monat, soviel ist das hartz4 ab januar 2022 erhöht worden, soviel zum "bürgergeld", dass ist nichts weiter als hartz4 mit neuem namen. würde mich überraschen falls die neue rot grün gelbe regierung wirklich was (wesentliches) daran ändern würde. das ist eine UNVERSCHÄMTHEIT das ein junge mann der 40 stunden die woche arbeitet nur 120€ verdient, respekt wer dann trotzdem die ausbildung macht um einen beruf zu haben.

Hab letztens was gelesen das Bürgergeld besser sein soll als Kind in einer Ausbildung weil du mehr dazu verdienen kannst

0

Was möchtest Du wissen?