Bekomme ich als Abendrealschüler, mit nem 450 Euro Job Wohngeld?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Wohngeld hat mit den Leistungen vom Jobcenter nichts zu tun !

Denn das kommt von ganz wo anders her und auch die Anspruchsvoraussetzungen haben nichts mit dem im SGB - ll zu tun.

Du müsstest dazu schon mal eine eigene Wohnung bzw.einen Mietvertrag für ein WG - Zimmer oder Wohnung haben und da gemeldet sein,dazu brauchst du dann noch ein Mindesteinkommen von in der Regel 80 % deines Bedarfes nach dem SGB - ll,also das was dir bei ALG - 2 oder Hartz lV - Bezug zustehen würde.

Das würden dann derzeit min. 404 € Regelsatz + dann deine 360 € für die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) also dann min. 764 € sein und 80 % würden dann min. ca. 610 € ergeben.

Dazu kommt dann das du dem Grunde nach keinen Anspruch auf Bafög - oder - BAB - haben dürftest,denn sonst würde dann selbst bei Erfüllung des Mindesteinkommens kein Anspruch auf Wohngeld bestehen.

Es käme also nur ALG - 2 in Betrag und ob dir das zustehen könnte kannst du im § 7 Abs. 6 SGB - ll nachlesen,der regelt nämlich die Ausnahmen für den Leistungsbezug.

Durch § 7 Abs. 5 SGB - ll wird der Leistungsausschluss geregelt,da kannst du auch mal nachlesen.

Auf jeden Fall musst du einen Antrag auf Bafög - stellen,denn bei einem evtl. Antrag beim Jobcenter wollen sie dann den Ablehnungsbescheid sehen,denn dieser muss ja begründet werden und die Begründung wird dann ggf.deinen Anspruch entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?