Bekomme eine kleine 10 wochen junge Katze, brauche Hilfe und Tipps

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also erst mal, kannst Du die kleine Katze nicht noch etwa 2 Wochen bei der Mutter lassen, denn erst dann hat Deine Katze alles gelernt, was ne richtige Katze können und kennen muss, inklusive die Benutzung des Katzenklos.

Auch mit 10 Wochen fressen und trinken Katzenbabies selbst. Du musst nur für ein gutes Nassfutter mit hohem Fleischanteil sorgen. Am besten finde ich noch immer Animonda Carny oder Animonda Exotic, das Du mindestens 3x täglich gibst. Babies in dem Alter sollen so oft und so viel fressen können, wie sie mögen. Zum Trinken gib Wasser, das aber niemals direkt neben dem Fressen stehen sollte, sondern am besten eine Ecke weg. Du musst kein Kitten- oder Juniorfressen kaufen, sondern ganz gewöhnliches Fressen. Solltest Du Trockenfutter geben, so achte darauf, dass es getreide- und zuckerfrei ist. Wenn Du Milch geben willst, dann nur eine laktosefreie oder Ziegenmilch.

Zur Erstausstattung einer Katze gehören: Kratzbaum mit verschiedenen Ebenen, Futternäpfe für Nass- und Trockenfressen und einen etwas grösseren für Wasser. Da viele Katzen lieber "Wasser mit Geschmack" mögen, solltest Du das Wasser nicht täglich wechseln, sondern einfach frisches Wasser auffüllen

Dann natürlich Katzenklo, am besten gleich 2, denn viele Katzen trennen ihre Geschäfte, dazu Katzenstreu, am besten ne Klumpstreu, wobei die Klumpen täglich mit der dazugehörigen Schaufel (auch zu besorgen) entfernt werden sollen. Die Plastikteile einmal pro Woche mit gewöhnlichem Spülmittel abwaschen und Katzenstreu komplett erneuern. Spielzeug, z.'B. so angelähnliches Zeug, Bällchen, Stoffmäuse etc. Sieh Dich da in ner Tierhandlung um. Meine Katzen haben am liebsten mit gewöhnlichen, etwas dickeren Schnüren gespielt, die ich sie jagen liess.

Möglich wäre auch noch: ne Decke z.B. fürs Fensterbrett oder zum Schutz des Sofas.

Ich hoffe, ich habe alles aufgezählt und nichts vergessen. Tierarzt sollte auf jeden Fall dann sein, falls die Katze noch nicht geimpft ist. Dazu kann ich Dir die Preise nicht nennen, denn ich lebe in Kroatien und hier sind die Preise sicher anders als in Deutschland.

An Deiner Stelle würde ich mir auch gleich überlegen, ob Du nicht ein Geschwisterchen dazu nehmen möchtest, denn Katzen sind entgegen der noch immer verbreiteten Meinung keine Einzelgänger, sondern sie haben gerne nen felligen Kumpel um sich zum Spielen, Raufen und gegenseitigem Lernen. Viel mehr Arbeit machen 2 Katzen auch nicht, einzig ist natürlich Tierarztkosten für Impfungen und Kastration zu gegebener Zeit.

LokiBartleby 25.10.2012, 21:25

wieso ein trockenfutternapf, wenn doch trockenfutter schlecht ist? Und nein, milch sollte nicht gegeben werden.

0

das wichtigste zubehör wäre eine zweite katze. und wenn möglich diese katze noch 2 wochen bei der mutter lassen :(

katzen soltle man nciht vor der 12. woche von ihrer mutter trennen. und katzen, grade katzenkinder, bruachen die gesellscahft von artgenossen. wenn du keinen freigang geben kannst wäre eine zweite katze zwingend notwendig

zum tierarzt musst du. son kitten muss geimpft werden, als wohnungskatze gegen schnupfen und seuche. bei einem freigänger wären tollwut und leukose noch möglich. entwurmen auch falls nciht geschehen, aber nicht gleichzeitig mit den impfungen. zahlen tust du das ;) die kosten.. naja soviel es kostet. ein routinebesuch mit impfen und allgemeinuntersuchung vllt 50 euro. eine not-op nach nem unfall mit nem komplizierten bruch mit wochenend- und nachtzuschlag schätz ich um die tausend.

zu fressen bekommen katzenkinder am besten hochertiges nassfutter (animonda, real nature, select gold, schmusy, macs, grau, bozita) und davon soviel sie wollen. extra kittenfutter braucht man nicht aber man rationiert das futter auch nicht. trockenfutter brauchen katzen nicht. und nassfutterkatzen nehmen an flüssigkeit meist über die nahrung alles auf was sie brauchen, die meisten trinken wenig bis gar nichts. stell immer ne schale mit wasser raus aber wunder dich nicht wenn sie nicht drangeht^^

du brauchst nen katzbaum, der sollte vor den katzen da sein. bei freigängern reicht ein kleiner, die werden eh in der regel draußen bäume benutzen. bei wohnugskatzen sollte es schon was solideres sein.

du brauchst pro katze einen transportkorb und einen fressnapf. 2 bis 3 katzenklos und streu

richte ein katzenkonto ein und überweise pro monat nen kleinen betrag. damit kannst du notfälle besser abdecken

futter kostet, je nach qualitt, 30 bis 50 euro für 2 katzen. streu ka, hab freigänger die fast nur draußen gehen. tierarzt jährlich vllt 50 euro geplant plus das was so an notfällen eintritt

erstausstattung so um die 50 euro, plus 20 für jeden korb, plus nen kratzbaum. was immer der kostet, da kann man, wenn man will, richtig geld reinstecken

das sind aber viele fragen ;) also ich habe selbst vor einem jahr ein baby kätzchen bekommen und hoffe die weiter helfen zu können. 1. 8 wochen ist ein bisschen jung, 10 wochen wären besser, damit das junges von seiner mama noch genügend sozialisiert wird. 2. gleich ab zum tierarzt, nötige impfungen machen. ich würde auch empfehlen vor einem kauf, das tier erst mal durchchecken zu lassen (dann kannst di sicher gehn, dass du ein gesundes tier kaufst) 3. die futter frage ist ja sehr umstritten, meine frisst leider nur kitekat, da sie das von ihrem züchter bekommen hat. halte es selbst nicht für gut, aber ich bekomme sie nicht davon weg. 4 spielzeug, alles was dir und dem kätzchen freude bereitet...trinkbrunnen finde ich auch recht gut, damit die katze zum trinken angeregt wird, aber das kann man auch noch der ausgewachsenen anbieten, wenn sie von selbst nicht so viel trinken mag. ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte....

Also erst einmal: egal, was für Futter du holst, deine Katze wird immer irgendwas zu meckern haben ;) Haben selber zwei Kater. Empfehlen kann ich das Feuchtfutter von Whiskas, das essen sie am liebsten. Man kann aber auch problemlos billiges von Aldi holen, wenn man die Katze daran gewöhnt. Viele Katzen, die ich kenne sind jedoch sehr wählerisch. Mal mögen sie es, mal nicht. Feuchtfutter füttern wir 3 mal am Tag. Man muss aber im Grunde keines füttern, Trockenfutter reicht soweit ich weiß auch. So junge Katzen sollten aber wohl besser noch Feuchtfutter kriegen. Man kann sie später immer noch abgewöhnen. (So habe ich es in Erinnerung, ist schon 3 Jahre her, dass unsere so klein waren ^^°) Trockenfutter ist für unsere den ganzen Tag erreichbar, ebenso Wasser. Wasser ist sehr wichtig, wenn du Trockenfutter füttern möchtest. Falls deine Katze ein Freigänger sein wird, holt sie sich aber mit Sicherheit auch an nahe gelegenen Teichen etc. was zu trinken. Zubehör ist schwer zu sagen. Letztendlich ignorieren die meisten Katzen alles was du ihnen holst, da deine Möbel viel interessanter sein werden ;) Ein Kratzbaum würde ich auf jeden Fall holen und sie sollten sich irgendwo zurückziehen können in einer Art "Höhle". Die Kosten sind ganz unterschiedlich. Das hängt natürlich davon ab, was für Futter du ihr holst und wie oft und für was sie zum Tierarzt muss. Da kann ich dir also nichts genaueres sagen. Allerdings ist das regelmäßge Mittel gegen Flöhe und ähnliches recht teuer und da empfehle ich dir auch, das übers Internet und nicht in der Apotheke zu kaufen. Dadurch kannst du wirklich ne Menge Geld sparen.

PS: Spiel mit ihr mit einem Laserpointer ;) die Katzen lieben es. Darfst ihnen nur nicht in die Augen leuchten. Eine Taschenlampe geht auch, aber nicht ganz so gut.

LokiBartleby 25.10.2012, 21:29

bitte kein whiskas. Das ist schrott in dosen, mit viel Zucker verfeinert. Wer gibt seiner Katze schon gerne Hühnerkrallen und Kuhhörner??

0

Hallo =), ich habe vor 4 Wochen eine 6 Wochen alten Katze bekommen und kann dir somit nur sagen was ich gemacht hab. =)

  1. Futter

Ich habe immer Katzenfutter(junior) gekauft steht direkt auf dem Futter oben gibt es zwar nich in soo vielen unterschiedlichen Sorten. Außerdem hab ich ihm nach der 9.Woche auch trocken Futter hingestellt.

  1. Trinken

Ich gebe eigtl nur Wasser ab und zu auch mal Katzenmilch aber das meistens nur einmal die Woche (laktosefrei). Was die häufigkeit vom trinken geben anblengt einfach ein Napf hinstellen mit Wasser und der kleine geht dann ran wann er durst hat. Natürlich musst du ihm das auch zeigen wo er es finden kann.

  1. Zubehör

Es wäre sehr sinnvoll wenn du dir einen Katzenbaum anschaffst weil die sonst anfangen am Sofa oder so rumzukratzen. Katzenklo is ja sowieso logisch. Und natürlich ein Körbchen wo er drin schlafen kann =)Auf jeden fall Spielzeug kaufen am allerbesten ist es wenn du natürlich 2 Katzen nehmen würdest damit sich die eine nicht allein fühlt.

4.Tierarzt

kann ich leider nichts dazu sagen da ich mit meinem noch nicht da war.

Die kleinen Kätzchen brauchen viel liebe und uwendung und am Anfang müssen sie sich erstmal an die Umgebung gewöhnen deshalb nicht wunden wenn die eine Zeit braucht bis sie angeschmust kommt ;) Und vllt noch was sollte die noch nicht Stubenrein sein immer wieder ins Katzenklo setzen. Ich habe auch solch ein Spray gekauft das man auf Möbel sprühen kann damit die Katzen dort nicht hin pinkeln oder so war sehr effektiv =)

Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen =)

palusa 23.10.2012, 11:13

du hast ne 6 wochen alte katze ? EINE katze und dann viel zu jung? da müsste dringend ne zweite zu falls du keine hast, dass die verhaltensauffällig werden wird ist nahezu sicher ohne katzengesellscahft. die ist 6 wochen zu früh von ihrer mutter weg!

zum tierarzt muss sie drnigend. die hätte vor 2 wochen zum ersten mal geimpft werden müssen. mach nen termin aus.

das trockenfutter kannst wegstellen. braucht sie nicht, ist nur ungesund das zeug

0
Steffi16 23.10.2012, 14:41
@palusa

mittlerweile hab ich zwei ja =) also keine angst. ich fand es auch unmöglich sie mit 6 wochen wegzugeben aber die mutter hat sie abgestoßen und deshalb haben die se weggegeben.

sie war ja schon beim tierarzt bevor sie zu mir kam ^^

trockenfutter mag meine katze aber ;)

0

Wenn möglich hole dir bitte zwei kleine Katzen, grade bei kleinen Katzen ist es ganz, ganz wichtig einen katzischen Spielgefährten zu haben. Füttern kannst du ruhig, Futter vom Aldi, das ist recht gut, bekommen meine Katzen auch. Wiskas und co. sind dagegen überteuerter Mist, das brauchst du deinen Katzen gar nicht geben. Trinken natürlich frisches Wasser. Natürlich musst du die Kleine zum Tierarzt bringen, zum Impfen, entwurmen kastrieren... Das bezahlst natürlich du selbst, im Falle das die Katze krank wird kann das, sehr, sehr teuer werden. Für eine OP musste ich schon 300 Euro hinlegen. Als Zubehör benötigst du einen Kratztbaum , Spielzeug...

FrozenSoul234 23.10.2012, 10:47

Übrigens Katzen nie vor der 12 Woche von der Mutter trennen, alles andere ist zu früh!

0
gggunit 23.10.2012, 10:50

sorry meine eltern haben jetz nach jahre langem bitten es erlaubt aber nur weil ich mir davor nen chinchila holen wollte da haben sie gesagt ok hol dir dann doch eine katze aber hab schon gefragt darf leider nur 1 ich hab gerade ferien da werd ich mich gut um die kleine kümmern (ist ein mädchen) hätte lieber nen jungen^^

0
FrozenSoul234 23.10.2012, 10:53
@gggunit

Ich hoffe dein Tier bekommt nach der Eingewöhnung dann wenigstens Freigang, ansonsten ist Einzelhaltung bei Katzen Tierquälerei. Wenn du sie nur in der Wohnung halten kannst, verzichte lieber, dem Tier zuliebe. Eine Erwachsene Katze ist in dem Fall übrigens besser...

0
palusa 23.10.2012, 11:12
@gggunit

es ist egal wie gut du dich um das kleine kümmerst, du bist keine katze :( und damit fehlt einer einzelkatze etwas sehr, sehr wichtiges. wenn du keinen freigang bieten kannst soltlest du den katzenwunsch verschieben bis du 2 halten kannst/darfst.. eine einzelne katze in eine wohnung zu sperren ist egoistisch und ncith artgerecht :(

0
FrozenSoul234 23.10.2012, 11:15
@palusa

Völlig richtig. Ich hatte zwar auch mal eine Zeit lang einen einzelnen Kater, aber der durfte jederzeit raus und hatte seine Freundschaften innerhalb der Nachbarschaft gepflegt, wenn man seinen Tier das bieten kann, ist Einzelhaltung ok. Aber in der Wohnung? Niemals, das arme Tier wird total vereinsamen und am Rad drehen.

0

Zuerst: Wenn es irgendwie geht, das Kätzchen noch bei der Mutter lassen, bis es 12 Wochen alt ist!

Wegen dem Trinken: Wasser geben am Besten immer an einem gut erreichbaren Ort hinstellen.

Futter: Am Besten Nassfutter. Etwa 3x am Tag und soviel sie wollen.Unsere hat als Baby auch mit grossen Katzen zusammengelebt und somit auch Trockenfutter gefressen.

Erstausstattung: Ein Katzenbaum wäre sinnvoll. Ein oder zwei Fressnäpfe. Ein oder zwei Wassernäpfe. 2 Katzenklos.

LG

Zum richtigen Futter habe ich hier alles zusammengefasst:

http://www.gutefrage.net/tipp/katzen-fuettern---aber-richtig

diese nassfuttermarken kann ich empfehlen

Grau getreidefrei (5,70/kg bei Floyds Pfotenshop)

Om Nom Nom (6,30/kg bei Floyds Pfotenshop)

Catz Finefood (6,00/kg bei Floyds Pfotenshop)

Macs (3,50/kg bei Floyds Pfotenshop)

Animonda Carny (2,60/kg bei Zooplus)

Real Nature (4,63/kg bei Fressnapf)

Select Gold (4,13/kg bei Fressnapf)

zum trinken reicht Wasser. bitte gebe keine Milch (auch keine Katzenmilch). Zum einen, weil die meisten Katzen garkeine Milch vertragen, zum anderen ist Milch für Katzen unnatürlich. Man sieht ja auch keine Katzen, die an einem Kuheuter rumnuckeln ;-). Wenn du mal was besonderes zum schleckern geben willst, kannste einfach Hühnerfleisch auskochen, ohne Salz und alles und dann die Brühe geben. Das Fleisch ist die dazu passende Mahlzeit :-). Noch besser ist es aber, 1-2 mal in der Woche ein Stück rohes Fleisch zu geben. DAs ist die natürliche Katzenzahnbürste. Von Trockenfutter rate ich streng ab.

Deine Katze muss auf jeden Fall geimpft werden, das passiert meist zum ersten mal in der 12. Woche. Soll deine Katze denn zum Freigänger werden? Wenn ja, musst du sie unbedingt auch kastrieren lassen. Den richtigen Zeitpunkt und die kosten erfragst du am besten beim Tierarzt.

Zubehör: Kratzbaum, ein paar Bälle und Fellmäuse, oder ne Spielangel, vielleicht ein kleines Bettchen... wobei ein Pappkarton bei den meisten Katzen viel beliebter ist. den können die richtig schön zerfetzen. Dazu brauchst du Futternäpfe, wobei Keramik am besten ist, allein schon wegen der Hygiene. Von Plastenäpfen bekommen einige Katzen Kinnakne. Wenn du willst, kannst du auch einen Katzebrunnen kaufen. Viele Katzen trinken gerne fließendes Wasser (schau doch mal bei Keramik im Hof, die haben schöne Brunnen)

Katzen haben nicht alle den gleichen Geschmack ich würde verschiedene Sorten kaufen und das was sie gleich frisst weiter füttern,für Zubehör würde ich mal bei Amazon Küken da bekommt man tolle katzenbäume und solche fumelbretter usw..Wenn es deine eigene Katze ist musst du es selbst zahlen ist ja klar. Wie das bei pflegestellen ist weiß ich leider nicht. Warum willst du andere Sachen melden ? Hab auch keine Katzen und kenne mich aus da ich schon katzensitter gemacht habe! und keine eigne hab.

ich hab mal in foren mich umgekuckt stand auch viel müll und alles wiedersprüchlich der eine sagt das der andere darunter gleich was anderes und dann versteht man garnix mehr o.O deshalb wollt ich nur tipps von leuten die sich auch auskennnen

Was möchtest Du wissen?