Bekomme diesen Monat auch noch vom Jobcenter Geld?

5 Antworten

Wenn dein Bescheid nur bis zum 31.05.2015 gültig ist und du keinen Antrag auf Weiterbewilligung gestellt hast,dann bekommst du für Juni keine Leistungen mehr,weil das ALG - 2 immer im voraus am letzten Bankarbeitstag im Monat,für den Folgemonat gezahlt wird !

Demnach hättest du ende April deine letzte Leistung für den Monat Mai erhalten.

Ja, aber im wenn die Eingänge im Juni gebucht werden, musst du das Geld für Juni zurückzahlen. Dazu kann man eine Ratenzahlung ausmachen. Den Antrag musst du natürlich stellen.

Nein, bekommst du nicht. Die Bewilligung geht bis Mai, wie du schreibst, und das Jobcenter zahlt im Voraus. Somit ist das Geld für Mai schon weg.

Zuflussprinzip ALG 2 umgehen?

Hallo zusammen, ich habe bisher bei einem Zeitarbeitsunternehmen gearbeitet und meinen Monatslohn immer zum 15. des Folgemonats bekommen. D.h. den Lohn für Februar dann am 15. März usw. Jetzt wurde ich gekündigt, da mein Einsatzunternehmen die Stelle gestrichen hat. Mein Arbeitsvertrag wird zum 31.05 gekündigt. Da ich weniger als 12 Monate gearbeitet habe, habe ich kein Anrecht auf ALG, sondern auf ALG II. Den Antrag stelle ich nächste Woche für bzw. ab dem Monat Juni.

Jetzt bekomme ich im Juni (15.06) den Lohn für Mai ausgezahlt. Nach dem Zuflussprinzip müsste mir das Jobcenter dieses Einkommen für Juni anrechnen, auch wenn der Lohn für den Monat Mai ist. Jetzt habe ich mir überlegt, ob ich das damit umgehen kann, indem ich mir schon im Mai für den Monat Mai einen Abschlag von meinem Arbeitgeber auszahlen lassen würde. Somit floss das Geld vor dem Juni auf mein Konto und sollte somit nicht anrechenbar sein. - Funktioniert das? Hat jemand von euch schon Erfahrung damit gemacht? Für eure Antworten bedanke ich mich schon einmal recht herzlich.

...zur Frage

muss ich NACH dem Erlass eines Aufhebungsbescheides ein Erbe anzeigen, dass mir danach und nicht im aktuellen Bezug von ALG2 zugeflossen ist?

Hallo liebe Community,

und zwar habe ich rund 6000€ geerbt nach dem Tod von meinem Opa. Das Erbe wurde beim Jobcenter angezeigt und ich habe einen Aufhebungsbescheid erhalten und muss bis Juni von dem Geld leben. So weit alles ok. Jetzt stellt sich aber heraus, dass mein Opa ein Sparbuch besessen hat, von dem ich nun noch einmal 9000€ erben werde. Da ich ja jetzt kein Kunde mehr vom Jobcenter bin, da der Bezug ja aufgehoben wurde, muss ich das neue Erbe beim Jobcenter auch anzeigen? Das Zuflussdatum entscheidet doch ob es angerechnet wird oder nicht und das ist NACH der Aufhebung passiert.

Ich mache momentan eine Umschulung über das Jobcenter also werde ich um Juni wieder neues ALG2 beantragen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Schulische Ausbildung, kein Bafög, kein ALG2?

Hallo, ich 20 mache gerade eine Ausbildung zur Erzieherin. Da ich davor auch schon zwei schulische Ausbildungen gemacht habe, habe ich keinen Anspruch mehr auf Bafög. In den letzten Monaten bekam ich ALG2 vom Jobcenter. Dieses lief im Februar aus. Einen Weiterbewilligungs-Antrag habe ich früh genug gestellt, nur wurde der noch nicht bearbeitet. Heute war ich zum wiederholten Male im Jobcenter und mir wurde gesagt dass es erst abgeklärt werden muss, da mir ALG2 nicht zusteht. Nun habe ich kein Geld, kann demnach keine Miete, Rechnungen oder Fahrkarte bezahlen. So wie es aussieht bin ich gezwungen meine Ausbildung abzubrechen damit ich Geld bekomme und leben kann. Aber jetzt meine Frage: Wenn man von sich aus eine Ausbildung abbricht bekommt man ja eine Sperre von Jobcenter, bedeutet circa 3 Monate kein Geld. Aber ich muss ja irgendwie Geld bekommen? Wie erkläre ich das dem Jobcenter, was kann man da schreiben? PS. Geld von meinen Eltern bekomme ich definitiv nicht! Ich freue mich auch hilfreiche Antworten. Achja und bitte keine Spekulationen danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?