Bekomme Ausgeliehenes nicht zurück!

2 Antworten

glaubst du,das die person,die dir deine sachen nach so langer zeit nicht wieder gibt,die sachen bezahlen wird? du solltest dich von einem anwalt beraten lassen,ob da überhaupt irgendwas möglich ist. aber ich würde den kontakt zu dieser person abbrechen und allgemein vorsichtiger sein,wenn sich jemand etwas leihen will.

Du kannst keine Rechnung stellen, dazu hast Du gar kein Recht.

Du kannst nur die Herausgabe deines Eigentums verlangen und diesen Notfalls einklagen. Eine Anzeige wegen Unterschlagung ist hier möglich.

Nur wenn sich im Rahmen dessen herausstellt, dass sie die Sachen nicht mehr haben, kannst Du Schadensersatz verlangen und ggf. Anzeige wegen Sachbeschädigung und/oder Hehlerei erstatten.

Schadensersatz wegen Neubeschaffung (dein Nutzungsausgfall) kannst Du nur geltende machen, wenn Du die Sachen, als Du sie gebraucht hättest, nachweislich eingefordert hast und die Neubeschaffung dann nur erfolgte, weil dieser Aufforderung nicht nachgekommen wurde.

Wenn Du einfach "abgewartet" hast und neue Sachen gekauft hast, weil Du die anderen nicht da hattest, ist das nicht ausreichend. Du musstest schon vorher den Versuch unternommen haben, deine Sachen wieder zu bekommen.

Am Ende musst Du glaubhaft machen bzw. beweisen, dass Du die Sachen besessen hast und an die entsprechende Person verliehen hast und diese nicht wieder bekommen hast.

Ich würde hier auch zur Eile raten, denn die Verjährung bei der Rückgabe von Verliehenem unterliegt der regelmäßigen Verjährungsfrist von 3 Jahren (zum Ablauf des Jahres = 31.12.), am Datum des Verleihs.

Diese Frist kann gehemmt werden oder gar neu beginnen, wenn Du die Herausgabe verlangst... sicher bin ich da aber nicht (bei Zahlungen ist es nur im Fall einer Teilzahlung oder dem Zugeständnis der Schuld).

und ggf. Anzeige wegen Sachbeschädigung und/oder Hehlerei erstatten.

Der Tatbestand der Hehlerei nach § 259 StGB ist nicht erfüllt, dieser bedarf der gegen fremden Vermögens gerichtete rechtswidrigen Vortat eines anderen.

Ich würde hier auch zur Eile raten, denn die Verjährung bei der Rückgabe von Verliehenem unterliegt der regelmäßigen Verjährungsfrist von 3 Jahren (zum Ablauf des Jahres = 31.12.), am Datum des Verleihs. Diese Frist kann gehemmt werden oder gar neu beginnen, wenn Du die Herausgabe verlangst... sicher bin ich da aber nicht

Die Verjährungsfrist beginnt nach § 604 Abs. 5 erst mit der Beendigung der Leihe, also der Rückforderung der entliehenen Sache und hat nach obiger, vager Schilderung entweder noch überhaupt nicht begonnen oder erst zu einem späteren Zeitpunkt.

0

Geschenk umtauschen - Geld an Schenker zurückgeben?

Huhu,

ein arabischer Freund kam auf die Idee mir etwas zu schenken. Ein T-Shirt und eine Hose. Nur leider hat er sich bei der Größe verschätzt. Das T-Shirt würde gerade noch passen, in die Hose komm ich kaum rein und wenn, dann könnte ich darin nur stehen. Beide Kleidungsstücke würden nur im Schrank liegen.
Er hat mir den Kassenzettel dazu gegen. Ist es in Ordnung, wenn ich die Sachen umtausche? In dem Laden geht alles nur bis Größe 40 und die Sachen fallen noch dazu sehr klein aus. Ich kann sie also nicht umtauschen und in meiner Größe mitnehmen. Ich habe nicht vor abzunehmen bis mir die Sachen passen.

Wenn ich sie umtausche:
1. Kaufe ich dann etwas anderes für mich (Kleidung oder Schmuck), da es ja ein Geschenk ist und ich somit über den Betrag verfügen kann? Ich würde mir keine Lebensmittel oder so von dem Geld kaufen, sondern mir quasi ein neues Geschenk von ihm kaufen.
2. Schenke ich ihm etwas in dem Wert? Bzw. mehrere Kleinigkeiten, da er es sonst nicht annimmt.

Er würde es in bar nie im Leben von mir zurücknehmen. Und zum Essen oder so kann ich ihn auch nicht davon einladen, da er nicht zulässt, dass ich da zahle. Entweder zahlt er heimlich vorab oder er verlangt dann die Rechnung und die Kellner/innen sind anscheinend eher altmodisch und lassen es auch nicht zu, dass ich mir als Frau die Rechnung geben lasse.

Danke!

...zur Frage

Hallo ist es rechtens das mein Ex-Arbeitgeber mein Lohn einbehält?

Ich finde das sehr komisch, mir ist es schon bewusst das ich meine Arbeitskleidung welches ich vom Unternehmen erhalten habe, nach Vertragsbeendigung wieder zurückgeben.

Heute aber habe ich von einer Kollegin (Ex) mitgekriegt das ich mein Geld erst bekomme nachdem ich meine Sachen zurückgebe.
Ist das möglich?

Das Problem ist einfach das ich bis vor 3 Tagen noch gearbeitet habe und meine Sachen jetzt in der Wäsche sind.

Was mach ich den jetzt?

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Ist ein Gericht beteiligtenfähig nach § 61 VwGO?

Ist ein Gericht beteiligtenfähig nach § 61 VwGO oder ist dies nur das Bundeslandes des Gerichts?

...zur Frage

Mahnbescheid bei Anzeige wegen Internetbetrug?

Hallo Leute,

ich habe etwas im Internet gekauft (ich weiß dass der Besitzer nicht arm ist bzw nicht im Ausland sitzt)

Ging einmal um 280€ - einmal um 750€

Anzeigen wurden erstattet bei der Polizei (dadurch kriege ich ja nicht das Geld wieder)

Was würdet ihr mir raten bzw an meiner Stelle machen? Was kostet ein Mahnbescheid und was kann ich damit machen und wie?

Bitte spart euch die Kommentare - ich zahle ab jetzt nur noch mit Paypal

...zur Frage

Gerichtsgebührenminderung Vergleich?

Guten Abend,

ich habe eine kurze Frage zu einem Vergleich und es wäre super nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Wenn ein Kläger 324 Euro Gerichtsgebühren verauslagt hat und sich diese nun durch den Vergleich für den Beklagten auf 108 Euro, statt den vollen 324 Euro, reduzieren, was ergibt sich für den Kläger?

Kriegt er genau wie bei einer Verurteilung die 324 Euro zurück?

Also 108 Euro vom Beklagten und 216 Euro vom Gericht oder werden diese 216 Euro vom Gericht einbehalten, quasi als Preis für den Vergleich?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Jemanden zivilrechtlich verklagen. Was passiert wenn der Beschuldigte kein Geld hat und das Ganze verliert?

Hallo,

was passiert wenn ich jemanden zivilrechtlich verklage und der beschuldigte tatsächlich verliert...er aber Hartz4 Empfänger ist und wegen psychischer Schäden mehrfach in der Klapse war? Muss ich im schlimmsten Fall alle Kosten selbst tragen..wenn der Beschludigte kein Geld hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?