Bekennede Kirchen : wie halfen die kleineren kirchen den juden damals?

7 Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Bekennende_Kirche Zur Bekennenden Kirche schaust Du Dir am besten mal den Link an. Mit "kleinere Kirchen" - so verstehe ich das mal - sind wohl Neuapostolische oder andere kleine Kirchen gemeint? Da sollte sich jemand zu Wort melden, der die Geschichte dieser Kirchen gut kennt.

Zur evangelischen wie katholischen Kirche kann man nicht verallgemeinernd sagen, daß sie "etwas getan" oder "nichts getan" hätten. Es gab bei beiden Konfessionen Menschen, die mit großem persönlichen Einsatz ihren jüdischen Mitbürgern geholfen haben. Es gab genauso auch Kirchenleitungen und einzelne Christen, die dem Nazi-Terror schwach gegenüberstanden und aus heutiger Sicht versagten.

Bei der rückschauenden Beurteilung historischer Ereignisse, Institutionen und Persönlichkeiten muß man immer den eigenen Abstand zu den Dingen mit in Erwägung ziehen. Pauschalurteile - noch dazu leichtfertige - darf man nicht fällen. Heutige Menschen wissen allenfalls aus den Erzählungen ihrer Eltern und Großeltern, was es bedeutete unter der Nazi-Herrschaft zu leben. Schon von daher ist eine differenzierte Sichtweise angebracht. Gruß,q .

Na in den 30ern gab es wohl noch nicht so viele Freikirchen und die Mitglieder der bekennenden Kirche sowie andere kirchliche Gegner der Nazis kamen aus den Staatskirchen...

0

Der Mord an den Juden wurde zwar im Oktober 1943 durch die Altpreußische Bekenntnissynode verurteilt, zu massiven Protesten kam es aber nicht. Über dieses traurige Kapitel der Geschichte schrieb Pastor Martin Niemöller: "Zunächst holten sie die Kommunisten, und ich erhob meine Stimme nicht - weil ich kein Kommunist war. Dann holten sie die Sozialisten, und ich erhob meine Stimme nicht - weil ich kein Sozialist war. Dann holten sie die Gewerkschaftler, und ich erhob meine Stimme nicht - weil ich kein Gewerkschaftler war. Dann holten sie die Juden, und ich erhob meine Stimme nicht - weil ich kein Jude war. Dann holten sie mich - und es war niemand mehr da, der für mich seine Stimme erhob." Niemöller war ein Führer der bekennenden Kirche .

in einzelnen Fällen haben Klöster auch jüdische Kinder aufgenommen und Familien versteckt. In dem Film "Ein Stück Himmel" wird die Autobiographie eine jüdischen Kindes und der Familie gezeigt. Da spielt auch die Kirche eine sehr große Rolle. Es waren aber nur Einzelfälle

Was möchtest Du wissen?