Bekannter hat über den Namen meiner Tochter einen Laptop gekauft?

6 Antworten

Wer hat denn effektiv den Kaufvertrag abgeschlossen? Diese Person ist nämlich zahlungspflichtig. Die Bankverbindung spielt hierbei keine Rolle.

Wurde ein falscher Name angegeben - kann der Kaufvertrag angefochten werden und weitere rechtliche Schritte bleiben von Seiten Deiner Tochter vorbehalten. Ist Deine Tochter minderjährig, kann der Vertrag ebenfalls angefochten werden.

Ich würde der Sache umgehend nachgehen, da Deiner Tochter hierdurch massive Nachteile (Verschlechterung des Schufa-Scores) und Unannehmlichkeiten entstehen können.

Er hat es hinter dem Rücken meiner Tochter gemacht und meinte das er ihren Namen ja nicht richtig geschrieben hat und darum nichts passiert. Ich bin soooo wütend. Er hat massive Geldprobleme

0
@maingold

Seine Probleme wären mir egal - ich würde das umgehend der Polizei melden! Ohne Wenn und Aber.

0

Was ist denn das für ein Bekannter? Mal gefragt warum er das gemacht hat? Wahrscheinlich ist deine Tochter auch noch minderjährig. Ich würde mich da mal als Mutter drum kümmern und den Vertrag für nichtig erklären lassen.

Meine Tochter ist 18 und sie hat durch Zufall davon erfahren und es mir erzählt. Der Bekannte ist ein A...........

1

Natürlich, immer der Vertragspartner haftet.

Was möchtest Du wissen?