Bekannter gibt ausgeliehenes Spiel nicht zurück, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

bringe ihn zuerst dazu, vor Zeugen zuzugeben, dass du ihm das Spiel gegeben hast. Wenn du keine Beweise hast, kannst du auch gerichtliche Schritte knicken, denn ohne Beweise wird es schwierig, irgendwas durchzusetzen.

Prinzipiell kannst du es mit einem Mahnantrag versuchen, das kostet ca. 30 Euro, die du aber zurückverlangen kannst. Dazu findest du Infos im Internet. Du brauchst dafür keinen Anwalt. Allerdings ist das gedacht für Geld, du müsstest dann also am besten erst eine Rechnung schicken, in der du die Summe für das Spiel in Rechnung stellst und auf deren Zahlung du dich im Mahnantrag berufen kannst. Der andere kann dem Mahnantrag widersprechen und vor Gericht gehen, oder er zahlt den Mahnantrag und den Preis für das Spiel - falls es vor Gericht geht, wird das aber teuer für dich. Ich würde daher erst Zeugen auftreiben und dann kräftig mit dem Mahnantrag drohen und hoffen, dass der Knilch dir dein Eigentum wieder rausrückt.

Und daraus lernen, dass man immer alles schriftlich machen muss :( Kann ich leider aus eigener Erfahrung sagen. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag es deinen Eltern, die gehen dann zu den Eltern des Schülers und der kann dann Ärger bekommen. Wird ihm eine Lehre sein.

Außer die Eltern entsprechenden Schülers sind Asozial.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1981
18.04.2016, 22:11

Meine Eltern will ich besten Falls raus halten. 

0
Kommentar von DGsuchRat
18.04.2016, 22:12

Weshalb? Natürlich werden die sicher fragen warum du das gemacht hast. Aber warum hast du Angst? Eltern können Vieles klären und einen helfen.

0
Kommentar von DGsuchRat
18.04.2016, 22:17

Dann wende dich an deine Klassenlehrerin.

0

Mit der Quittung zur Polizei, wenn er das Dind nicht rausrückt, sollten seine Eltern eine saftige Strafe bekommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
19.04.2016, 11:22

Was haben denn die armen Eltern damit zu tun?

0

Dein "Bekannter" handelt strafbar. Wende dich an die Polizei und erstatte Anzeige wegen Unterschlagung gemäß §246 (1) StGB. Ich denke, dass er spätestens wenn die Vorladung reinflattert, er das Spiel rausrücken wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Juristisch gesehen behauptet dein Bekannter, dass er nun "Eigentümer" des Spiels ist. Dabei ist er lediglich "Besitzer".

Der Übergang des Eigentums ist im Gesetz ganz klar geregelt:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 929 Einigung und Übergabe

Zur Übertragung des Eigentums an einer beweglichen Sache ist erforderlich, dass der Eigentümer die Sache dem Erwerber übergibt und beide darüber einig sind, dass das Eigentum übergehen soll. Ist der Erwerber im Besitz der Sache, so genügt die Einigung über den Übergang des Eigentums.

Deiner Beschreibung ist zu entnehmen, dass eine solche Einigung nicht stattgefunden hat. Somit bist du weiterhin Eigentümer.

Darum gibt es noch eine Rechtsnorm:

§ 985 Herausgabeanspruch

Der Eigentümer (=Du) kann von dem Besitzer (=dein Bekannter) die Herausgabe der Sache verlangen.

Also rein rechtlich sieht die Sache gut für dich aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brah... Machs Balkan Style... Glaub mir, schlag dem eins ins Gesicht, der wird dir das Game zurückgeben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1981
18.04.2016, 22:14

Ich habe daran auch erst gedacht, aber dies wird mir eher weniger helfen, da ich ihn nur in der Schule antreffe und das Spiel weiterhin bei ihn zu Hause liegt und die Schule Schlägereien stark bestraft.

0
Kommentar von XxSlickTaco
18.04.2016, 22:16

Weisst du wo der wohnt...? Falls nicht kannst dus sicher herausfinden.... Schlagen musst du ihn ja nicht, aber so richtig einschüchtern mit kumpels am besten, das zieht sowieso

0

Kauf' dir ein neues Spiel und leih' nie wieder jemandem der nicht dein Freund ist irgendwas.

Aus Fehlern lernt man.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Rechnung hast, hast du zur Polizei gehen und dein Spiel zurückfordern, andernfalls wird es schwierig nachzuweisen, dass das Spiel auch wirklich dir gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest auch allein(besser noch mit deinem Vater)zu seinen Eltern gehen und mit denen reden.Vielleicht reicht das ja schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtliche Schritte? Dazu erstattet man Anzeige, meist bei der Polizei oder direkt beim Gericht als Anklage. Bist du jedoch Minderjährig ist es sinnvoll dir nen Erwachsenen dazuzuholen, zB deine Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?