Bekannter erleidet Psychoterror - was kann er tun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genau aus diesem Grund wie hier soviele reagieren, bekommen Kinder / Jugendliche mit solchen Eltern keine Hilfe. Eltern machen ja nichts falsch und alle Eltern lieben ihre Kinder und die Kinder sind ja immer diejenigen, die übertreiben und jammern und in wirklichkeit steckt ja gar nichts dramatisches dahinter. Was soviele nicht wahr haben wollen (wie man hier sieht): Es gibt sie tatsächlich! Die Kinder / Jugendlichen die unter ihren Eltern leiden, weil ihre Eltern aus welchem Grund auch immer keinen Bezug zu ihrem Kind aufbauen können und regelrechten Hass darauf entwickeln. Diese Kinder sind absolut hilflos, bekommen von niemandem Unterstützung. Sie sind echt total gefangen in ihrem Elend, weil keiner sie ernst nimmt. 

Wie man sich jetzt schon denken kann ich war eins dieser Kinder. Bei mir war es die Stiefmutter. Ich wurde auch psychisch total terrorisiert. Ausgenutzt und schikaniert. Ich war einfach im Weg. Ich hab einfach gestört. Mein Vater hat das meiste nicht gesehen und wollte es nicht sehen. Außerdem war er froh wieder eine Frau zu haben, mit der er eine neue Familie aufbauen kann. Daher wollte er kein Ärger und hielt immer zu ihr. Ich habe die Situation auch abgeschwächt ("Es gibt Kinder denen gehts viel schlechter wie mir") Freunde in meinem Alter konnten nicht viel machen, die einzigen die mir glaubten und es auch sahen! In meiner Verwandtschaft wurde gesagt, dass ich mich anpassen müsste (nichts anderes tat ich, ich tat alles was von mir verlangt wurde, aber es war nie gut genug). Nur bei meiner Oma fand ich Zuflucht und die bereut heute dass sie nicht zum Jugendamt gegangen ist, weil auch sie damals Ärger mit dem Rest der Verwandten meiden wollte... Heute habe ich eine Soziale Phobie und meine Zeugnisse waren auch nicht der Hit. Ich habe ein chronisches Magen-Darm Problem.

Von daher: Ich finde es SUPER, dass du dem Jungen helfen willst. Er braucht das! Geh mit ihm zum Jugendamt. Vielleicht kann er woanders hinziehen (zu dir oder Oma oder wer auch immer). Pro Familia kann sicher auch helfen. Viel Glück!

 

lieben dank für deine kompetente antwort!

ja, ich werde ihn an die hand nehmen und ihm helfen - super wieviele tipps hier schon in der kurzen zeit eingetrudelt sind! das zeigt mir, dass es noch menschen gibt, die nicht wegsehen :D

ich finde es auch fragwürdig, wie hier manche argumentieren - ich selber habe auch sowas mit meiner mutter durch und habe auch einige phobien und leide unter borderline deswegen.

aber die leute wissen oft nicht was borderline ist und denken wenn jemand daran erkrankt ist dass man sojemanden grundsätzlich nicht ernst nehmen kann - wie dilettantisch diese denkweise doch ist!

solche leute neigen auch dazu, vom thema abzudriften, weil sie vertuschen wollen, wie überfordert sie eig mit diesem thema sind - aber ich möchte nicht abdriften.

kurzum: es ist einfach scheiße, wenn eltern wirklich keinen bock auf ihre kinder haben, die kinder bzw. das kind das ausbadet, es jedoch keiner glaubt sondern erstmal davon ausgeht, dass eltern alles richtig machen - wenn ein kind sich auffällig verhält, ist der grund IMMER bei den eltern zu suchen - nicht umgekehrt!

danke für deinen beitrag :)

0

Bist du sicher, ob das was du uns erzählst, im ganzen Zusammenhang stimmt. Ich meine hast du gesehen, dass es sich nur um zwei Salatblätter gehandelt hat. Bedenke bitte dass zum Beispiel Borderliner Situationen herbeiführen können, die so wie sie  von Aussenstehenden wahrgenommen werden, nicht der Realität entsprechen. Womit ich nicht sagen will, dass dein Bekannter lügt. Nur kann man enormen Schaden anrichten, wenn man Situationen falsch einschätzt. Ich habe beides schon erlebt und möchte zur Vorsicht raten bevor man handelt, alles weiss man nie. LG

glaub mir - das schätze ich sicher nicht falsch ein - dafür kenn ich diese situation zu sehr von meiner mutter und mir damals... und warum sollte der junge mir mist erzählen? und selbst wenn - das was seine mutter da abzieht ist viel schlimmer - in zwei minuten ein zimmer aufräumen? rumbrüllen: ich bleibe hier stehen und kontrolliere das!! das fast jedesmal wenn wir telefonieren? wir telefonieren oft... ich sag ja: manche dinge muss man nicht unbedingt sehen - ich kann glaub ich gut einschätzen, wann etwas gelogen ist und wann nicht. aber ich kann deine bedenken schon verstehen - ganz falsch liegst du natürlich nicht. aber in diesem fall ist es schon sehr eindeutig...

0
@Chopper1983

Es könnte auch so sein, ihr telefoniert so oft, dass es der Mutter tierisch auf den Senkel geht, ihr Sohn sich von dir ständig beeinflussen lässt und  seinen Pflichten nicht nachkommt. Sie will, dass es das Telefon auflegt und erst dann telefoniert wenn er das getan hat was er soll. Hausaufgaben,  Zimmer aufräumen. Regeln einhalten etc. Dass du von deiner Mutter auf seine schliesst, ist heikel. Doch ich kann das nicht beurteilen.

0
@Goodnight

nochmal: wenn ihr mir nicht glaubt, dann müsst ihr hier bitte nix posten - für interpretationen oder üble scherze ist hier kein platz! über sowas scherzt man nicht! wie geschmacklos - und von wem ich auf was schließe das überlass mal bitte mir! ich glaube ich kann dazu grad ne menge mehr sagen als du! mann mann mann -.-

wenn was posten willst, bitte beim thema bleiben, wäre ich dir sehr verbunden.

0
@Chopper1983

Manchmal kann eine unbeeinflusste Meinung von Außen hilfreicher sein, als eine beeinflusste Meinung. Aus diesem Grunde sucht man auch einen Psychologen auf, sollte man dies wollen, weil er unbeeinflusst ist und Dinge objektiver betrachten kann. Du solltest das zur Kenntnis nehmen und Deine Emotionen doch etwas mehr bei Dir behalten. Auch wenn Antworten nerven, sei froh das man antwortet. Und wenn Dir die Meinung der Anderen dann nicht gefällt, dann musst Du auch nicht antworten. Bleib gelassen und konzentriere Dich auf das Wesentliche. ;)

0
@plannedliving

nochmal: kein mensch ist 100% objektiv - aber das ist nicht der punkt. dass er hilfe braucht hab ich ihm mittlerweile gesagt und die wird er sich auch holen - so und neutrale urteile sind da immer gut. aber - eben urteile - gibt es nur wenn mann ein bild vom zum beurteilenden sich gemacht hat. und das hat hier außer mir keiner und ist hier auch nicht thema, wie oft noch?

0
@Chopper1983

Es behauptet auch Niemand 100% objektiv zu sein, eben es ist nicht der Punkt - dennoch ist ein Mensch in neutraler und unemotionaler Funktion nunmal meistens objektiver (!), als eine Person, die bereits schon voll in einer Situation involviert ist. Bist Du schon einmal bei einem Psychologen gewesen? Ich mache gerade eine Therapie und schätze diese Objektivität sehr, denn ohne sie, wäre ich viel festgefahrener und einseitiger. Die Person gibt mir Dinge auf den Weg, die ich von einer viel näher stehenden Person nie gehört hätte. Das meine ich damit. ;)

Ein wirkliches Urteil kann man natürlich wirklich nur fällen, wenn man eine Person und seine Situation sehr gut kennt - da hast Du recht. Wie kommst Du eigentlich darauf, das ich oder Andere sich ein Urteil gebildet haben? Also ich konnte bisher nicht erkennen, dass das Jemand getan hat. Man hat höchstens spekuliert oder Annahmen getätigt.

0
@plannedliving

lol das war genau dein punkt *lies deinen eigenen kommentar mal*

und ich weiß, wie "objektiv" psychologen sein können. du vergisst *wie viele andere menschen auch* dass es alles nur menschen sind.

ein außenstehender kann nur etwas besser beurteilen als jemand der emotionell da bereits drin steckt, aber ehrlich: wo hast du das gefühl dass ich etwas übertreibe? ich empfinde eher im gegenteil dass hier ganz schön was runtergespielt wird.

und lies doch mal meine reaktionen auf andere kommentare hier - auch ein psychologe ist emotional veranlagt, nur kennt er eben den jungen nicht und orientiert sich daher an seinen erfahrungen als psychologe - was aber auch nach hinten losgehen kann, denn jeder fall ist individuell. letztlich kann nur dann ein ergebnis stattfinden wenn der psychologe den jungen erstmal etwas kennt - und da befinden wir uns wieder im krassen widerspruch.

ich denke, ich weiß schon ein bisschen was darüber - danke trotzdem.

was ich aber schätze: psychologen, das jugendamt und andere berater haben anlaufstellen, die sie dem jungen bieten können wenns wirklich akut ist und sind befugt, zu beantragen, alles nötige einzuleiten. ich denke, das ist der springende punkt - danke.

wie cih darauf komme dass sich andere hier urteile bilden? in dem moment, wo jemand etwas anzeifelt bzw. vom thema abschweift, möchte er sich nur wichtig machen - und oft mittels voreiligen urteilen... sorry, aber ich habe eben ein wenig menschenkenntnis ...

0

Im Notfall findet er beim Kinder- und Jugendnotdienst Hilfe.  Klar, ein Gespräch beim Jugendamt kann auch hilfreich sein; das kommt halt immer auf den/die SachbearbeterIn an. Mich hat die Erfahrung gelehrt, daß Kinder und Jugendliche "Amtspersonen" selten die Wahrheit sagen. Sie biegen alles ins Gute zurecht., Man darf nie vergessen, daß auch diese Kinder und Jugendlichen ihre Eltern lieben!  Oft haben sie Angst davor, in einer Pflegefamilie oder betreuten WG untergebracht zu werden und daß die Eltern Ärger bekommen. Kann der junge Mann vielleicht mit seinem Vertrauenslehrer sprechen? Zum Glückgibt es ja viele Beratungsstellen, die Jugendlichen in einer solchen Situation raten und weiterhelfen.

ja das mit dem vertrauenslehrer hab ich ihm auch geraten - er wird erstmal gespräche führen und dann sehen wies weitergeht. danke!

0

Unterhatsvorschuss fordert Rückzahlung wg angeb Überzahlung?

Unterhaltsvorschuss fordert Rückzahlung & Kontoauszug.Dürfen die das?? Sehr geehrte Damen und Herren,

Seit November bis jetzt (februar) hat mir der vollberufstätige Kindsvater je 100-150€ überwiesen mit der Absicht, meine Rechnungen für ihre Geburtstags-(November) und Weihnachtsgeschenke auszugleichen. Sprich: Der Kindsvater hat mit seiner Familie zusammengeschmissen und die Geschenke bezahlt. Dies hat er zum ersten Mal getan, vorher habe ich keinen Cent von ihm sehen dürfen. Für Februar war jedoch keine Zahlung vereinbart, jedoch hat er sie trotzdessen getätigt, was ich aber überhaupt nicht auf dem Schirm hatte. Ich weiß wann ich wie viel Geld bekomme und ziehe daher nicht regelmäßig Kontoauszüge.

Nun ist es so, dass der KV beim Jugendamt behauptet, er hätte die letzten 4 Monate Unterhalt gezahlt, weshalb das Jugendamt die Leistungen ab Januar einstellte und eine Rückzahlung wegen "Überzahlung" fordert. Morgen habe ich ein persönliches Gespräch indem ich Stellung nehmen soll. JA sagte mir, ich solle Kontoauszüge mitbringen.

Nun bin ich wirklich in Panik, weil ich mich sehr hintergangen von beiden fühle. Es kommt alles plötzlich Schlag auf Schlag und hätte ich das gewusst, dann hätte ich das Geld niemals angenommen.

Für Februrar würde ich zurück zahlen, dass war schließlich nicht abgesprochen. Jedoch glaube ich mich im Recht was die vorherigen Zahlungen betrifft, da es sich ja um nov,dez und jan dreht, und ich da tatsächlich noch ein paar Rechnungen von den Geschenken hier habe.

Meine Fragen: Dürfen die das? Können die darauf bestehen, alle Rechnungen der Vollständigen Summe einzusehen? Haben die das Recht meine Auszüge komplett einzusehen, oder darf ich abgesehen von den Zahlungseingängen des KV''s den Rest "übermalen"? War ich dazu verpflichtet die Zahlungen zu melden, obwohl nie die Rede von Unterhalt war und auch im Verwendungszweck nur "Geld für Marie"(Name geändert) steht? Dürfen die eine Rückzahlung fordern? Was sind meine Möglichkeiten darauf zu reagieren bzw was wäre das klügste? Einfach zurück zahlen oder mich durchboxen?

Bitte helfen sie mir, es drängt zeitlich sehr und ich habe einfach zu wenig Know How für ein solch wichtiges Gespräch :( ich habe leider nicht so viel Geld und kann somit nicht viel für die Antwort bieren, aber ich hoffe wirklich sehr, dass sich ein Anwalt erbarmt und mir hilft :(

...zur Frage

Mein Vater schlägt mich. Ich brauche dringend Hilfe. Was kann ich tun?

Hey Leute, Ich bin weiblich &' 14 Jahre alt. Seit ca. 4 Jahren werde ich nun schon von meinem Vater geschlagen. Manchmal auch von meiner mom.. Er schlägt mir richtig ins Gesicht, sodass ich mich im Kreis drehe und auf'm Boden liege .. Wenn meine kleiner Schwester das mitkriegt, sitzt sie einfach nur da und fängt bei dem Anblick fast das weinen an...! Einmal hat er mich vor Wut schon auf eine Bettkante geworfen, sodass ich nicht mehr laufen konnte und meine Mutter mich zur Badewanne tragen musste. Aufgeplatzte Lippen und rote Ringe auf dem Rücken.. Hatte ich auch schon alles durch.. Er ist weder Alkoholiker, noch hat er irgendwelche Geld Probleme.. Ganz im Gegenteil ! Wenn ich Mist baue oder zu manchen Sachen einfach keine Lust hab ( was in meinem alter ja völlig normal ist ) hat er sich Nicht unter Kontrolle und wird sofort handgreiflich ! Außerdem kontrolliert er mich ständig über Facebook, YouTube, etc. Und macht mir Zeitsperren fürs Internet rein ! Mein Taschengeld bekomme ich auch nie.. Somit gibt es also immer und immer wieder Streit..

Meine Eltern sind gerade dabei sich zu trennen.. Und ich wollte weder mit zu meiner Mutter ziehen, noch wollte ich bei meinem Vater bleiben.. Für einen kurzen Zeitraum hat er mit der Schlägerei aufgehört.. So war für mich kla, dass ich bei ihm bleiben werde. Schonwieder umziehen wollte ich nämlich nicht.. Außerdem arbeitet er in Schichten. D.h ich wäre die meiste zeit alleine zu Hause &' hätte meine Ruhe ! Vor kurzem hat er mich wieder geschlagen und mir wurde klar ; so kann das nicht weitergehen !!

Er droht mir ständig mit Heim oder Internaten, sagt er bzw. Er und meine mom würden mit mir nicht fertig werden . ( meine Schwester wurde zum Übrigen noch nicht einmal geschlagen !.. ) ich will nicht ins Heim..!!! Aber was kann ich denn machen ? Wenn ich ( alleine oder mit ner Freundin ) zum Jugendamt gehe, brauchen die ja ne Menge Papierkram, bei dem ich gar nicht weiß, wo der liegt,..

  • dürfe Eltern ihre Kinder ( egal aus welchem Grund ) schlagen ?

  • was würde das Jugendamt mit mir machen ? Wenn beide Eltern , besonders der Vater handgreiflich ist/sind '?!

  • was " sollte " ich jetzt tun ? Was würdet ihr mir Raten ?

...zur Frage

Vermieter schreibt Kabelanbieter vor, darf er das?

Hallo liebe Community,

Ich habe ein Frage bezüglich meines Kabelanbieters. Die Wohnungsbaugesellschaft bei der ich eine Wohnung angemietet habe, hat einen Vertrag mit der Primacom, so dass alle Mieter den Anschluss, sofern sie einen haben wollen, ihn von diesem Anbieter beziehen müssen. Nun ist mein Problem das deren Leistungen nicht nur preislich mit der Telecom gleichziehen, sondern die gebuchten Leistungen oft nicht oder nur teilweise bzw eingeschränkt funktionieren. Heißt bei mir funktionieren Telefon und Internet oft nicht, oder nur schleppend, und das für Stunden. Auch das Fernsehen hat immer wieder stundenlangen Senderausfall oder bringt die Meldung das der Kanal verschlüsselt sei. Dabei handelt es sich um die privaten, kein Pay TV. Doch das Fernsehen stört mich weniger, doch da ich oft auch zu Hause beruflich zu tun habe, somit auf Telefon und Internet angewiesen bin, stört mich da der Ausfall erheblich. Die inzwischen wöchentlichen Anrufe bei der Hotline bringen nur dumme Kommentare und das ich damit klar kommen solle, es am Verteiler bzw am Rechenzentrum liegen würde, daran nichts zu machen sei, und es wird in Sachen Wechsel wieder und wieder auf den Vertrag mit dem Vermieter verwiesen. Ich könne zwar wechseln, also die Leistung über einen anderen Anbieter beziehen, jedoch soll ich dann weiter die Grundgebühr von 20 Euro bezahlen, da ich deren Anschluss nutzen würde. Dabei ist der Hausverteiler von der Telecom, also ist es wenn überhaupt ein gemieteter Anschluss bei denen.

Nun möchte ich gern wechseln um für die inzwischen 40 Euro auch wenigstens das nutzen zu können was ich bezahle. Daher die Frage, ist es rechtens das mein Vermieter mir vorschreibt wo ich zu sein habe, bzw mich an einen derartigen Vertrag bindet, oder habe ich irgendeine Möglichkeit zu wechseln, ohne umzuziehen oder zwei Anbieter zu bezahlen?

Ich hoffe da kennt sich jemand von euch aus.

Danke liebe Grüße Itschab

...zur Frage

Umgangsrecht gerichtlich geklärt. Trotzdem Missachtung?

Hallo ihr lieben! Ich richte mich heute an euch mit einer ganz wichtigen Sache! Wir waren gerade bei der ex von meinem Mann und wollten seine Tochter (4jahre) abholen. Das umgangsrecht ist gerichtlich geklärt. Jetzt wollte sie uns aber die Maus nicht geben da mein Mann keine Jacke für sie mit gebracht hat. Wir riefen die Polizei die aber nichts klären konnte da die ex Frau der kleinen oft gesagt hatte das Papa böse ist und keine Jacke gekauft hat. Sie hatte also jetzt Angst und wusste nicht wohin mit sich. Wir gingen wieder ins Auto und riefen das Jugendamt an.. Das uns nur sagte (weil Samstag ist) das die das aufnehmen aber heute nichts machen können...
Jetzt die eigentliche Frage... Kennt sich jemand gut aus? Kann uns einer sagen ob sie jetzt eine Strafe kriegen kann wegen Missachtung des Gerichts? Und oder darf sie so einfach die kleine behalten?
Danke über jede Antwort :( ganz liebe Grüße !!

...zur Frage

" Wann sollte man dem Vater den Umgang verwehren, zum Wohle des Kindes?!

Frage steht oben.... Danke im vorraus für eure Antwort!

...zur Frage

Bett neu beziehen? Wie oft..?

Wie oft soll man sein Bett beziehen ?? Ich hab echt kein Plan?? 1mal in der Woche ? 1mal im Monat oder immer nach 2 Monaten:D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?