Bekämpfung von Lebensmittelmotten-Einsatz Trichogramme?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gute Pheromonfallen fangen die Männchen eigentlich sicher ab. Die Schlupfwespen sind auch effektiv. Und wenn die Motten weg sind, sterben die Schlupfwespen auch aus. Der Schädlingsbekämpfer kann außer einer Beratung bzw. Inspektion auch nicht weiterhelfen. Man braucht Geduld und vor allen Dingen darf man keine offenen Lebensmittel mehr stehen haben. Wirklich alles nur noch in Tupperdosen o.ä. . Außerdem sitzen Motten auch in verschlossenen Verpackungen, daher Handelsverpackungen wie z.B. von Reis öffnen und nach Gespinsten oder Larven abchecken. Befallene Ware komplett! entsorgen.

Hallo, das hatten wir vor 3 Jahren auch. Echt zum verrückt werden. Wir hatten "alles" versucht. Zum Schluss als die Speisekammer schon Flecken hatte vom totklattschen der Fliegen, haben wir aus dem Handel (gegen Lebensmittelmtten) Fallen gekauft. Die funktionieren, dass die Fallen die männlischen Motten mit Sexulalockstoff anlocken und diese auf den klebrigen Flächen kleben bleiben und sterben. Zwischenzeitlich haben wir aber weiterhin die Würmer und Fliegen bekämpft. So eine Falle ist für ca. 6 Wochen ausgelegt. Nach dieser Zeit waren auch sehr viele Motten dran. Nach ca. 3 Anwendungen (3x 6 Wochen) hatten wir Ruhe und alles war vorbei. Schaut aber auch in Tüten z.B. Mohn o.ä. rein. Selbst in Tupperbüchsen waren die Motten. Eine echte Sauerrei ist zum Glück vorbei und auch seit über1,5 Jahren sind wir Mottenfrei. Der orratsraum ist auch wieder gestrichen. Viel Glück und das wird schon.

Ja, Fallen haben wir auch schon aufgestellt, da waren auch ca. 4 Tiere drauf, aber die haben irgendwie trotzdem die Möglichkeit sich zu paaren...Außerdem haben wir auch die Schränke mit Essig und Spülmittel ausgewaschen und alles weggeschmissen. Ich denk mal, wir versuchen das mal mit den Trichogrammen, ist noch immer noch günstiger als ein Kammerjäger... Danke für die Antworten:)

0

Ich hatte auch schon Lebensmittelmotten und habe schweren Herzens alle Lebensmittel, die sie befallen, entsorgt und dann Streifen aus der Apotheke mit Lockstoff aufgehängt. War erfolgreich.
Die Trichogramme kenn ich nicht.

Wie bekommt man Motten weg?

In unserer Küche haben sich irgendwo Motten eingenistet. Wir haben schon alle offenen Lebensmittel weggeworfen und die die zu waren sicher verpackt. Aber es kommen immer wieder irgendwo Motten (und deren Larven) raus und kriechen in der Küche rum. Was fressen Motten denn noch alles außer den Lebensmitteln? (vielleicht auch Gewürze?) Wir haben schon ein paar Nester weggemacht und mit Ungezieferspray eingesprüht. Was kann man noch tun?

...zur Frage

Lebensmittelmotten & Larven - Kammerjäger oder Schlupfwespen?

Ich weiß, es gibt hier schon ein paar Threads zum Thema Lebensmittelmotteln bzw. Bekämpfung mit Schlupfwespen. Dennoch habe ich konkretere Fragen.

Gestern kam ich in meine Küche und bin erschrocken über madenähnliche Larven an Schränken, Wänden und Decke. Es sind insgesamt ca. 15 Stück, die in der Küche sichtbar "herumkrabbeln". Heute morgen habe ich in meinen Vorratsschrank geschaut und siehe da: eine Vielzahl Motten (bestimmt 20 Stück auf einem 60x90cm Schrank) und auch da schon die Larven.

Da ich mich doch recht geekelt habe und die "Brenzligkeit" nicht einschätzen konnte (also ob die sich nun im Stundentakt vermehren und ich heute Abend eine Kolonie Motten in der Küche habe) habe ich erst mal beim professionellen Kammerjäger angerufen. Er hat mir fairerweise 2 Methoden genannt - Schlupfwespen oder "chemische Keule". Für beide Fälle hat er mir zugesagt, es würden alle Herde vernichtet (es steht im Internet z.T. mit den Pestiziden käme man nicht an alle Stellen, er hatte es mir so dargestellt, dass man deshalb die ganze Küche einnebelt und dann alles "trifft"), chemisch sei es in 4h zum Großteil erledigt, biologisch (mit den Schlupfwespen) dauere es 2 bis 4 Wochen. Allerdings kostet es chemisch auch satte 250 Euro!

Nun meine Fragen: - Wie sind eure Erfahrungen mit Kammerjägern / Schlupfwespen? Was ist "gründlicher"? - Kann ich die bestehenden Larven und Motten einfach aufsaugen oder habe ich das Risiko, dass einige evtl im Rohr oder Sauger hängenbleiben und da ihr Unwesen treiben? Wie lange muss ich dann warten, bis ich den Beutel wechsle (sind die gleich tot da drin?) - Ist es demnach mit Schlupfwespen so, dass ich in den genannten 2-4 Wochen also nur noch tote Motten und Larven irgendwo entdecken kann, aber nichts mehr Lebendiges? Sprich wenn ich die Aktuellen die ich sehe aufsauge, töten die Schlupfwespen die anderen die ich nicht finde (also erwischen alle) und es kommt sofort nichts mehr nach? Oder habe ich dann in den 2-4 Wochen bis endgültiger "Befreiuung" immer noch lebendige Tiere?

Ihr würdet mir mit Antworten dazu sehr helfen, meine Entscheidung zu treffen, ob ich die 250 Euro sofort investiere oder es erst mit Schlupfwespen probiere.

Ich danke euch herzlich!

...zur Frage

Lebensmittelmotten und eine Made in der Küche - igittt!

Vor einigen ca 2 Wochen habe ich zum einige Lebensmittelmotten (dunkel mit hellem Streifen) in der Küche gesehen und sie entfernt. Habe mir nichts weiter dabei gedacht. Dann vor 3 Tagen kroch eine kleine weiße Made an der Wand Richtung Decke. Ich habe mich so geeckelt - ich bin völlig entsetzt!

Dann habe ich gestern meinen Lebensmittelschrank und ein offenes Regal (Müslizubehör) durchgesehen und "Spinnweben" im Grieß (Papiertüte) und in Sonnenblumenkernen (Glas mit Gummiring am Verschluß) entdeckt und entsorgt. Den "Rest" möchte ich morgen machen.

Was sind das für "Spinnweben" und wie kommen diese in ein Glas mit Gummiringverschluß?

Wie kann ich alles in der Küche gründlich reinigen und desinfizieren? Was muß ich beachten? Was muß ich alles wegwerfen? Wo sind die Motten-Nester und die Eier?

...zur Frage

Wie bekomme ich Lebensmittelmotten weg?

Hallo Leute, hätte mal ne Frage, eine sehr gute Freundin von mir, hat tierische Probleme in der Küche, denn diese ist voller Lebensmittelmotten, oder so etwas ähnliches, die Viecher sind z.B. in Nudeln, Reis ect. drin, auch machen diese Biester von verschlossenen Gegenständen keinen Hehl daraus und krabbeln hinein.

Was kann Sie nun dagegen tun ? Denn ich bin mit meinem Latein am Ende, wir haben schon vieles weggeworfen, und div. Fallen aufgestellt, auch habe ich mittlerweile die Küche komplett gestrichen incl. den ganzen Schränken, diese habe ich von der Wand weggeschoben und gut geputzt.

Jedoch sind immer noch einige Viecher von denen da ? Helft mir bitte, den meine Bekannte ist mit den Nerven schon am Ende.

Auf meinen Vorschlag, die Biester zu vergasen ging sie bis dato nicht darauf ein, denn sie will keinen Kammerjäger holen, nur ist es halt total doof, wenn ich z,B, eine Soßenpackung öffne und denn Inhalt dann via Wasser zu kochen und beim ausschütteten ich Fäden, bzw. Larven darin entdecke, jedoch war diese Verpackung original verschlossen usw. und das ist nur ein Beispiel, da es oft vorkommt, auch sind die Tiere z.B. in den Pfalzen vom Reis drin oder Nudeln usw.

Bitte helft uns, für jeden Tipp, egal wie doof er auch sein mag, bin ich euch vorab schon einmal sehr dankbar. Lg. Toni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?