Beitragssatz ohne Grund erhöht?

7 Antworten

Ich hab dies gefunden:

In der Praxis wenden Versicherungsunternehmen bei der Zweitwagenversicherung die sogenannte SF-Klasse ½ an. Damit wird der Tarif schon günstiger, denn üblicherweise würde ein erstmalig versichertes Fahrzeug in die SF-Klasse 0 eingestuft werden.
https://www.financescout24.de/wissen/ratgeber/schadenfreiheitsklasse#sf-klassen-fuer-zweitwagen

Wenn du bei der anderen/neuen Versicherung deinen Zweitwagen zum selben Beitragssatz angemeldet hast wie deinen Erstwagen, dann wurde der wohl jetzt in diesen neuen Tarif eingestuft.
So stelle ich es mir jedenfalls vor.

Hallo Sebson,

deine SF-Klasse kannst du nur für 1 Vertrag deiner Wahl nutzen. Du kannst die SF-Klasse nicht verdoppeln.

Wenn du eine Kfz-Versicherung hast, und schließt parallel eine zweite ab, musst du dich entscheiden, für welches Auto du deine guten %-te verwendest.  Der Vertrag des anderen Autos beginnt von vorne (SF 1/2).

Deshalb gibt es auch die sogenannten "Zweitfahrzeugregelungen/rabatte", auch Sondereinstufung genannt. Damit kannst du direkt besser als mit SF1/2 einsteigen. Die besten Angebote kann in aller Regel der Versicherer deines Erstwagens machen.

Was bei dir passiert ist:

Als du den Antrag für deinen Zweitwagen ausgefüllt hast, hast du darin SF16 angegeben. Der Anbieter hat dich dann auch nach den Daten deiner Versicherung gefragt, denn er will ja wissen, woher er diese Sf-Klasse bekommt. Im Anschluss hat er über das übliche Verfahren deine SF-Klasse 16 rübergeholt.

Der Vertrag deines Erstwagens stand damit ohne SF-Klasse da, was natürlich nicht geht. Und daher hat diese Versicherung dann eine neue SF-Klasse gestartet.

Fazit:

Deine Versicherung ist nicht sauer. Du kanntest dich in diesem Fall zu wenig aus und hast auf eine persönliche Beratung verzichtet. Das ist jetzt schiefgegangen.

Was du jetzt tun kannst:

Kannst du den Zweitwagenvertrag noch widerrufen? Dann frage bei deiner Erstwagenversicherung nach, was für ein Angebot dir für deinen Zweitwagen gemacht werden kann.

Wenn du nicht widerrufen kannst, erkläre deine Lage und hoffe auf Kulanz. Ggf. hebt der Anbieter den Vertrag trotzdem auf.

Auf jeden Fall könntest du beantragen, die SF16 wieder auf deinen Erstwagen zu holen, denn der ist ja Vollkasko versichert wenn ich dich richtig verstanden habe. Dann musst du mit deinem Zweitwagenversicherer besprechen, ob es dort ggf. bessere Möglichkeiten als SF1/2 gibt.

Ich drücke dir die Daumen, dass es zu einer guten Lösung kommt.

Viele Grüße

Lydia vom DEVK Social Media-Team

Danke für diese ausführliche Antwort. Hab ich denn jetzt für das Erstfahrzeug jetzt ein Sonderkündigungsrecht, da es ja jetzt sozusagen teurer ist? Ich frage das deshalb, um das Erstfahrzeug evtl. bei der neuen Versicherung anzumelden, um einen Zweitwagentarif abzuschließen.

0
@Sebson

Ich muss dich enttäuschen, du hast kein Sonderkündigungsrecht.

Den Anstieg des Beitrags hast ja du selbst zu verantworten (wenn auch unwissend).

Am Vertrag für den Erstwagen wirst du nichts machen können. Die einzige Chance sehe ich beim Zweitwagen. Ggf. lässt dich dieser Anbieter noch aus dem Vertrag und dann könnest du bei deinerErstwagenversicherung eine Sondereinstufung bekommen.


1

.... das ist bestimmt mit Deinem Auftrag so gemacht worden. Woher sonst soll denn die neue Versicherung die Angaben von der alten haben?

Binde einfach ein Deinen " Berater", für den ist das doch Alltag.

Zudem machen Versicherungen so etwas nicht ohne Begündung. Auch meine schreibt so einen Vorgang in die Versicherungsscheine nach dem Hinweis: Grund für diesen Schein ........

Und Zweitfahrzeug, wenn nur eines versichert wurde bei einer Versicherung?

Meine stuft das zweite ein mit SF-Klasse 4 und rd. 50% Beitrag.

Was hat Dein "Berater" denn da gemacht/empfohlen?

Was möchtest Du wissen?