Beiträge obwohl Befreiung von der Versicherungspflicht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

die gesetzliche Krankenkasse ist nach SGB IV Einzugsstelle für die Renten- und Arbeitslosenversicherungsbeiträge. Wenn Beitragspflicht zur Renten- und Arbeitslosenversicherung besteht, sind diese Beiträge von der letzten gesetzlichen Krankenkasse einzutreiben (auch wenn eine private Krankenversicherung besteht).

Anhand der wenigen Angaben kann ich nicht erkennen, ob eine Beitragspflicht zur Renten- und Arbeitslosenversicherung besteht.

Gruß

RHW

Ich bin Ex-Soldat und im moment in dem BFD. Zudem bin ich Privat Versichert

Da ich ja die Übergangsgebührnisse erhalte arbeite ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber unentgeltlich und werde von der Wehrbereichsverwaltung bezahlt. Jedoch bin ich kein Soldat mehr wegen der Freien Heilfürsorge.

Meine Frage bezieht sich ja nicht auf warum arbeite ich unentgeltlich?! sondern ist es Möglich das die Krankenkasse trotz Befreiung bei meinem jetzigen Arbeitgeber Beiträge zur Renten- und Arbeitslosen eintreiben kann, da diese schon 3x geschrieben haben und ihn auffordern zu zahlen?

Wieso arbeitest du unentgeltlich? Das glaubt dir doch keiner. Dein Arbeitgeber wird die Krankenkasse schon bezahlen müssen, die treiben das nicht ein, das ist ein Gesetz. Und was willst du machen, wenn du mal krank wirst? Selbst bezahlen?

beim Ag unentgeltlich arbeiten ?...das glaubst du doch selbst nicht !

Was möchtest Du wissen?