Kann man die Beistandschaft vom Jugendamt beenden?

4 Antworten

Nicht du, sondern dein Kind hat das Recht auf Unterhalt. 

Lebt ihr nicht mit dem Kindsvater zusammen, so leistest du den "Naturalunterhalt" und der Kindsvater ist zum "Barunterhalt" verpflichtet.

Wenn du in der Lage wärst, das Kind aus eigenen Mitteln ausreichend zu versorgen, bräuchtest du keinen Unterhalt vom Kindsvater einfordern. 

Sobald das aber nicht zutrifft, musst du in erster Linie dafür sorgen, dass der Kindsvater seiner Zahlungsverpflichtung nachkommt, bevor du ggf. staatliche Unterstützung beanspruchen könntest. 

Wie viel Unterhalt er für das Kind an dich zahlen müsste, ist von seiner Einkommenshöhe abhängig.. 

Du könntest diesen Betrag anhand seiner Einkommensnachweise selbst ermitteln und ihn zur Zahlung auffordern, dies aber auch durch die "Beistandschaft" vom Jugendamt errechnen lassen.

Vorteil der Beistandschaft ist, dass über den Unterhalt ein "Titel" ausgestellt werden kann, mit dem du den errechneten Unterhalt ggf. einklagen, pfänden lassen könntest, falls der Kindsvater diesen nicht zahlt. 

Ohne Titel ist das nicht möglich - und du bzw. das Kind würden ggf. "den Kürzeren ziehen", wenn es zu Unstimmigkeiten bezüglich der Zahlungen käme.....

Eine Beistandschaft kann jederzeit wieder beendet werden (spätestens am 18. Geburtstag des Kindes würde sie "automatisch" enden).

Ja, das geht so.

Dir ist aber hoffentlich klar, dass Du Dein Kind damit um sein Geld betrügst? Vom Gesetz her ist Dir nicht erlaubt auf Unterhalt zu verzichten.

Auf was hast Du Dich mit ihm geeinigt?

Zahlt er Miete, Strom, Nebenkosten usw. für das Kind?

Dir ist klar, dass er einen Selbstbehalt hat, der ihn gut leben lässt?

Ich an Deiner Stelle, würde die Beistandschaft beim Jugendamt ganz schnell wieder einrichten.

Die Beistandschaft sorgt für das Recht des Kindes.

Das mir das zusteht scheint er in diesem Moment nicht verstanden zu haben

Nee, was DU nicht verstanden hast, ist: der Unterhalt steht nicht DIR zu, sondern deinem Kind! Du hast keinerlei Recht, auf den Unterhalt zu verzichten!

Dein Ex hat einen Selbstbehalt, es geht im nicht schlecht, nur weil er Unterhalt zahlt. Er muss sein Leben darauf ausrichten. Wenn er jetzt nicht mehr den Briefkasten leert und den Kopf in den Sand steckt, dann hat er ein ganz anderes Problem...

Was möchtest Du wissen?