Beisserei-Beide Hunde ohne Leine

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also ich persönlich denke, dass der Besitzer des kleinen Hundes schuld war, da dein Hund ja, wie du sagtest, nicht auf den anderen losging, sondern umgedreht. Dein Hund hat sich angegriffen gefühlt und sich gewehrt, nichts weiter. Ich kenne das Problem auch nur zu gut, hatte mal einen schwarzen Riesenschnauzer. Alle Fiffi-Besitzer meinten immer, wenn was passiert wäre der große schuld, obwohl die größeren eher selten von sich aus losbeißen. Sie verteidigen nur. Aber große schwarze Hunde gelten immer noch als Bestien und die Schoßviecher sind die lieben, die nie was machen. Dabei hat unser Großer einen Tick wegbekommen, weil ihm so ein kleines Vieh sein Heiligtum - seinen Ball - geklaut hat! Unserer hat ihn sich dann wieder geholt und fertig.

Also nur weil du einen DSH hast, musst du nicht gleich Schuldgefühle haben. Wichtig ist, dass es dem kleinen einigermaßen gut geht und er lernt, dass er von den großen nur auf die Schnauze kriegt. Und vor allem, der Besitzer muss lernen, dass er seinen offenbar nicht allzu verträglichen Hund immer in seiner unmittelbaren Nähe halten sollte, oder eben an der Leine. Wenn deine Hündin hört, dann ist es doch ok.

Das ist beider Schuld, da beide Hunde ohne Leine liefen.Da geht es auch nicht darum, wer angefangen hat und wer sich verteitigen wollte.Beide leifen ohne Leine, das war der Fehler! Mein Kleiner wurde nun schon 4x gebissen, davon 1x so schlimm, dass er beinahe seine Rute verloren hätte. Der andere war nur um das 3fache größer, also mußte ich dazwischen schlagen um meinen zu verteitigen, das hätte sonst meiner nicht überlebt.Ich wohne ja in Berlin und muß ganz ehrlich sagen/schreiben, dass ich in der Stadt für ein generellen Leinenzwang bin! So würde man allen Problemen aus dem Weg gehen.In einer Stadt kann einfach zuviel passieren.Für keinen Hund der Welt kann man seine Hand ins Feuer legen, dass nichts passiert. Hund rennt über die Straße, es kommt, wie beschrieben, zu Beißerein, womöglich mit schweren Verletztungen usw. Unser Hundeplatz plädiert dafür, für einen Leinenzwang. Ich führe meinen Hund immer an der Leine. Im Hundeauslaufgebiet rufe ich ihn auch immer ran, wenn ein anderer Hund kommt, um erst Mal zu schaun ob sich beide überhaupt riechen können.Und kommt im Auslaufgebiet ein Hund an der Leine, nehme ich meinen auch an die Leine. Nur das ist echt eine Unsitte, wenn ich mit meinem laufe an der Leine und Hund kommen ohne Leine und sofort auf meinen zugerannt, das hasse ich wie die Pest. Nehmt eure Hunde an die Leine und man geht allen Problemen aus dem Weg. Und nun kommt nicht, das sei nicht Artgerecht. In einer Stadt, auf einem Bürgersteig, kann man einem Hund keinen Artgerechten Auslauf bieten. Da sollte man auf Felder fahren, Wälder oder Hundeauslaufgebiet. Nicht in Parkanlagen wo genereller Leinenzwang herrscht. Da machen wir uns Hundebesitzer immer unbeliebter.In Parkanlagen gehören Hunde an die Leine! LG spieli

Ich muss mal dazu sagen wir wohnen direkt an einem großem Waldgebiet wo Hunde ohne Leine laufen dürfen.Der Vorfall war zwar auf der Hundewiese im Wohngebiet aber eigentlich lassen hier alle ihre Hunde ohne Leine laufen.Und das ist auch gut so denn Hunde sind Hunde und an der Leine können sie nicht Ihrem Bewegungsdrang nachgehen und es ist ja schliesslich nicht STandard daß es zu Konfrontationen kommt.Im Großem und Ganzem vertragen sich Hunde ohne Leine einfach besser.

0
@Lexia

Sorry, da habe ich leider andere Erfahrungen. Nur ist es ein Unterschied, ob man mehr am Stadtrand wohnt oder mitten in der Stadt. Und ich wohne mitten in der Stadt.Und meiner an der Leine wird von unangeleinten Hunden angegriffen ohne das meiner was sagt, einfach aus dem nichts herraus. Es ist leider in einer Stadt sehr beengt und da ist das Problem.Auf einem großen Feld können sich Hunde aus dem Weg gehen, aber wohin auf dem Bürgersteig? Auf die Straße geht auch nicht.Außerdem müssen Hunde an der Leine Laufen können.Wie geschrieben im Hundeauslaufgebiet habe ich meinen auch ab, aber er darf sich nicht mehrere 100 Meter von mir entfernen.Immer so, dass ich ihn abrufen kann und das ich sofort eingreifen kann wenn was passiert.Und kommt ein Hund rufe ich meinen erst ran, um zu schaun ob sich Beide überhaupt siechen können. LG spieli

0

Bei unangeleintem Hund zahlt die Haftpflicht -Versicherungnur ungerne, besser gesagt gar nicht. Anzeige wird der andere Besitzer wohl nicht unbedingt erstatten, denn er sitzt im delben Boot: Hund ihne Leine, jeder bleibt wohl auf seinem Schaden (Tierarztkosten) sitzen.

Der Hund, der beißt, ist schuld, bzw. der Besitzer! Und das ist vollkommen richtig so. Anbellen tut schließlich nicht weh, beißen schon. Ein großer Hund kann schließlich sogar töten. Mein Hund läßt sich nicht provozieren, da kann bellen, wer will. Und das ist auch nur eine faule Ausrede, denn wenn ein kind "provoziert", darf der Hund schließlich auch nicht beißen! Und das ein Biß nicht zu sehen war, heißt gar nichts. Nicht offene Wunden können gefährlicher als offene sein, sich entzünen und/oder nach innen aufgehen.

In der Regel sind die Halter verantwortlich, was ja jetzt der andere Halter eben auch nicht war. Somit ist die Option offen, ob durch die Verletzungen nun der Täter bzw. Hundehalter dafür aufkommen muss, auch wenn jetzt der kleine den grossen gebissen hätte, oder eventuell der Entscheid ausfällt, dass beide Parteien Schuld an dieser Verletzung sind, und dies aufgeteilt wird, rechtlich eher korrekt, denn es gibt auch kleine sehr aggressive Hunde, und es hätte umgekehrt laufen können, auch wenn die Wahrscheinlichkeit kleiner ist, aber nicht belegbar dass es eben nicht so sein könnte. Schlussendlich denke ich es gibt eine Busse an Beide wegen der Leintragepflicht und darum muss der Halter des kleinen Hundes auch die Verletzung selber tragen, da er die Verantwortung trägt und damit rechnen muss dass ein grösserer Hund auch frei rumlaufen kann egal welcher Rasse auch wenn er dies anders sieht, ohne Leine siehts rechtlich für ihn schlecht aus

Meines Wissens nach bezahlt die Haftpflichtversicherung immer nur den gegnerischen Schaden.Da beide nicht angeleint waren könnte es nur sein, dass die Haftpflichtversicherung ein Selbstverschulden bzw. Teilschuld mit anrechnet und du teilweise selbst die Kosten tragen musst.

genau hast du alles gut gesagt.ihr beider seit schuld.das mit großem und kleinem hund sind nur blöde verurteilunge.wann begleiter anderes hundes hat so agresiv reagiert und sein hund ist nicht verletzt wurde ich sagen,das wa bei ihn eine schock reaktion.ich bin mir zümlich sicher da auf dich wurde nicht mehr zukommen.wann ihr hunde ohne leine lauffen liest,ihr mußt sicher sein da in jeden moment kontrole über hund habte.alles andere ist ein risiko.

das der Besitzer des anderen Hundes sich so aufgeregt hat kann man verstehen, er hatte einfach große Angst um seinen Hund. Nicht falsch verstehen, ich habe selber einen Schäferhund, will also jetzt nicht "Partei ergreifen". Ich vermute, wenn er sich beruhigt hat und mal über den Vorfall in Ruhe nachgedacht hat, wird er einsehen das er genauso "schuldig" ist wie du. Wenn du seine Rufnummer hast, dann erkundige dich doch morgen mal bei ihm, wie es seinem Hund geht und versuche nochmal, in Ruhe mit ihm zu reden.

Ich persönlich spreche dich von jeder Schuld frei, denn in der Dämmerung bzw Dunkelheit hat keiner den anderen rechtzeitig gesehen und somit auch nicht vorher reagieren können.

Was macht bitte ein neunjähriges Kind um die Uhrzeit auf der Strasse. Und Dich würde ich hören wollen, wenn Du einen kleinen Hund hättest und nicht den Schäfer-Mix. aber vielleicht triffst du ja auch mal was grösseres und einen Halter mit der gleichen Eistellung, die Du hast.

Hallo, Also erstmal Hunde sind Hunde ! Es gibt keine Bestie und es gibt kein Fiffi. Es sind alle Hunde.Die beleidigende Spitznamen hasse ich, denn die Hunde können nichts dafür wie sie aussehen. Es sind HUNDE!!!!! So zu deinem Problem. Beide sind Schuld.Aber wenn der Hund wirklich verlezt ist,musst du die Kosten zahlen das ist einfach so. Damit wurde dir eine Lehre erteilt halte den Hund an die Leine und Ende aus. Wenn fremde Hunde kommen immer an die Leine machen weil du weißt NIE was passieren kann. Okay wenn jezt ein ´´Hundefreund´´ kommt dann nehm ihn nur 100% ab wenn du weißt die verstehen sich. Also ich will die nicht sagen der Hund darf nur noch an der Leine laufen aber du kennst deine Hündin und weißt wen sie mag und wen nicht und bei fremden nehm sie immer zur Sicherheit an die Leine. Ich weiß,die Leute übertreiben meist wenn sich Hunde mal kloppen aber warte erst auf das Ergebnis.Nicht nur die Kleinhundbesitzer regen sich auf auch die Großhundbesitzer. Mein Dackel hat auch mal eine Labrador Hündin gebissen und die Frau hat meinen Dackel auf die Straße gekickt und hat sich auch aufgeregt. Also ich bin da nicht so empfindlich ausser wenn Blut läuft :D Naja meiner hatte auch mal ein Loch am Kopf auch wegen einem DSH der war auf der STRAße abgeleint und ging einfach drauf.Hab nur meinen weggenommen und zum TA aber hab keinen Aufstand gemacht :) Naja die Rechnung wurde nicht bezahlt :( Der Hund wurde jezt auch miz 6 Jahren eingeschläfert...:( Egal Viel Glück.

Klar werde meine Hündin in nächster Zeit auch erstmal an der Leine lassen aber der Unterschied ist,daß doch die Hunde an der Leine sich viel stärker fühlen und im Normalfall noch aggressiver reagieren als ohne Leine.Die Erfahrung mach ich jetzt bei meiner Hündin und seh ich auch bei den Hunden zweier Freunde. Das ist immer so ein Abwägen...ich will ja auch nicht daß sie nur noch unverträglich zu allen anderen ist und im Moment ist das ja nur wenn sie abgeleint ist und andere Hunde auf sie zukommen und sie sich angegriffen fühlt.

0
@Lexia

Naja sie muss es dann eben üben wenn sie an der Leine ist,Hunde zu ignorieren. Meiner ist auchn bisshen doof . an der leine bellt er er geht auch los wenn er ohne leine ist,und ein hund ihn anpöbelt trozdem bin ich dann schuld. deswegen lass ich ihn lieber bellen als zu beißen... und bei fremden weißt du nie wie die hunde sind.

0

ich weiß nur, dann man für die Schäden und Verletzungen aufkommen muss, die der eigene Hund verursacht hat, egal ob angeleint oder nicht.

Also mein Hund spinnt manchmal genau so. Du hast recht beide Hunde waren nicht angeleint. Und wenn er doch was will du hast einen zeugen und dieser kann bestätigen das der andere Hund auf euch zugerannt kam.

Und wenn es sind hunde die machen sowas nun mal.

Und das dieser andere auf einen "fremden" Hund einschlägt ist ja mal unter aller sau!

naja...bei einer richtigen Beisserei würde ich aich mit allen Mitteln versuchen, die Hunde zu trennen, sei es auch einen mit der Leine überziehen. Und wenn der andere Hund viel kleiner ist, hat er potenziel höheres Verletzungs-Risiko...

0
@chick

Naja..das kann man auch anders lösen. Aber nicht den anderen Hund schlagen. Ich habe einen großen Hund und wenn er mal sowas macht ziehe ich ihn weg und schlage niemanden oder sowas ;)

0
@dieSmily

würde ich bersuchen den kleineren raus zuziehen...ich würde glaube ich nie auf die Idee kommen einen Hund zu schlagen..Und shcon garnicht einen fremden...naja war nie in der situation...aber Hunde schlagen könnte ich nie ;)

0
@polee16

ich glaube das könntest du, wenn du Todesangst um deinen Hund hättest :-)

0
@chick

naja...bei einer richtigen Beisserei würde ich aich mit allen Mitteln versuchen, die Hunde zu trennen, sei es auch einen mit der Leine überziehen. Und wenn der andere Hund viel kleiner ist, hat er potenziel höheres Verletzungs-Risiko...<<<<<<<<<< völlig falschen verhalten. damit schürscht du die aggression noch mehr

0
@polee16

polee16@ Nur das ist der Unterschied.Du hast einen großen Hund,da ist das Verletzungsrisiko nicht so hoch.Nur welche Chancen hat ein Kleiner? Gar keine!Ich gebe es offen und ehrlich zu, ja ich habe Hunde schon geschlagen und das nicht zu knapp.Oder meinst du ich schaue zu wie mein Jack Russell zerfetzt wird obwohl er nur ganz ruhig mit seinem Ball an der Leine lief und großer Hund ohne Leine auf ihn zu und ohne Vorwarnung auf ihn rauf?Der Besitzer war noch 100 Meter von uns entfernt,als meiner Schrie wie am Spieß,lief der Besitzer ganz ruhig.Erst als ich seinen Hund zusammen geschlagen habe,da kam er angerannt,und war doch echt der Meinung,"Ein großer Hund hat das Recht einen Kleinen Tod zu beißen"! Würdest du da zu schaun wie dein Hund zerfetzt wird?Mit Sicherheit nicht! Ich hatte selber mal eine Dobihündin,kenne beide Seiten einen großen Hund zu haben und einen kleinen Hund zu haben.Was meinst du wieviele Hunde schwere Verletzungen davon tragen oder gar von einer Beißerei getötet werden? Ein ganz schlimmes Beispiel.Ich lief damals mit meinem Teckel und einer anderen Dame mit ihrem Yorki. Von hinten kam ein Radfahrer mit Pit.Pit stürzt sich auf den Yorki,biß ihm den Kopf ab und lief seelenruhig weiter.Die Besitzerin ist neben mir zusammen geklappt.Besitzer des Pit´s fuhr weiter und kümmerte es gar nicht was sein Hund da tat. Das war für mich ein totales Trauma Erlebnis.Ich will niemals sehen,das dies mal meinem Hund passiert. LG spieli LG spieli

0

Ich habe mal einen großen Hund, der zum wiederholten mal auf meinen 9 Monate alten,angeleinten, nicht bellenden Hund losging, im Genick am Balg gepackt und von meinem Hund runtergezogen. Aber mir würde nie in den Sinn kommen einen Hund zu schlagen, weder meinen noch fremde.

0
@urlifri

man sollte warten bis die sich festgebissen (wenn keiner nach gibt)haben dann kann man die besser lösen....lösen sollte man dazu am besten zu 2. da einer den oberen hund festhalten muß (am halsband) ...und der andere muß bei dem dann die hinterbeine auseinander ziehen dann läst der hund der sich festgebissen hat los (reflex)....und niemals bei einer keilerei dazwischen gehen ....oder gar dazwischen schlagen jeder schmerz der macht die hunde noch mehr agressiver

0
@schwarzwolf72

Meiner hat sich immer ergeben, er lag auf dem Rücken und hat nur noch gewinzelt.

0

Er hat deinen Hund geschlagen und getreten, das darf er auch nicht und wenn er weiß das sein H. andere ankläfft, muß er eben gut aufpassen wenn ein anderer Hund kommt. Möchte den mal sehen wenn ein kleines Mänchen kommt und ihn anbäfft, ob er sich da nicht auch wehrt.

beide haben in meinen augen schuld

Was möchtest Du wissen?