Beispielklausur für zentrale Klausuren Mathe

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Wendepunkt war doch 2 und 3 Ableitung gleich null oder? (schon ein paar Jahre her) ist aber auch egal, aber kannst ja mal posten, damit ichs wieder weiss
  2. Den zweiten Punkt erhälst du, indem du x=3 einfach in die Gleichung einsetzt und die y Koordinate erhälst
  3. Die FOrmel für die Tangente ist natürlich mx+b, wobei m die Steigung ausmacht. Der Punkt ist der Gleiche, die erste Ableitung gibt an diesem Punkt die Steigung aus. Den y. Abschnitt musst du dir ausmachen

Besser krieg ichs gerade nicht mehr auf die Reihe ;-)

Das schwerste hast du schon hinter dir!!!! Wenn du das x gegeben hast, dann einfach in die Gleichung einsetzen und dann kommt 0 raus.

Ja, und dann mx+b=y (wobei m ja die Steigung ist, die man ausrechnen muss)

Auf die 0 kommst du indem du den x Wert 3 in die Anfangsgleichung einsetzt.

Die Formel für die Wendtangente ist richtig, f(x)=mx+b

MATHE GENIE hilfeee?

Wir sollen einen funktionsterm dieser Funktion angeben : Der graph einer ganz rationalen Funktion 3 grades geht durch den Punkt ( 2 | -3 ) und besitzt den Wendepunkt ( 4 | yw )mit der dazugehörigen Wendetangente t(x) = -3x + 11

...zur Frage

Mathematik Berührungspunkte?

Ich schreibe bald eine Klassenarbeit über das Thema  Mathematik und Berührungspunkte und bin dabei ein paar Aufgaben abzuarbeiten allerdings bleibe ich bei dieser Aufgabe hängen und das Internet konnte mir auch noch nicht weiterhelfen vielleicht könnt ihr mir helfen wie ich diese Aufgabe lösen kann

...zur Frage

Funktion: Für einen Graphen ohne Wendepunkte Bedingungen definieren?

Hallo, ich besuche zurzeit die gymnasiale Oberstufe und habe in meinem Mathe-LK eine Hausaufgabe aufbekommen, wo ich irgendwie eine Sachen nicht hinbekomme... Ich soll eine Funktion zu einen Graphen ermitteln.

Ein Graph soll durch 2 Punkte laufen und deren Steigung ist auch angegeben, was direkt 4 Bedingungen ergibt. Da die Funktion aber 4. Grades sein soll, brauche ich noch eine Bedingung: Außerdem soll der Graph keine Wendepunkte besitzen. Da stellt sich die Frage: Wie soll das in einer Bedingung definiert werden? Ich weiß, dass die 3. Ableitung f ' ' '(x) immer gleich 0 sein muss, damit es keine Wendepunkte gibt, aber in der 3. Ableitung einer Funktion 4. Grades kommt auch x noch vor, und das ist ungünstig, weil man dann nicht verallgeinern kann, ob f ' ' ' (x) = 0 ist.

Weiß jemand, wie man aus der Aussage "kein Wendepunkt existiert" eine Bedingung machen kann?

MfG LenniWie

...zur Frage

Ganzrationale Funktion vierten Grades?

Der Graph hat einen Wendepunkt (0/0) mit der x Achse als Wendetangente. Es gibt noch einen Tiefpunkt (-1/-2).

Leider komme ich nicht auf die Funktionsgleichung!

...zur Frage

Negative Brüche und Regeln?

Ich weiss nicht wie ich den Bruch :siehe Bild ausrechnen soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?