Beispiel Vorlage Ausbildungsverhältnis Kündigung?

5 Antworten

nach langer Zeit habe ich mich nun entschieden mein Ausbildungsplatz zu kündigen. Ich hab schon bereits ein andere Stelle gefunden und Ausbildungsvertrag Unterschrieben.

Ich hoffe nicht, für eine Ausbildung in dem gleichen Ausbildungsberuf? Dann könntest Du nämlich gar nicht kündigen, sondern nur hoffen, dass der derzeitige Betrieb einem Aufhebungsvertrag zustimmt.

Fall es sich um eine andere Ausbildung handelt, dann kannst Du nach § 22 BBiG mit einer Frist von 4 Wochen kündigen.

wie soll ich ein Kündigung schreiben ?

Sehr geehrter Her/Frau...,

hiermit kündige ich das mit Ihnen bestehende Ausbildungsverhältnis fristgemäß zum ......, da ich für einen anderen Beruf ausbilden lassen möchte.

mit freundlichen Grüßen

Machst Du die jetzige Ausbildung weiter, lernst Du einen neuen Beruf?

Nach § 22 Abs. 2 Berufsbildungsgesetz kannst Du die Ausbildung nach der Probezeit mit der Frist von vier Wochen zu jedem beliebigen Termin kündigen, wenn Du die Ausbildung beenden oder Dich in einem anderen Beruf ausbilden lassen willst.

Soll die Ausbildung im gleichen Beruf, nur in einem anderen Betrieb sein, solltest Du Dich umgehend mit der zuständigen Kammer (z.B. IHK) in Verbindung setzen. Hier ist eine Kündigung sonst nicht ohne weiters möglich.

Alternativ zur Kündigung wäre ein Aufhebungsvertrag. Ist Dein AG einverstanden, kann dieser zu jedem beliebigen Termin geschlossen werden.

Du brauchst keinen §. Hast du mal an einen Aufhebungsvertrag gedacht?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Duales Studium Kündigen

Hallo zusammen,

ich bin gerade im 2. Semester eines Dualen Studiums (also nicht mehr in der Probezeit) und habe im 1.Semester schon gemerkt dass, das Studium und die Art des Dualen Studiums mir nicht so liegen. Nach wöchentlichen hin und her überlegen hab ich jetzt den Entschluss gefasst zu Kündigen, da es mir nichts bringt wenn ich was Studiere wo ich mich selber später nicht drin Arbeiten sehe. Da ich vorab schon eine erfolgreiche abgeschlossene Ausbildung absolviert habe will ich mich jetzt in Form eines Meisters lieber Weiterbilden. Die Weiterbildung dazu fängt allerdings schon am 1.6 an. In meinen Ausbildungsvertrag der BA sowie Praxispartner steht:

7.1 Kündigung während der Probezeit


Während der Probezeit kann der Ausbildungsvertrag unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende ohne Angaben von Gründen gekündigt werden.

7.2 Kündigung außerhalb der Probezeit


Nach der Probezeit kann der Ausbildungsvertrag nur gekündigt werden 1. aus einen wichtigen Grund oder 2. wenn der Studierende vom Studium exmatrikuliert worden ist ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist.


Schadenersatz bei vorzeitiger Beendigung Wird der Ausbildungsvertrag nach Ablauf der Probezeit vorzeitig gelöst, so kann der Praxispartner oder der Studierende Schadenersatz vom anderen verlangen, wenn der andere den Grund der Auflösung zu vertreten hat. Das gilt nicht bei Kündigung gemäß Ziffer 7.2. (2)


So meine Frage ist jetzt da ich wegen einen neuen Bildungsweg Kündige habe ich dann eine Kündigungsfrist von 1 Monat? Und kann mich dann quasie meine Ausbildungsstelle auf Schadenersatz verklagen ja? Und was zählt den z.B unter einen wichtigen Grund? Habt ihr vielleicht Erfahrung mit Kündigen eines Dualen Studiums und könnt mir erzählen wie das bei euch ablief.

Danke schon mal für eure Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?