Beispiel für das klassische Konditionieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alles was in das "Unterbewusstsein" programmiert ist. Alles was selbstverständlich ist, es ist im Normalfall nicht bewusst.

Dass du z.B. jeden Tag in der früh Zähne putzt ohne darüber nachzudenken.

also ich putze mir bewusst die Zähne, das ist nicht klassisches konditionieren.

1

jemand pustet dir mit dem Fön ins Gesicht, du schließt die Augen. Das mach dieser Jemand noch ein paar mal. Irgendwann kommt er wieder mit dem Fön in deine Richtung, pustet dich aber nicht an. Ich wette du schließt trotzdem die Augen.

Das ist operantes Konditionieren, da der aversive Stimulus hier das Entscheidende ist.

0
@schloh80

so ein Quatsch, wer sagt denn, dass die Reize beim klassischen konditionieren immer positiv sein müssen? Du kannst das Beispiel genau nach dem Muster aufschlüsseln.

0

Jedes Mal wenn die Hunde anfingen zu sabbern, kritzelte Mr. Pawlow etwas in sein Notizbuch/Versuchsprotokoll

Was möchtest Du wissen?