Beispiel für brownsche Molekularbewegung und Konzentrationsgefälle?

1 Antwort

Also das Konzentrationsgefälle spielt bei dem Transport durch die Zellmembran eine sehr wichtige Rolle. Bei dem Transport wird unterschieden zwischen Aktiven und Passiven Transport. Der Aktive benötigt Energie (in form von ATP) und der Passive benötigt keine Energie. Beim Aktiven gibt es die Carrier (Primäraktiv), wir auch Trägerprotein genannt, die gegen das Konzentrationsgefälle gehen. Ich hoffe ich konnte dir da irgwie weiterhelfen

Ruhepotenzial konzentrationsausgleich

hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich des Ruhepotenzials. es geht ja um Konzentrationsgefälle und - ausgleich. jetzt ist meine Frage , ist das chemische Potenzial (habe ich woanders gelesen) das gleiche wie Konzentrationsgefälle bzw. -ausgleich? danke

...zur Frage

Kann mir jemand bei analoge Organe usw. helfen?

Hallo,

unzwar schreibe ich morgen einen Biotest und muss auch die vier Begriffe (homologe Organe, analoge Organe, Konvergenz und redimentäre Organe) wissen. Könnte die mir jemand bitte kurzverfassen? Das wäre eine große Hilfe für mich.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Diffusion. Brownsche Mulekularbewegung oder Konzentrationsausgleich?

bei der Diffusion durchmischen sich 2 stoffe. ich hab gelesen das das an der brownschen molekularbewegung liegt. jedoch wurde woanders davon gesprochen das die diffusion immer vom ort hoher zum ort niedriger konzentration stattfindet. also durchmischen sich die beiden flüssigeiten wegen der molekularbewegung oder wegen dem bestreben nach konzentrationsausgleich? und es kann doch auch irgendwie nicht sein dass das bestreben nach konzentrationsausgleich die richtung der molekularbewegung steuert. sie verläuft doch unwillkürlich.

...zur Frage

Konzentrationsgefälle (Biomembran)

Beim passiven Transport diffundieren die Moleküle immer in Richtung des Konzentrationsgefälle.

Ich verstehe aber nicht:

Angenommen außen ist die Konzentration höher. Beim Cotransport zum Beispiel gibt es auf der einen Seite des Carriers ein Molekül das in die Zelle und auf der anderen Seite ein Molekül das aus der Zelle diffundiert (passiert gleichzeitig). Wenn das eine Molekül dabei aber aus der Zelle diffundiert, ist das doch in Richtung des Konzentrazionsgefälles?

Außerdem: Wenn außen eine hohe Konzentration ist, wie können denn dann Moleküle in die Zelle diffundieren? Ich dachte die Membran ist semipermeabel und lässt zB nur Wasser durch?

...zur Frage

Entsteht der osmotische Druck durch das Konzentrationsgefälle?

Entsteht der osmotische Druck z.B. bei der Zelle durch das Konzentrationsgefälle?

...zur Frage

Warum tritt die 3. Mendelsche Regel nicht immer zu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?