Bein meines Pferdes bleibt dick nach Fesselträgeschaden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen, Ideen, einen Rat etc.?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dass es an der beschädigten Lymphe liegt, ist nicht der Schlüssel zum Problem? Weil dann könntest Dich von Deinem manuellen Therapeuten, bei dem Du ja vermutlich eh eine Zehnerkarte hast, in die Lymphdrainage für diesen speziellen Fall einführen lassen und das täglich machen, vielleicht unterstützt es ... aber ich fürchte, da wär dann schon jemand vor mit drauf gekommen bei der Vielzahl an Fachleuten, die dran waren. Also ist das Problem wohl so gelagert, dass meine Ideen auch alle nicht zutreffen.

Aus welcher Ecke Deutschlands kommst Du denn ??

Ich würde Dir bzw. Deinem Pferd eine Lasertherapie und Laserakupunktur empfehlen.

Vielleicht ist es zu Uwe Petermann ja nicht zu weit, der hat schon manchen hoffnungslosen Fall wieder gesund bekommen.

http://www.akupunkturtierarzt.de/?page_id=489

Eine andere Alternative wären Blutegel, eigene Erfahrungen habe ich damit allerdings noch nicht gemacht.

SelinaM85 24.08.2017, 22:12

hatten wir alles schon probiert.. bringt nix außer eventuell dass da Bein noch gereizter wird

0
Anaschia 25.08.2017, 00:47
@SelinaM85

Was probiert ??? Petermann und Blutegel?

Das Ausscheren mit dem Hinterbein kann durch die Schonhaltung entstehen. Dadurch verkrampft sich die Muskulatur des hinteren Rückens bzw. Hinterhand und es emtwickeln sich langfristig hier Blockaden. Das Pferd hat durch den steten Schmerz sich eine Schonhaltung angewöhnt.

Ein guter Osteopatth könnte da hilfreich sein.

Das das Bein durch Lasertherapie noch gereizter wird kann nicht sein. Gerade bei solchen Problemen wäre der Laser eine echte Alternative..

 https://www.tierheilpraktiker.de/mein-tierheilpraktiker/alle-ausgaben/6-2014/371-moderne-lasertherapie-in-der-tierheilpraxis.html

0

Was möchtest Du wissen?