Bein beim Leichttraben ruhig halten

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ursache für unruhige Hände oder unruhige Beine ist immer die Hüfte (!).

Wenn Du zu wenig oder zu viel mit der Hüfte arbeitest, wird sich das immer in Händen und Beinen bemerkbar machen. Manch einer hat auch das Gefühl, als müsse er das Pferd "anschieben", dann kommt es zu einem unruhigen Sitz.

Also selbst mehr auf die Hüftbewegung achten. Die sollte genau zur Pferdebewegung passen. Spiele beim reiten mit deiner Hüfte, so dass Du mal mehr, mal weniger Bewegung ausführst. Dabei wirst Du merken, dass es am ruhigsten wird, wenn Du fast gar nicht aktiv arbeitest, sondern versuchst, nur die Bewegung des Pferdes "durch Deine Hüfte hindurchzulassen".

LG Calimero

Dieses Problem hatte ich eine Zeit lang auch. Ich schätze das es bei dir am Wachstum liegt! wenn die beine in "kurzer" Zeit viel gewachsen sind, hat man sie weniger unter kontrolle. Das legt sich mit einiger zeit und übung wieder :) Ich würde aufjedenfall oft ohne Steigbügel reiten und an den Knieschluss denken! Versuch aber locker zu bleiben.

Lg

Hallo ! hahah ja das Problem kenne ich nur zu gut! Reitest du mit Sattel musst du die Knie an den Sattel pressen und dich einmal gerade hinsetzen beim leicht traben nimm die Zügel zwischen den beiden Ringfingern so hast du eine bessere Kontrolle über das Pferd. Wenn du Schenkeldruck ausgeübt hast, musst du deine Zehenspitzen im Steigbügel lassen den Rücken durchstrecken und dich kurz aufhalten und hinsetzen.. Ohne Sattel ist es finde ich ein wenig leichter. Setze dich gerade hin nimm wieder die Zügel in die Hände und mach deine Füsse so lang wie du kannst. Nach dem antreiben schiebe deine Hüfte vor und Zurück. Das geht nur wenn du die bewegegungen deines Pferdes gut kennst! Denn du musst dich so an die Bewegungen des Pferdes anpassen das du mit ihm verschmelzt. Und den Rücken durchgestreckt lassen und dich nicht zu weit nach hinten lehnen! Dann ist der Trab Perfekt! Und nicht verzweifeln bei mir dauerte das ganze 2 Jahre bis ich es richtig draußen hatte !!!! Viel Glück

die knie ganz fest gegen den sattel drücken und wenn du daran nicht während dem reiten denken kannst dann trab mal ohne Steigbügel! ist zwar anstrengend aber hilfreich! LG carmiel

Langes Bein und Absatz tief halten (entspannt nicht runterdrücken) und mit der Wade guten Kontakt zum Sattel (nicht klemmen).

Schade, dass Deine Reitlehrerin Dich nicht korrigieren kann. Für mich wäre das ein Grund eine Neue zu suchen.

Hay :D das problem hatte ich auch bekomm es jetzt schon besser hin :D ich musste am amfang immer ohne steigbügel reiten und durfte sie erst später wieder aufnehmen und sollte mein knie fest an den sattel drücken ...es hat geklappt:D lg

Was möchtest Du wissen?