Beim Vorstellungsgespräch nach Wohnung fragen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also das Geld ist keine Verhandlungssache du bekommst den festen Betrag wie die Einsatz stelle gibt. (bei mir war es 350)

Wer ein BFD macht kann sich eigentlich keine Wohnung leisten, so was geht nur wenn man kostenlos wohnt (Eltern oder freund) zwar gibt es irgendwie Wohngeld oder so aber glaube in der Praxis ist das schwer.
Aber du kannst das ruhig im Gespräch mal fragen.

Was ist ein BFD ?

Im ersten Vorstellungsgespräch nicht ansprechen, da geht es um den Job und die persönliche Qualifikation usw.

Normalerweise kommt dann noch ein zweites, bei dem dann auch die Vertragsbedingungen incl. Gehalt angesprochen werden. Da sollte man das dann plazieren.

Bundesfreiwilligendienst

0
@frodobeutlin100

o.k. meine Antwort zielte auf ein Vorstellungsgespräch für eine Festanstellung. Bei BFD habe ich keine Ahnung, wie das gehandhabt wird.

0

Entweder kommt man automatisch darauf zu sprechen, wenn der Jobwechsel mit einem Wohnortswechsel verbunden ist, oder man schneidet das Thema an, wenn es zu tatsächlichen Vertragsverhandlungen kommt.

es geht nicht um eine normale Arbeit, sondern um Bundesfreiwilligendienst

0

Zitat: entweder eine Wohnung oder Wohnungsgeld gestellt

bei Bundesfreiwilligendienst ....kann ich mir so gar nicht vorstellen

wo hast Du sowas gelsen?

Was möchtest Du wissen?