Beim Überholen fast abgedrängt und anschließend gefilmt Wie am besten verhalten??

4 Antworten

Hallo hems3287,

der sehr guten Antwort von Bitterkraut möchte ich noch hinzufügen, dass der andere Verkehrsteilnehmer meines Erachtens nach folgenden Straftatbestand erfüllt hat:

§ 315c StGB - Gefährdung des Straßenverkehrs

(1) Wer im Straßenverkehr

  1. ein Fahrzeug führt, obwohl er
  • a) infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel oder
  • b) infolge geistiger oder körperlicher Mängel

nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, oder

2. grob verkehrswidrig und rücksichtslos

  • a) die Vorfahrt nicht beachtet,
  • b) falsch überholt oder sonst bei Überholvorgängen falsch fährt,
  • c) an Fußgängerüberwegen falsch fährt,
  • d) an unübersichtlichen Stellen, an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen oder Bahnübergängen zu schnell fährt,
  • e) an unübersichtlichen Stellen nicht die rechte Seite der Fahrbahn einhält,
  • f) auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen wendet, rückwärts oder entgegen der Fahrtrichtung fährt oder dies versucht oder
  • g) haltende oder liegengebliebene Fahrzeuge nicht auf ausreichende Entfernung kenntlich macht, obwohl das zur Sicherung des Verkehrs erforderlich ist,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) In den Fällen des Absatzes 1 Nr. 1 ist der Versuch strafbar.

(3) Wer in den Fällen des Absatzes 1

  1. die Gefahr fahrlässig verursacht oder
  2. fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Diesbezüglich könntest Du den anderen Verkehrsteilnehmer anzeigen. Nötigung gem. § 240 StGB würde hier eventuell ebenfalls zum tragen kommen.

Ob die Anzeige was bringen würde halte ich für Fraglich.

Der erste Absatz wird vermutlich zutreffend, aber im Nachhinein genausowenig wie eine Trunkenheit im Straßenverkehr gem. § 316 StGB nachweisbar sein.

Und ob Deine Zeugenaussage reicht um ihm nachzuweisen, dass er grob und verkehrswidrig gehandelt hat, als er Dich zum Bremsen genötigt hat, bezweifle ich ebenfalls. Vermutlich wird er sich darauf berufen, dass er nur etwas unaufmerksam war.

Zweitens solltest Dir klar sein, dass Du im Falle einer Gerichtsverhandlung mit Sicherheit als Zeuge vorgeladen wirst. Wenn Dir das nichts ausmacht ist das ja ok, aber ansonsten würde ich mir das mit der Anzeige wirklich genau überlegen. Die Anzeige kannst Du auch nicht mehr zurückziehen.

Schöne Grüße
TheGrow

Danke für die Info. Ich geb dir auch eine.

Wenn du siehst, dass ein Auto langsam in Schlangenlinien fährt, solltest du immer die Polizei informieren. Und nicht überholen.

mir kam es vor als wenn er mich vorbei lassen wollte und es sich dann anders überlegt hat und zum thema polizei die brauchen zu lange oder kommen bei einer kleinichkeit nicht

0
@hems3287

In so einem Fall kommen die schon und holen den Schlangenlinienfahrer raus. Wie gefährlich solche Leute sind hast du ja erlebt und das weiß auch die Polizei.

3

Und was ist nun Deine Frage dazu ??

KFZ-Führer hat mich angezeigt

Hallo, Leider Gottes habe ich heute richtigen Mist gebaut. Ich hatte es ziemlich eilig, wurde von meinem Chef angerufen und er bat mich so schnell wie möglich zu ihm zu kommen. Das habe ich bei Wort genommen und bin drauf los gebrettert. Ich kam nach ca. 10 Minuten in der Großstadt an, klar dass da stockender Verkehr ist aber es waren wieder viele Linksfahrer und der rechte Streifen war frei. Also bin ich drauf habe rechts überholt und bin dann nach ca. 5 Autos wieder links eingeschert. So weit, (so gut). Als ich dann wieder in der linken Spur war (Autobahn war mittlerweile zweispurig) bremste mich ein anderer Kfz-Fahrer andauernd aus. Er war dabei einen rechts fahrenden LKW zu überholen, lies sich dafür ca. 3 Minuten Zeit. Überholte ihn erst nicht sondern fuhr auf der gleichen Höhe. Irgendwann war er dann dran vorbei, fuhr aber nicht nach rechts weil kurze Zeit später noch ein LKW kam. Ich fuhr nach rechts, gab Gas und scherte nach dem Überholen wieder ein. Ich habe nicht in den Rückspiegel geguckt, mich interessiert das nie was andere dann für Bewegungen mit ihrem Finger machen. Ich fuhr also normal weiter und irgendwann auch ab. Das Firmengebäude ist direkt an einer Ausfahrt. Ich stellte mich vor den Eingang (Auto wird vom Personal weggefahren). Da kam der Typ an, bremste wie wild kam auf mich zu und schrie mich an. Er redete irgendwas von ich wäre doch ein Idiot er hätte sein kleines Kind im Auto und seine Frau, usw. Ich wäre ein Affe, ob mein Fahrschullehrer mir nicht beigebracht hätte das rechts überholen eine Straftat ist, usw. Der Typ ging mir sogar leicht (seine Stirn berührte meine) an den Kragen, da ging der Wächter der Firma dazwischen packte ihn ins Auto und bat ihn zu fahren. Dies tat er auch mit den Worten 'wir haben alles aufgenommen, von Anfang an und werden jetzt zur Polizei' fahren. Ich bin rein und habe mir keine Gedanken drüber gemacht. Jetzt kam ich dann doch ins Nachdenken und ja... Ich bin mir bewusst darüber das mein Fahrstil heute nicht der Beste war. Meine Frage ist, was mir alles passieren kann. Mit Geldstrafen komme ich zurecht aber Punkte brauche ich keine, habe schon fünf Punkte. Werden die acht gefüllt nach diesem Fahrverhalten? Wie lange gilt ein Fahrverbot? Natürlich gehe ich nun davon aus, das seine Frau (bzw. Beifahrerin) alles aufgenommen hat... Kann unser Wächter als Zeuge gegen diesen Irren aussagen? Bitte keine 'Ihr seid doch an den ganzen Unfällen schuld'. Ich besitze den Führerschein seit fast zwei Jahrzehnten, fahre einen 500 PS starken Wagen, überhole andauernd SICHER rechts wegen der ganzen Linksfahrer und habe in der gesamten Zeit keinen einzigen Unfall gehabt. Manch Einer fährt im Schnitt auf der Autobahn 80 und baut jedes Jahr mindestens einen Unfall.

Danke für Antworten.

...zur Frage

Theoretische Fahrprüfung komische Antwort?

Hallo,

ich bin grad am üben und hatte folgende Frage:

Sie fahren mit einem langsamen Fahrzeug. Hinter Ihnen haben sich mehrere schnellere Fahrzeuge angesammelt, die nicht überholen können. Was sollten Sie tun?

Eine der möglichen Antworten ist: - meine Geschwindigkeit beibehalten

Ich denke dass das auch Sinn macht oder soll ich etwa abbremsen. Die Antwort ist jedoch falsch.

Richtige Antwort: - an geeigneter Stelle den schnelleren Fahrzeugen das Überholen ermöglichen

Kann mir vielleicht jemand erklären warum nicht beide Antworten richtig sind?

ojoj321

...zur Frage

Spur beim Überholen blockiert?

Hallo ist es Nötigung wenn ein LKW auf der mitte von zwei spuren fährt und mir das Überholen so schwer machen will das ich hinter ihm bleibe ?

...zur Frage

Nötigung im Straßenverkehr, Anzeige gegen Unbekannt sinnvoll?

Hallo, ich habe heute ein unschönes Erlebnis auf der Autobahn gehabt. Ich war heute gegen 15:00Uhr auf der A1 mit meinem Caddy unterwegs, in Richtung Autobahn Kreuz Wittlich gefahren.

Vor der ausfahrt Salmtal, ist dann ein dunkel blauer Dacia Sandero, der zwischen zwei LKW‘s mit Tempo 80km/h gefahren ist, ohne zu schauen raus gezogen . Ich selber war 130 km/h (Tempomat) am fahren und musste ein Vollbremsung machen. Ein hinter mir fahrender Sprinter, konnte ebenfalls im letzten Moment noch bremsen. Während der Vorbremsung habe ich die Hupe betätigt, (etwa 2 sek. lang), mein Vordermann hat sich über diesen Vorfall anscheinend provoziert gefühlt und mich dann Absichtlich auf Tempo 60 ausgebremst und mit dem Zeigefinger gewunken.

Nach dem die Situation vorbei war, bekam ich beim vorbeifahren, als Dankeschön noch den „Vogel“ gezeigt. Der Mann fühlte sich scheinbar im Recht….

Dann nahm der alte Mann schnell die ausfahrt und war weg. Das ein zigste was man von Kennzeichen noch erkennen konnte war KO-?? ?? (Koblenz).

Meine Frage ist, macht es Sinn den Vorfall bei der Polizei anzuzeigen? Das wird dann eine Anzeige gegen unbekannt, hat die überhaupt Sinn, oder belaste ich damit nur unnötig die Polizei? Oder gibt es Möglichkeit auf das Videomaterial von, Toll Collect zugreifen zu können, um wenigstens das Kennzeichen zu ermitteln?

...zur Frage

Unfall mit einem Falschparker - Teilschuld?

Wenn ich falsch parke (z. B. an einem Taxistand oder in einem Halteverbot) und mein geparktes Auto bei einem Unfall beschädigt wird - trifft mich eine Teilschuld, weil ich dort gar nicht hätte parken dürfen?

Oder ist es für die Schadensregulierung unbedeutend, weil der Verstoß nicht die unmittelbare Unfallursache war?

...zur Frage

Darf jeder auf einem Eltern-Kind-Parkplatz parken?

Gibts ja bei fast jedem Supermarkt. Ich musste grade mit meinem Freund noch ne Kleinigkeit holen und er hat auf so einem Platz geparkt, er sagt immer, auf Privatparkplätzen ist sowas egal, der Besitzer des Supermarktes müsste einen schon selbst abschleppen lassen, die Polizei kann da nichts machen.

Jetzt kam da so ein alter Opa der auf Ordnungshüter gemacht hat und meinen Freund angeschnauzt hat. Mein Freund hat das einfach ignoriert, ich auch.

Jetzt mag es da vielleicht bei einigen moralische Gründe geben, aber wie sieht das rechtlich aus? Auf einen Behindertenparkplatz stellt er sich nie, nur auf solche Parkplätze, die seiner Meinung nach total unsinnig sind.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?