Soll ich mir bei einem türkischen Friseur die Haare färben lassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich bin oft in der Türkei aufgrund meiner Herkunft. Ich persönlich finde die Friseure in der Türkei deutlich besser. Sie werden auch sehr krass ausgebildet und teilweise müssen sie eine längere Ausbildung absolvieren. Bei Haarfärbungen sollte es dort auch kein Unterschied herrschen :)

Weißt Du eigentlich dass Friseure in der Türkei deutlich länger und teils "härter" ausgebildet werden als unsere Fachkräfte und Du auch hier in Deutschland zu weiten Teilen in besten Händen bist, wenn Dein(e) Friseur(in) türkische, griechische oder italienische Wurzeln hat?

Das soll nicht heißen, dass es keine guten deutschen Friseurfachkräfte gibt ... ganz im Gegenteil, aber in Relation zur Gesamt-Anzahl aller aktiven Fachkräfte sehen die oben genannten Nationalitäten schon recht gut aus.

Bei türkischen Friseuren ist Licht und Schatten ähnlich verteilt wie in jeder anderen Nationalität. Meiner Erfahrung nach macht es wenig Unterschied. Die Ausbildung in der Türkei ist anders als in Deutschland. Soweit ich die Erfahrung gemacht habe, werden dort vor allem einzelne Herrenhaarschnitte bis zum Abwinken geübt (wobei ich jetzt nicht behaupten will, dass alle, die vom Türkenfriseur kommen, gleich aussehen, auch wenn das häufig so ist).
Zu einem neuen, unbekannten Friseur zu gehen, ist immer ein Risiko. Der kennt Deine Haare nicht, weiß nicht, wie sie auf die Farben, die er einsetzt, reagieren usw.
Ich würde mir immer einen guten Friseur an meinem Wohnort suchen, zu dem ich dann dauerhaft gehe. Und dabei wäre mir völlig egal, ob die Ayse oder Uschi heißt. 😄

Was möchtest Du wissen?