beim trocken werden auch gleich nachts die Windel weg lassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Warte erstmal ab wie gut es läuft. Es gibt Kinder die sind dann auch sofort nachts trocken. Meine Tochter war mit ca. 2,5 Jahren trocken, die Windel nachts haben wir erst mit fast vier weggelassen. Sie wollte es auch nicht früher weil sie sich ohne nicht sicher fühlte. War für mich in Ordnung.

Es gibt übrigens auch noch 6-jährige die nachts Windeln tragen. Diese Kinder schlafen einfach so tief dass sie nicht aufwachen.

Wann das Kind trocken ist, hat also nichts was über die Erziehungsfähigkeiten der Eltern aussagt.

Nachts die Windel drum lassen. Ich hab sie bei meiner Tochter erst dann weggelassen, als sie 3x hintereinander morgens trocken war. Fängt man zu früh damit an, ist es für die Kinder einfach nur frustrierend, wenn beim aufwachen das Bett immer und immer wieder nass ist.

Bei diesem Thema ist jedes Kind total unterschiedlich. Es gibt Kinder, die möchten plötzlich nachts keine Windel mehr - und das klappt dann auch. Und es gibt Kinder, die wissen/ahnen, dass sie nachts noch eine Windel brauchen und ziehen sie sogar gerne an, weil sie dann beruhigt einschlafen können.

Das hat einerseits mit der körperlichen Entwicklung zu tun, die ist in diesem Punkt bei jedem Kind verschieden. Andererseits hat es mit der Gewohnheit zu tun: Wenn sie jahrelang an eine Windel nachts gewöhnt sind, ist der Umstieg natürlich schwer - geht aber auch.

Also ist finde 3 Jahre irgendwie viel zu spät?! Ich habe meinen Sohn schon mit 9Monaten auf die Toilette (mit Kindersitz) gesetz. Somit konnte er schon mit 1 1/2 tagsüber komplett ohne Windeln rumlaufen. In der Nacht haben wir die Windeln an gelassen, bis er ca 2 1/2  Jahre alt war. Haben ihn halt immer direkt vorm ins Bett gehen nochmal auf die Tiolette gesetzt und es hat wirklich sehr gut geklappt. Aber wie gesagt, ich finde es echt ein bisschen spät mit 3 erst damit anzufangen... weiß ja nicht, wie es die anderen hier so handhaben. Bin mal gespannt :)

Kommentar von Nashota
15.04.2016, 09:53

Jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus. Wer mal googelt, wird lesen, dass es auch mit 4 Jahren aufwärts nicht ungewöhnlich ist, von der Windel, besonders nachts, entwöhnt zu werden.

Und Jungs sind erfahrungsgemäß immer etwas langsamer in ihrer Entwicklung.

Und auf den Topf sollten Kinder erst, wenn sie da ohne Stützen und Hilfen frei sitzen können.

2
Kommentar von Wonnepoppen
15.04.2016, 10:01

Nachts ist es mit drei nicht zu spät, aber definitiv zu früh ein Kind mit neun Monaten schon aufs Töpfchen zu setzen!

0

Wenn du auf die Matratze eine wasserdichte Unterlage legst, dann kannst du die Windel auch weglassen. Und wenn es gut geklappt hat, dann loben. Bei nassem Bett trösten, dass es bald klappt.

Ich hatte aus dem Bett auch Stäbe genommen, sodass meine Töchter alleine rauskonnten, um auf den Topf gehen zu können.

Kommentar von lilya1712
15.04.2016, 09:50

genau ..........die müssen denke ich die Erfahrung auch mal mit dem einnässen machen damit die merken das es auch unangenehm ist.

0

ist denn die windel morgens trocken

Was möchtest Du wissen?