Beim Tod spielen sich nochmal alle Erinnerungen in einer 7min. Traumsequenz ab?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Beim Tod spielen sich nochmal alle Erinnerungen in einer 7min. Traumsequenz ab?

In Anbetracht verschiedener Todesarten, wie sollte dieses möglich sein? Ich glaube zwar an ein Leben nach dem Tod, aber solch eine Traumsequenz zu erleben und davon berichten zu können, würde bedeuten, dass man diese in einer Nahtoderfahrung erlebt haben müsste, sofern es eine solche überhaupt gegeben hat.

Wo sollten dort die Erinnerungen herkommen?

Nur weil man keinen Zugang zu Erinnerungen im bewussten Zustand hat, bedeutet dies noch lange nicht, dass diese Erinnerungen gar nicht existieren. Das Unterbewusstsein kann in vieler Hinsicht weit mehr verarbeiten, auch Erinnerungen in Form von Träumen, als es das Bewusstsein könnte. Dieses Unterbewusstsein leistet sogar wesentlich mehr als unser Bewusstsein, denn das Unterbewusstsein hilft uns, unsere Wahrnehmung auf wenige relevante Sinneseindrücke zu konzentrieren, indem es weniger relevante Sinneseindrücke aus unserer bewussten Wahrnehmung herausfiltert.

spielt der Verstand die gesamten Erinnerungen einer Person in 7min. in einer Traumsequenz ab.

Das stimmt nicht, keine Ahnung wo du das her hast. Das ist schon deshalb unmöglich weil es viele Arten zu sterben gibt, bei denen der Tod weitaus kürzer und/oder die sterbende Person nicht bei Bewusstsein ist.

Welcher Tote hat dir das erzählt das es so ist? Ziemlich weit her geholt.

Woher hast du diese 7-Minuten-These? Das ist doch völliger Kokolores!

Aber bei Alzheimer musst Du diese Wiederkehrer fragen – wenn sie sich nur erinnern könnten. ;)

Es wird aber vermutlich genauso ablaufen. Auch bei Alzheimer und Demenz können alte Erinnerungen durch emotionale Assoziationen wieder hervor geholt werden. In dieser extrem emotionalen Situation wird es daher vermutlich auch so geschehen.

Aus welcher Verschwörungstheorie hast Du die Weisheit?

Wie verhält sich das Zb wenn jemand keine 7 Minuten zum Sterben hat?

das Playback, diese Rückblenden betreffen ja nicht bloß die bewußt verfügbaren Erinnerungen, die beim Alzheimer eben schrittweise entgleiten, sondern der ganze Körper, samt den karmischen Entscheidungen, Vorlieben, Abneigungen, Erlebnissen, Ängsten Freuden und Hoffnungen, alles das spiegelt sich noch mal ab, im absterbenden Geist, das Körpergedächtnis als Resonanzboden - ist jedenfalls unsere Annahme, unter Altbuddhisten, und auch die tibetischen Orden denken so

Sagt wer?

Was möchtest Du wissen?