Beim spicken erwischt! hilfeee!?

10 Antworten

Ich denke, dass es keinProblem ist, da sie dir nicht einfach unterstellen kann, dass du gespickt hast. Damals bei mir in der Klasse  war das gleiche Problem, aber da der Lehrer es nicht selbst beobachtet hat, sondern es nur durch einen Mitschüler beobachtet hat, konnte er dem Jungen keine sechs geben.

Außerdem würde ich, wenn du ihr gesagt hast, dass du nicht gespickt hast, einfach dabei bleiben und es weiterhin behaupten.

Lass dir zwei Eier wachsen und steh zu dem was du gemacht hast. Ich habe in meinem Leben auch den einen oder anderen Mist gebaut, aber wenn ich erwischt wurde hatte ich immer die Eier in der Hose zu sagen "OK, ich habe es gemacht. War doof".

Du kannst natürlich darauf pochen, dass sie dir keine 6 geben darf, wenn sie dein spicken nicht beweisen kann. Andererseits steht die Frage im Raum warum dein Klassenkollege lügen sollte. Vielleicht kommst du sogar ohne 6 und Strafe davon, aber das bezahlst du damit, dass deine Lehrerin dir kein Wort mehr glaubt. Die wird dich danach permanent im Auge haben. Keiner wird gerne angelogen.

...überhaupt ist das eine voll üble Logik. "Weil ich nicht gelernt hatte, MUSSTE ich spicken". Was kommt als nächstes? "Weil ich kein Geld hatte, musste ich klauen"? Das ist die gleiche Logik.

1

Und natürlich die richtige. Was würdest du denn machen wenn du kein Geld hättest? Betteln? Klauen natürlich!

0
@Irequirehealing

Ich würde mir eine Arbeit suchen und Geld verdienen. So lange es dauert würde ich Freunde fragen, ob sie mir vorübergehend Geld leihen können.

*Kopf schüttel*

Es hat seinen Grund, warum es bei uns keinen Mundraub mehr gibt. Bei uns muss keiner hungern. Im schlimmsten Fall kann man zur Tafel gehen.

0

Da sie nicht selbst gesehen hat, dass du gespickt hast, kann sie dir (eigentlich) keine 6 dafür geben, es sei denn, sie kann beweisen, dass dein Text, mehrere deutliche Übereinstimmungen mit einer Internetquelle hat. Kann sie das nicht, wirst du nochmal glimpflich davon kommen.

Mal ein Tipp am Rande: Es hätte genauso gut sein können, dass sie dich erwischt und dann hättest du eine 6 gekriegt und dein Handy wäre bestimmt auch mindestens einen Tag weg. Es gibt Lehrer, die das Handy von den Eltern abholen lassen, das ist bestimmt auch nicht toll. Lass also das Spicken und lerne lieber, das bringt dir mehr.

um die Aussage deiner Mitschüler zu entschärfen brauchste erst eine Begründung weil du wärend Deutscharbeit dein Handy so oft benutzt hattest.
Eventuell hast du es für Rechtschreibkontrolle also nicht zum spicken benutzt. Das ist zwar auch schwammig aber mir fällt nichts besseres ein. Den text könntest du zu Hause tatsächlich auswendig gelernt haben.

Selbst wenn Text ähnlich klingt, den haste eben zu Hause im Internet gefunden und sehr oft durchgelesen. Diesen Text haste dann von deinem erlernten Wissen widergegeben. Damit ist es kein Spicken

deine legende hört sich schon mal fantasievoll an und wenn du jetzt noch diesen text auch tatsächlich auswendig lernst und ihn auszugsweise deiner lehrerin aufsagen kannst, sollte sie keine bedenken mehr haben. diese mühe sollte dir das vermeiden dieser 6 wert sein.

und diesen "kameradenschweinen" von mitschülerinnen gehören "geteert und gefedert". das war zu meiner schulzeit das schwerste "verbrechen", einen mitschüler beim lehrer anzuschwärzen.

ohne beweise und nur mit diesen "verleumndungen" darf sie dir keine 6 verpassen, da könnten sich deine eltern beim schulleiter beschweren.

Was möchtest Du wissen?