Beim spicken erwischt, erfahren meine Eltern davon?

1 Antwort

Das Ding ist, dass ich nicht mal gespickt habe sondern nur meine Hand in die Hosentasche, wo die Spickzettel waren rein getan.

Und wie genau soll der Lehrer unterscheiden, ob du dich am Po kratzen oder auf die Spickzettel zugreifen wolltest?

Gewöhne dir an, nichts mit in den Prüfungsraum zu nehmen, das man als Spickwerkzeug ansehen könnte. Lass alle Zettel, Karteikarten, elektronischen Geräte, einfach alles was du nicht bei der Prüfung verwenden darfst, in einem Schließfach. Dann kommt es nicht zu solchen Geschichten.

1.werden meine Eltern davon erfahren?

Meine Lehrer haben den erwischen Schülern immer "Täuschungsversuch, 6" oben drüber geschrieben. Und dass du ne 6 hast, wirst du deinen Eltern ja wohl mitteilen. das heißt: Ja, du wirst deinen Eltern mitteilen, dass du mit einer ziemlich blöden Aktion zu einer Sechs gekommen bist. Wenn du es nicht tust und deine Eltern beim Elternsprechtag o.ä. aus allen Wolken fallen, warum deine Endnote so schlecht wird, ists noch unangenehmer.

2. Darf der Lehrer mich einfach fragen meine Hosentasche raus zu ziehen?

Wenn der Verdacht auf einen Täuschungsversuch besteht, ja. Er darf auch z.B. dein Mäppchen angucken, ob da ein Zettel drin liegt. Ich würde allerdings vermuten, dass der Lehrer nicht gucken darf, wenn der Schüler den Täuschungsversuch zugibt und sagt, dass es da Privatsachen gibt.

Das ist ja eigentlich mein Eigentum

Das hat mit der Pflicht, faire Prüfungsbedingungen für alle Schüler aufrecht zu erhalten, nichts zu tun. Und selbstverständlich darf der Lehrer dein Eigentum für die Dauer der Stunde konfiszieren, wenn es den Unterricht stört. Beispielsweise ein Handy.

Was möchtest Du wissen?