Beim Spicken erwischt, darf man die Arbeit werten oder nicht?

14 Antworten

Du hsast dich einfach in falscher Sicherheit gewähnt, weil du weiterschreiben durftest.....

Nun ja, dein Lehrer weiß nicht, was im Endeffekt gelerntes Wissen war, was gespicktes Wissen war und wird sich nie und nimmer darauf einlassen, die Arbeit zu bewerten.

Zieh eine Lehre draus.

Wird man beim spicken erwischt gibts ne glatte 6. Das ist völlig normal und war schon zu Schulzeiten deiner Eltern so (passierte mir vor unzähligen Jahren bei einer Bio-Arbeit auch mal).

Spicken = kann nicht bewertet werden = entspricht der Note 6

Nein, darf nicht gewertet werden.
Auf Kulanz kannst du einen Nachschreibertermin bekommen, um deine 6 auszugleichen.

Beim nächsten Mal einfach nicht erwischen lassen!

Ideal sind kleine Zettel in der Handinnenfläche mit Schriftgröße 6-8 am PC geschrieben, nur Stichworte keine richtigen Sätze. Wenn der Lehrer was checkt, bleibt dir normal Zeit genug den Zettel zu fressen.

In dem Moment kann er dir nichts nachweisen und dir auch keine 6 geben, lediglich deine Arbeit nicht werten und dich nachschreiben lassen.

Aber sonst gehts noch xD Die sechs soll eine Lehre sein und nicht noch anstacheln es beim nächsten mal besser zu machen!!!

0
@Maje11

Betrug ist überall und allgegenwertig.

Warum soll man Kindern, das verschweigen? Spicken ist auch eine Kompetenz und am Ende fragt kein Mensch mehr danach, wie du deinen Abschluss geschafft hast.

Kaum ein Politiker oder Mensch von Rang hat seinen Titel ehrlich erworben, alles nur Hochstapler und Luftnummern.

Die Elite schreibt nicht, sie lässt schreiben (ghostwriter) nur Lieschen Müller soll immer brav nicht spicken, sich einreihen, sich hinten anstellen, unreflektiert befolgen, was befohlen wird usw...schön blöd, sag ich nur.
Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen, frisst Kot und glaubt es sei Gras!

War immer so und wird dank massig Idioten so bleiben.

0

Was möchtest Du wissen?