Beim Sohn Drogen gefunden was tun?

13 Antworten

Ich kann das kaum glauben. Erstens: woher hat dein Sohn so viel Geld? Allein das Kokain kostet so viel, dass ein 15jähriger das Geld kaum aufbringen kann. Dann noch 400 € in bar? Sorry, ich kann´s mir beim besten Willen nicht vorstellen. 

Sollte das alles der Wahrheit entsprechen, dann ist da wohl viel schief gelaufen bei der Erziehung.

 jedes mal wenn ich mit ihm reden will egal über was, ignoriert er mich oder schubst mich zu Seite. 

Und das lässt du dir von einem 15jährigen ernsthaft gefallen? Wenn er dir körperlich überlegen ist, solltest du in so einem Fall mal dringend eine Erziehungsberatungsstelle aufsuchen bzw. das hättest du längst tun sollen. Und was ist mit dem Vater deines missratenen Sprösslings? Kann der da nichts unternehmen?

Wie auch immer, entweder gehst du zur Polizei (ja, man kann auch seinen eigenen Sohn anzeigen, und in so einem Fall fände ich das gar nicht so verkehrt... die kann er nicht einfach zur Seite schubsen, wenn sie mit ihm reden wollen), oder du nimmst alles, was du gefunden hast und gehst damit zur nächsten Drogenberatungsstelle und lässt dich dort beraten, wie du am besten weiter vorgehst.

Trotzdem und gerade weil dies deine erste Frage ist, halte ich dich für einen Troll. Wer meldet sich ausgerechnet bei GF an in einer solchen Situation? Jeder halbwegs vernünftige Mensch fragt in einer solchen Situation jemanden um Rat, den er kennt und vertraut und nicht wildfremde Menschen.

Bruh , was bist du denn für ein hasserfüllter Mensch? Darauf erstmal ne line und danach meine schwangere Mutter schlangen. Nein jetzt mal jokes aside, wer sein eigenes Kind anzeigt, hat nicht das Recht sich selbst als Mutter zu bezeichnen. Du scheinst keine Ahnung von dem Konzept der Erziehung zu haben. 

So hilft man seinem Kind nicht, man zerstört die Bindung. Das hat meistens zur folge, dass das Kind nicht mehr in der Lage sein wird anderen Menschen zu vertrauen. 

Du kannst nicht die Mutter für das Fehlverhalten des Kindes verantwortlich machen. Das soziale Umfeld und Medien haben den größten Einfluss. Wenn man sein Kind komplett überwacht, kontrolliert und keine Freiheiten lässt, ist das UNGLAUBLICH schädlich, hoffe mal du hast keine Kinder. Wenn ja will ich gar nicht wissen mit welcher Moral diese aufgewachsen sind und welche Glaubenssätze tief in ihnen verankert sind... 

Bitte nachdenken bevor man sein Mund aufmacht!

Auf Jeden Fall das schlimmste was du machen kannst ist das Geld wegzunehmen und die Drogen zu entsorgen. 

Kleines Gedankenexperiment:

Dein Sohn ist Dealer, er hat den Stoff von seinem G bekommen und bezahlt im nachnein, er hat jetzt das Geld und den Stoff nicht mehr. Resultat in der Szene wird man dafür erschossen. 

3
@DaSsAlex

Ich bin nicht hasserfüllt, ich bin vernünftig. Wenn gar nichts mehr hilft, kann es für den Sohn sehr wohl ein heilsamer Schock sein, wenn er angezeigt wird. Durchaus auch zu seinem eigenen Schutz... ich beziehe mich da jetzt mal auf dein "Gedankenexperiment". 

Ich habe im Übrigen auch andere Wege aufgezeigt. 

Übrigens habe ich nirgends was davon geschrieben, dass die FS die Drogen entsorgen soll. 

Aber wie würdest du denn in der Situation vorgehen, @DaSeAlex? Deinen Sohn weiter in die Kriminalität rutschen lassen? Denn mit sich reden lässt er ja offensichtlich nicht. Also was nun? Weißte, andere kritisieren ist leicht... wie wäre es, wenn du der FS die perfekte Lösung präsentieren würdet, die du ja offensichtlich kennst, wenn du so genau weißt, dass alles, was ich geschrieben habe, falsch ist?

1
@putzfee1

Ach ja, interessant übrigens, dass du schreibst, ich habe keine Ahnung von Erziehung. Ich habe zwei erwachsene Töchter, mit denen ich mich super verstehe und die ihr Leben gut meistern. Da kann ich doch wohl nicht alles falsch gemacht haben.

Wieviel Ahnung von Erziehung hast denn du mit deinen 17 Jahren?

1

Alle, die hier sagen, vernichte es, nimm ihm das Geld weg, usw. haben absolut keine Ahnung vom Thema und würden alles verschlimmern.

Ich würde vorschlagen, dass du ganz unterbewusst mit ihm ein Gespräch anfängst und dann auf den Punkt kommst und ihm zeigst was du gefunden hast. Mit 15 denkt man wirklich nicht nach und da kann sowas schon mal passiern. Sag ihm du willst ruhig und ohne Stress über das Thema reden und was du nun von Ihm willst. 

Hör ihm zu und verurteile ihn nicht. Ich hab mit 16 ganz andere Sachen abgezogen ;) Hätte meine Mutter es damals rausgefunden (total gegen Drogen). Wär ich wahrscheinlich heute ganz anders.

LG

Was möchtest Du wissen?