Beim Sohn Drogen gefunden was tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo.

Ich mag als Vater und Großvater wohl mal alle 5 gerade sein lassen, aber abschließen von meinem 15 Jährigen, das würde ich nicht tolerieren.

Ihr müsst unbedingt darüber sprechen. 
Er ist auf dem Weg direkt in den Jugendknast.

Ich habe selbst in diesem Alter Drogen konsumiert und wollte oft von meiner Mutter nichts wissen.
Das schlechteste was du machen kannst ist aus flippen und ihn zu erklären das Drogen schlecht sind.
Weg schmeißen klingt für die Eltern toll, bringt aber noch mehr Aufruhr in die ganze Sache und er wird dich noch mehr ignorieren.
Behalte es, lege es auf den Tisch und warte bis er nach Hause kommt. Meist entfacht dann schon eine Diskussion. Behandle ihn nicht wie einen Teenager, er ist zwar einer, aber er will nicht mehr bevormundet werden. Höre ich ihm zu, zeige verständnis, biete Hilfe an. Aber um Himmels Willen Dreh nicht durch.
Das hätte ich mir gewünscht in diesem Alter

Elena2234 08.08.2017, 12:32

Die Drogen weg schmeißen wollte ich nicht, sondern mit ihm darüber reden. Hasst du eine Idee wie ich am besten vorgehen kann ohne das er so ausrastet das er die Sachen nimmt und ihm sein Zimmer geht. 

0
WasSollHierhin 08.08.2017, 13:24

Ganz genau Ernaaaa92! Ruhe bewahren, sachlich über das Thema sprechen, die Konsumgründe herausfinden, interesse zeigen, zuhören und dann weitersehen, ob es tatsächlich einen Grund gibt sich Sorgen zu machen. Meistens ist es reine Neugier neue Dinge auszuprobieren etc.. Aufgrund des Geldes könnte es sein, dass er denkt das dealen ein lokratives und einfaches Geschäft wäre. Mit 15 Jahren wird man damit aber nicht weit kommen, da man früher oder später auf die Schnauze fliegt. Sprich von richtigen Dealern abgezogen usw. wird.

0
Ernaaaa92 09.08.2017, 22:07

er wird ausrasten, da bin ich mir ziemlich sicher.. einfach rollen lassen das Gespräch. es ist schwierig wenn du ihm die Drogen hinlegst.. was ja bedeutet dass du geschnüffelt hast und seine Privatsphäre missbrauchst hast worauf Teenager extrem achten und darauf pochen. es ist wirklich schwierig und heikel die situation

0

So, kurz zu mir

Ich bin jetzt 15 also genauso alt wie dein Sohn hab mit 13 Jahren angefangen zu trinken mit 13 1/2 zu kiffen , dann kam das Schniffen und mit ende 14 LSD und ich kann dir nur Sagen das schlimmste was du tun kannst ist Auuszurasten das regt ein grade zu an weiter zu machen bleib ruhig führe eine anständige Diskussion geh mit ihm zu einer Drogenberatung behandele ihn aber nicht wie ein Süchtigen, du kannst auch hingehen wie meine Eltern und sagen ok du darfst das alles aber wir werden dir kein Geld geben solange ud Drogen nimmst, so hab ich mit 15 angefangen zu Arbeiten den konsum kommplet eingestellt und ein Zeugnis von 1,6 erreicht.

Woher weißt Du denn, dass das Kokain ist? Es gibt jede Menge Drogen, die man in Form von weißem Pulver unter die Leute bringt.

Ich wäre ja schon stutzig geworden,wenn mein Sohn, der grade mal 15 ist, immer sein Zimmer abschließt. Ganz ehrlich? Das würde ich nicht gestatten. Es ist Eure Wohnung und da hat niemand seine Zimmertür immer abzuschließen. Wenn ich zu meinem Sohn rein will, klopfe ich an, da braucht es keinen Schlüssel.

Ihr müsst mit ihm reden, und zwar ganz dringend. Auch ruhig über so Sachen wie Jugendknast, da kommt er nämlich hin, wenn er von der Polizei erwischt wird.

Zudem ist auch noch davon auszugehen, dass er selbst süchtig ist. Die wenigsten ausschließlichen Dealer sind 15 Jahre alt.

lg Lilo

Elena2234 08.08.2017, 11:45

Ich bin mir nicht sicher, da ich mich darin auch nicht auskenne habe ich beim weißem Pulver als erstes an Kokain gedacht. 

Und ich habe Angst davor wie er reagiert wenn er merkt das ich die Drogen gefunden habe, danach noch mit ihm zu reden wenn er schon bei Kleinigkeiten mich ignoriert wird nicht einfach.

0
lost2000 08.08.2017, 21:26
@Elena2234

Ich glaube, das größte Problem für ihn wird sein, dass er wütend wird, weil du sein Zimmer durchsucht hast. Er schließt es ja wahrscheinlich ab, weil er nicht will, dass da jemand unbeaufsichtigt drin ist.

0

Alle, die hier sagen, vernichte es, nimm ihm das Geld weg, usw. haben absolut keine Ahnung vom Thema und würden alles verschlimmern.

Ich würde vorschlagen, dass du ganz unterbewusst mit ihm ein Gespräch anfängst und dann auf den Punkt kommst und ihm zeigst was du gefunden hast. Mit 15 denkt man wirklich nicht nach und da kann sowas schon mal passiern. Sag ihm du willst ruhig und ohne Stress über das Thema reden und was du nun von Ihm willst. 

Hör ihm zu und verurteile ihn nicht. Ich hab mit 16 ganz andere Sachen abgezogen ;) Hätte meine Mutter es damals rausgefunden (total gegen Drogen). Wär ich wahrscheinlich heute ganz anders.

LG

Naja vergess mal das Cannabis das ist noch halb so schlimm im Vergleich und besser wie wenn er jeden Tag alk trinken würde auf jeden Fall ...  aber mit 15 schon kokain zu nehmen ist sehr schlecht ... ehrlich ich bin selber jung und sicher auch kein anständiges Kind gewesen , aber wenn er schon mit 15 bei Kokain ist dann will ich garnicht wissen was novb kommt weil ich kenn die Kreise und die Art von Menschen mit denen er abhängt . Ich geb dir ein ernst gemeint Tipp : es ist dein Haus/Wohnung und es gelten deine Regeln ... mach nicht eins auf über Spießer ... vereinbaret Regeln wie z.B kein kokain und andere Drogen und Cannabis am Wochenende erlaubt wenn die Pflichten erledigt sind ... mach ihm klar dass wenn es nicht funktioniert er ins Heim/Internat musss ... nur so wird er verstehen dass es ernst ist ...

Ich kann das kaum glauben. Erstens: woher hat dein Sohn so viel Geld? Allein das Kokain kostet so viel, dass ein 15jähriger das Geld kaum aufbringen kann. Dann noch 400 € in bar? Sorry, ich kann´s mir beim besten Willen nicht vorstellen. 

Sollte das alles der Wahrheit entsprechen, dann ist da wohl viel schief gelaufen bei der Erziehung.

 jedes mal wenn ich mit ihm reden will egal über was, ignoriert er mich oder schubst mich zu Seite. 

Und das lässt du dir von einem 15jährigen ernsthaft gefallen? Wenn er dir körperlich überlegen ist, solltest du in so einem Fall mal dringend eine Erziehungsberatungsstelle aufsuchen bzw. das hättest du längst tun sollen. Und was ist mit dem Vater deines missratenen Sprösslings? Kann der da nichts unternehmen?

Wie auch immer, entweder gehst du zur Polizei (ja, man kann auch seinen eigenen Sohn anzeigen, und in so einem Fall fände ich das gar nicht so verkehrt... die kann er nicht einfach zur Seite schubsen, wenn sie mit ihm reden wollen), oder du nimmst alles, was du gefunden hast und gehst damit zur nächsten Drogenberatungsstelle und lässt dich dort beraten, wie du am besten weiter vorgehst.

Trotzdem und gerade weil dies deine erste Frage ist, halte ich dich für einen Troll. Wer meldet sich ausgerechnet bei GF an in einer solchen Situation? Jeder halbwegs vernünftige Mensch fragt in einer solchen Situation jemanden um Rat, den er kennt und vertraut und nicht wildfremde Menschen.

DaSsAlex 08.08.2017, 19:53

Bruh , was bist du denn für ein hasserfüllter Mensch? Darauf erstmal ne line und danach meine schwangere Mutter schlangen. Nein jetzt mal jokes aside, wer sein eigenes Kind anzeigt, hat nicht das Recht sich selbst als Mutter zu bezeichnen. Du scheinst keine Ahnung von dem Konzept der Erziehung zu haben. 

So hilft man seinem Kind nicht, man zerstört die Bindung. Das hat meistens zur folge, dass das Kind nicht mehr in der Lage sein wird anderen Menschen zu vertrauen. 

Du kannst nicht die Mutter für das Fehlverhalten des Kindes verantwortlich machen. Das soziale Umfeld und Medien haben den größten Einfluss. Wenn man sein Kind komplett überwacht, kontrolliert und keine Freiheiten lässt, ist das UNGLAUBLICH schädlich, hoffe mal du hast keine Kinder. Wenn ja will ich gar nicht wissen mit welcher Moral diese aufgewachsen sind und welche Glaubenssätze tief in ihnen verankert sind... 

Bitte nachdenken bevor man sein Mund aufmacht!

Auf Jeden Fall das schlimmste was du machen kannst ist das Geld wegzunehmen und die Drogen zu entsorgen. 

Kleines Gedankenexperiment:

Dein Sohn ist Dealer, er hat den Stoff von seinem G bekommen und bezahlt im nachnein, er hat jetzt das Geld und den Stoff nicht mehr. Resultat in der Szene wird man dafür erschossen. 

3
putzfee1 08.08.2017, 23:54
@DaSsAlex

Ich bin nicht hasserfüllt, ich bin vernünftig. Wenn gar nichts mehr hilft, kann es für den Sohn sehr wohl ein heilsamer Schock sein, wenn er angezeigt wird. Durchaus auch zu seinem eigenen Schutz... ich beziehe mich da jetzt mal auf dein "Gedankenexperiment". 

Ich habe im Übrigen auch andere Wege aufgezeigt. 

Übrigens habe ich nirgends was davon geschrieben, dass die FS die Drogen entsorgen soll. 

Aber wie würdest du denn in der Situation vorgehen, @DaSeAlex? Deinen Sohn weiter in die Kriminalität rutschen lassen? Denn mit sich reden lässt er ja offensichtlich nicht. Also was nun? Weißte, andere kritisieren ist leicht... wie wäre es, wenn du der FS die perfekte Lösung präsentieren würdet, die du ja offensichtlich kennst, wenn du so genau weißt, dass alles, was ich geschrieben habe, falsch ist?

1
putzfee1 08.08.2017, 23:59
@putzfee1

Ach ja, interessant übrigens, dass du schreibst, ich habe keine Ahnung von Erziehung. Ich habe zwei erwachsene Töchter, mit denen ich mich super verstehe und die ihr Leben gut meistern. Da kann ich doch wohl nicht alles falsch gemacht haben.

Wieviel Ahnung von Erziehung hast denn du mit deinen 17 Jahren?

1

So die erste Möglichkeit wäre natürlich mit ihm darüber zu reden, aber jedes mal wenn ich mit ihm reden will egal über was, ignoriert er mich oder schubst mich zu Seite. 

Schon alleine nach der Aussage wüsste ich was ich mit meinem 15 Jährigen Sohn machen würde ganz abgesehen von den Drogen. Wer nicht einmal Respekt vor der eigenen Mutter hat, gehört meiner Meinung nach mal für einen Sommer in ein Erziehungscamp (aber irgendwo am anderen Ende der Welt)

Das ist echt beängstigend. Rette was zu retten ist. Gehe mit deinem Sohn zu einer Drogenberatungsstelle.

Natürlich will er da nicht mit, wenn du das sagst. Deswegen besuche vorher ohne deinen Sohn diese Beratungsstelle oder etwas Ähnliches und frage wie du vorgehen kannst.

Wolfsgangster hmm....                       Wenn du in Hamburg wohnst und du sicher bist das seine Freunde in so nennen, dann muss ich dir was erzählen (Privat schreiben) nichts gutes. Ich kenne ihn vom sehen und vom hören bin auch 15 und er ist auch sowas wie ein Boss von einer Gang.

Yannick1998 08.08.2017, 14:57

Hahaha genau als ob 😂😂😂

0
Ratgeber456 08.08.2017, 15:49
@Yannick1998

Ich hab's selber nicht geglaubt aber er ist es wirklich. Echt komischer zufall.

0

Was möchtest Du wissen?