Beim schwarzfahren jedoch falsche angaben zur adresse, was machen?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

dein Problem ist,dass wenn die Bahn dein Vergehen zur Anzeige gegen Unbekannt bringt,und dich das nächste Mal in nem Zug antrifft,ohne weiteres die Polizei hinzuziehen kann um deine Identität festzustellen. Zwar geht das nicht so einfach per §127StPO (Jedermann-Festnahme),aber sei dir gewiss,dass das Zusammenspiel zwischen ÖPNV und Polizei äusserst gut funktioniert. Es liegt ja bereits eine von dir begangene Straftat vor (§265a StGB). Die falschen Angaben werden Sie dir nicht unbedingt vorhalten können,denn da hat der Prüfer schlichtweg seinen Job nicht korrekt gemacht.Ohne amtliches Dokument mach ich zum Beispiel nix anderes,außer die Obrigkeit hinzuzuziehen.

Zahl die 40€ und kauf das nächste Mal nen Fahrschein.Das was du momentan tust ist folgendes:

Mist bauen,und nicht genug Rückgrat haben,um dazu zu stehen.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die haben Deinen Namen und vermutlich auch Dein Geburtsdatum. Sie können und werden über das Einwohnermeldeamt Deine richtige Adresse erfahren und dann kann das richtig Ärger geben, weil Du falsche Angaben gemacht hast. Also zahle besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:02

Nein, viel zu aufwendig. und zu teuer.

Verfahren wird eingestellt.

0

Zu den sachen wie svz etc ich habe da keine adresse etc und im telefinbuch sind wir nicht verzeichnet genau so wie bei goyellow etc und falls die was sagen wegen der adresse sage ich das das ein muendliches irrtum war und ich nicht so bloed bin meinen richtig namen anzugeben jedoch eine falsche adresse bei sowas bin ich sehr ueberzeugend... Und ich habe extra drauf geachtet das die aussprache gleich bleibt falls es dazu kommen wird das sie mich anzeigen was ich wohl eher bezweifle wenn ich das bußgeld bezahle aber seit ihr sicher das die was machen koennen ? Ich weiß das es noch mehr leute gibt mit den gleichen nachnamen und einem konto bei der bank ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:45

Die Festellungsnr war aber doch die richtige? oder?

Dann bist Du, Du selbst.

Das weis nicht irgend einer aus SVZ. Das weis nur der um den es auch geht.

Man oh man. Du zitterst ja regelrecht. und reitest dich da rein ohne gleichen.

Das einzige richtige ist, weiterhin nichts machen.

0

Ja ich hab da jetzt angerufen und schick den ne mail mit meiner festellungsnr. Und beantrage einspruch damit ich ggf nur 7€ bezahlen muss denn wir hatten ja ein ticket aber es war nicht entwertet und vom gesttrigen tage... Und als frund dafuer meinten wir das wir das nicht wussten weil wir aus hannover kommen und das da bisschen anders ist, die meinten das wuerde als grund reichen ... Wenn ich das geld dann ueberweise sehen die dann ja meine adresse nicht, glaubt ihr das ist dann gegessen mit der adresse eig. schon oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FotoSanta
14.10.2010, 14:24

wenndu bezahlst werden die keinen adressabgleich machen. ist dann ja erledigt für die. hast also auch noch gesagt, woher ihr kommt,. mensch du dussel. damit reitest du dich ja nur tiefer rein.

0
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:26

Normal kommunizieren die nicht mit Mail.

Das gibt eine Post mit Briefmarke an die genannte Adresse.

Adresse Falsch dann retour. Wenn dann da irgendwo eine Mail in den Akten auftaucht, dann machen die weiter.

Das hätte ich jetzt aber nicht gemacht. Da anrufen.

0

wenn die Bahn es dir übel nimmt können Sie dich sogar wegen Betrugs ran kriegen. und mit 17 ist man zwar noch nicht voll Strafmündig aber immerhin schon strafmündig!

Entweder müssen deine Eltern zahlen oder Sozialstunden sind angesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreeEagle
14.10.2010, 14:04

Die Eltern müssen nicht zahlen. Schließlich hat er die Straftat (!) selbst begangen. Und strafmündig ist man ab 14 Jahren.

0

Spätestens wenn die Bahn das Mahnschreiben als unzustellbar zurück bekommt, wird sie die Angelegenheit ohne Zögern an die Ermittlungsbehörden weitergeben.

Dann geht es hier um eine Straftat, nämlich § 265 a StGB (Erschleichen von Leistungen).

.

In deinem Fall kommt natürlich noch strafverschärfend die wissentliche Angabe der falschen Adresse dazu.

Herzlichen Glückwunsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:07

Nein, es war ja ein Übermittlungsfehler, beim aufschreiben.

Da passiert dem Erschleicher nichts.

0

Beim anruf habe ich keinen namen o.ä genannt @ tastoom, meinst du ich sollte mich einfach nicht mehr melden kontonr. oder so haben die nicht und bist du sicher das dann nichs mehr passiert ? Hab kb aus stress zu hause :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jab die werden das dann bestimmt an die polizei weiter geben und die finden dich dann nur kannst du davon ausgehen das es dann mehr wie 40 euro kostet!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Die Bahn" wird dich anzeigen. Und dann hast du dich nicht nur wegen "Erschleichen von Leistungen" strafbar gemacht, sondern auch wegen Angabe falscher Personalien. Dumm gelaufen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:13

Er ist unbekannt unter der genannten Adresse.

Sonst stimmt alles was Du sagst.

Verfahren wird eingestellt.

0

ja sicher, du honk. du bist an deinem wohnort gemeldet. und die bahn kann direkt bei dem bankunternehmen nachfragen oder sich den umstand machen, und bei den einwohnermeldeämter nachfragen. dann kann dir das ganze auch noch als vorsätzlicher betrug angehängt werden. is teurer als 40 öcken und mit pech kannste dafür vorbestraft enden. oh man

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:03

Haben die denn noch die Kontonummer mit aufgeschrieben?

Dann vielleicht. Das wäre noch eine Geschichte. Dann auch noch Betrugsanzeige. Okay.

Ohne Kontonummer wird das Verfahren eingestellt.

0

Normalerweise reicht ein Name nicht - hat der Kotro sich noch etwas anderes notiert? (z.B. Kontonummer der Bank, Ausweisnummer etc.) Damit könnte er deine Adresse rauskriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FotoSanta
14.10.2010, 14:06

leute seid doch nicht so blind. in zeiten von shülervz, facebook, online telefonbüchern und und und,.,, wenn man den namen hat und jemand mit 17 nicht völlig übervorsichtig mit seinen daten umgeht, dann hat man innerhalb von minuten die adresse!!

0
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:08

Ja, mit der Kontonummer schon.

Das wäre echt schlecht für ihn.

Ohne ist alles vorbei.

0

Ja klar, und dann bist Du auch noch wegen Angabe falscher Daten dran, das gibt dann 'ne Anzeige!

Dürfen deine Eltern dann regeln...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee, falsche Adresse, Dann ist der Rest sinnlos.

Verfahren wird sicher eingestellt.

Weitere Ermittlungen unternimmt die Bahn nicht.

In Zukunft bezahlen, sonst erinnern die sich doch noch. (im Wiederholungsfall)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gibt Probleme! Bußgeld nicht zahlen -> Strafverfahren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:04

Strafanzeige gegen unbekannt.

Weil diese Person an der genannten Adresse unbekannt ist.

0

Nein kannst du nicht! Wenn sie dir auf dem Laim kommen hast du noch eine Anzeige am Hals!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tastoom
14.10.2010, 14:05

Nein keine Anzeige, weil sie ihn nicht kennen.

Gegen unbekannt höchstens. Dass läßt die Bahn aber schnell fallen.

0

jaa das is dumm...die können dich auch anhand deines namens ausfindig machen und das gibt dann riiichig ärger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist schwarz gefahren, erwicht worden und musst nun zahlen.

wo ist dein problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?