Beim Schnorcheln funktionierte plötzlich Druckausgleich nicht mehr, jetzt quietscht dabei mein Ohr und schmerzt, muss ich mir Gedanken machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Genaues kann Dir da nur ein HNO Arzt sagen und ich würde Dir auch dringend raten, Montag bei einem vorstellig zu werden.

Mit den Ohren ist nicht zu spassen- erst recht nicht, wenn man gerne taucht. 

Ich kenne es von mir, dass ich eine unterschwellige Erkältung am fehlenden Druckausgleich merke- ohne andere Symptome vorher bemerkt zu haben. 

Es kann also schon mal sein, dass die Eustachische Röhre, die den Druckausgleich ermöglicht, verstopft ist oder die Schleimhäute zu sehr geschwollen sind. Dann sollte man den Tauchgang aber sofort abbrechen und nicht noch mit Kraft gegen an arbeiten!

Ein Trommelfellriss kann schnell passieren und man merkt es auch nicht sofort, der Schmerz kommt erst, wenn man längst wieder über Wasser ist- dann aber heftig. Kenne es von mir und anderen nur als fast unerträglicher Schmerz, aber es ist bestimmt auch individuell. 

Verzichte bis zum Arztbesuch besser auf weitere Tauchgänge und lass das abklären. Mehr kann man Dir als Ferndiagnose leider nicht sagen, auch wenn Du gerne klare Antworten hättest. Tut mir leid.

Wünsche Dir aber gute Besserung und hoffe, dass es kein Riss ist, sondern eher eine kommende Erkältung!

Danke, ja 

"Ich kenne es von mir, dass ich eine unterschwellige Erkältung am fehlenden Druckausgleich merke- ohne andere Symptome vorher bemerkt zu haben. "

so in der Richtung habe ich es auch etwas empfunden und interpretiert, hoffe, dass es eher so was ist. Müsste man bei einem Trommelfelldefekt nicht dann auf dem Ohr taub sein? Ja, war blöd, dass ich dannach so krampfhaft versucht habe Druck herzustellen. 

1

Noch ein Nachtrag: Man sollte bereits an Land probieren, ob man beide Ohren mit dem Druckausgleich freibekommt. Im Zweifelsfall garnicht erst ins Wasser! 

Auch unter Wasser immer frühzeitig ausgleichen, nicht ernst wenn es anfängt zu drücken oder weh zu tun. Lieber einmal öfter als zu wenig. Der Umgebungsdruck wird sonst schnell zu groß und ein Druckausgleich funktioniert nicht mehr oder nur noch schwer. Auch bei 5,6 Metern Tiefe muss man da sehr vorsichtig sein! 

1
@Disintegrated

Ein Trommelfellriss bedeutet keinen Gehörverlust! Der Schall gelangt ja trotzdem noch weiter ins Mittel- und Innenohr!

Offen gesagt, hatte ich nach meinem Riss auch ein dumpfes Hörgefühl, möchte Dir damit aber keine Angst machen. Es kann bei Dir ja auch ganz anders sein! Das kann und sollte nur ein Arzt abklären.

Aber noch zur Beruhigung: auch eine Erkältung kann das Hörempfinden verändern oder eine Mittelohrentzündung. Ich habe meinen Riss jedenfalls durch den heftigen Schmerz gespürt- da war eindeutig klar, dass etwas ganz und garnicht in Ordnung ist.

Ich drücke Dir echt die Daumen, dass es nur eine kleine Erkältung ist! Sei in Zukunft etwas vorsichtiger, ok?!

1
@Disintegrated

"Der Umgebungsdruck wird sonst schnell zu groß und ein Druckausgleich funktioniert nicht mehr oder nur noch schwer." 

das war mir bisher auch noch nicht bewusst, auch eine mögliche Ursache und generell sehr gut zu wissen, danke

1
@Disintegrated

ja gehe montag zum arzt, wenn ich dann noch etwas merke. Höre nicht dramatisch dumpf nur etwas und der Schmerz ist keineswegs unerträglich, nur merklich, hoffe, es ist einfach eine Überbeanspruchung, die wieder heilt. 

1
@mlrFRG

warum muss mir sowas auch grundsätzlich immer am Wochenende passieren...

1
@mlrFRG

Gerade bei den ersten 10 Metern Tiefe wird es oft unterschätzt. Man muss sich aber ganz deutlich machen, dass nur in dem Bereich eine Verdopplung des Drucks stattfindet, von 1 auf 2 bar, auf verhältnismäßig kurzer Strecke- damit muss das Ohr erstmal klarkommen. Freue mich, wenn ich Dir vielleicht ein paar hilfreiche Tipps geben konnte. Lieber Gruß!

1
@mlrFRG

Noch eine Frage wegen Trommelfell: war nachdem du den Riss hattest noch Druckausgleich möglich, oder ist die Luft quasi einfach zum Ohr rausgekommen? Weil, obwohl es unangenehm und anders als normal ist, geht ja der Druckausgleich bei mir irgendwie wieder. 

1
@mlrFRG

Ehrlich gesagt, bin ich nicht auf die Idee gekommen, bei den Schmerzen einen Druckausgleich zu versuchen. 

Aber das sollte eigentlich auch nicht mehr möglich sein, da ja kein Druck gegen das beschädigte Trommelfell aufgebaut werden kann. 

Es gibt aber auch kleine Einrisse des Trommelfells, die sich schnell wieder schließen, trotzdem liegt aber eine Beschädigung vor und kann zu Vernarbungen führen. Ob da ein Druckausgleich möglich ist, kann ich Dir leider nicht 100% ig sagen, würde nur vermuten, dass es schon möglich ist. Wenn Du aber keine richtigen Schmerzen hast, würde ich eher auf etwas anderes tippen.

Lass es aber trotzdem checken. Wenn es doch ein Riss ist und unbehandelt bleibt, kannst Du das Tauchen unter Umständen in Zukunft knicken.

Es ist doch ganz klar, dass sowas am We passiert- bei mir übrigens an Ostern und ich habe mich irgendwann sogar zur Notaufnahme geschleppt, weil der Schmerz so unerträglich war.

Falls es schlimmer wird, wäre das auch eine Option für Dich! Aber hoffentlich wird das nicht nötig! 

1

Wenn du bei 3 m oder tiefer Druck verspürst, ist es schon zu spät für einen
ordentlichen Druckausgleich. Da hilft nur  noch mit Gewalt in die
zugehaltene Nase pusten. Oder nochmal nen Meter höher gehen, damit der
Druck am Trommelfell nachlässt und da Druckausgleich machen.

Direkt unter der Oberfläche ist der Druckanstieg beim Abtauchen, prozentual gesehen, am größten. Daher muss man unterhalb der Oberfläche am häufigsten Druckausgleich machen und zwar bevor man Druck auf dem Trommelfell spürt. Das wäre so bei 1-1,5m, 3 m, 5 m, 8 m,12 m, 18 m, 25 m.

Wenn man eine freie Eustach'sche Röhre hat, reicht trocken schlucken, ansonsten hilft leichtes Pusten in die Nase immer.

Bei den geschilderten Syptomen solltest du auf jeden Fall mal
nachschauen lassen. Das kann, muss aber nicht auf einen Anriss des
Trommelfells hinweisen. Sollte das Trommelfell angerissen sein, ist
erstmal Schluss mit Tauchen für eine Weile und danach sollte das ein
Arzt entscheiden. Bei der Marine ist es jedenfalls so, dass bei einem
Trommelfellriss die Taucherkarriere schlagartig zu Ende ist.

Sollte
man z.B. durch einen leichten Schnupfen eine leicht angeschwollene
Eustachsche Röhre haben, üb er die der Druckausgleich stattfindet,
nehmen Profitaucher gerne Endrine Nasentropfen, da die zum soofrtigen
Abschwellen der Schleimhäute führen und einen Druckausgleich
ermöglichen. Das Zeug ist aber nicht ungefährlich und kann süchtig
machen.

1

War gerade bei der HNO Wochenendbereitschaft und es ist nur eine Überbeanspruchung/Überdehnung oder so des Trommelfells, der Arzt hat mir sogar direkt OK zum wieder Tauchen gegeben. Er hat endoskopisch das Trommelfell betrachtet, während ich Druckausgleich machen sollte und die Trommelfelle haben sich beide in gleicher Weise nach außen gewölbt. 

Bin aber erstmal vorsichtig, weil ein bisschen weniger laut höre ich rechts und das quietschen im Ohr beim Schlucken ist noch da (was aber laut Artzt nicht schlimm ist). 

Danke für die guten Antworten, habe viel zum Thema Druckausgleich gelernt. 

Was möchtest Du wissen?