Beim Reiten probleme auf der linken hand...

7 Antworten

Hatte das Problem auch ,zwar nicht so stark ,aber halt ansatzweise.Ich denke bei mir lag es daran ,dass mein linkes Bein minimal (höchsten 0,5cm) länger ist als das Rechte.Dadurch drehte sich das rechte auch minimal mit der ferse nach innen - nur beim normalen gehen(ausgenommen bei High-heels).War dadurch auch auf dieser Seite beim reiten schwächer ,da die Muskeln sich anders trainierten.Nahm dann eine Einlage und das hat das Problem gelöst. Also geh vorsichtshalber mal zum Arzt und lass das checken :)

das liegt wahrscheinlich daran, dass du zu oft, zu viel auf der rechten hand geritten bist. jetzt ist die muskulatur auf der linken hand nicht so stark. wichtig ist, dass du jetzt versuchst, am besten mit hilfe eines reitlehrers, die muskulatur wieder aufzubauen. versuch auch viele wechsel zu reiten, also immer linke hand und dann wieder rechte hand. gib innen den zügel auch immer mal wieder vor, damit ihr euch nicht verspannt. lg

Neben den möglichen reiterlichen Problemen (also Deine) die man mit einem guten Reitlehrer erkennen und beseitigen kann, kann natürlich auch das Pferd etwas haben. Blockierungen und kleine Lahmheiten auf nur einer Seite sind recht häufig. Ein guter Physiotherapeut hilft da oft weiter bzw. kann zumindest die pferdige Seite ausschließen. Tip: Hilfreich ist es auch selbst vor einer laufenen Videokamera zu laufen (vion der Kamera weg und wieder darauf zugehen) und sich dann von hinten und vorne zu betrachten. Man sieht dann oft sehr schnell ob man irgendwie schief "herumhängt" beim Laufen etc.. Einen "Menschenarzt" würde ich erst nach Abklärung der oben genannten Punkte konsultuieren.

Was möchtest Du wissen?