Beim MRT - Röntgen des Kopfes ist etwas gefunden worden, nur was?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei meiner arbeitskollegin hört sich dass ales ganuso an wie bei dir, bei ihr haben die nur festgestellt, dass ein teil vom gehirn leicht angeschwollen ist ( aus welchem grund auch immer ). wenn man kopfschmerzen hat soll es davon kommen, das im hirn eine ader anschwillt und bei ihr drückt dann genau diese ader auf den geschwollenen teil vom hirn und das macht alles nur noch schlimmer, weil das was angeschwollen ist das bewegungszentrum ist. soll heißen, bei migräne ( richitg schlimme migräne ) kann sie eine seite vom körper nicht bewegen, ist sobald verschwunden, sobald auch die kopfschmerzen weggehen... also mit einem satz: bei ihr wurde auch etwas gefunden, was beobachtet werden muss, was aber so gesehen nicht schlimm ist. aber ich kann dir nicht sagen was du hast, das kann nur ein artz und keine panik es muss nix schlimmes sein!

Das passt ja fast wie Ar... auf Eimer! Nimmt sie denn auch dieses Höllenmittel? Lieben Gruß und Danke u. DH von Akelei2000 freue mich mehr von Dir zu lesen!

0

Du, wenn man das MRT nicht sieht, wäre alles wild geraten. Bleib erst einmal ruhig. Die ärzte haben ja schon was gefunden. Das beobachten die jetzt und je nachdem, wie sich das entwickelt, werden die dich schon behandeln. Ich weiß, daß man da nicht wirklich ruhig bleiben kann, aber versuchs einfach. Lenk dich irgendwie ab.

Tausend Dank für die liebe Ansage...ich werde es versuchen, ok? Ist nicht so leicht, da fast alle in meiner Familie etwas mit dem Kopf haben. Hört sich jetzt eher lustig an,,,ich weiß, ist aber echt nicht spaßig, ich dachte nicht, das sowas vererbbar ist? DH für Euch und Alles Gute für euch! lieben Gruß Akelei2000

0

Es könnte auf ein Aneurysma hin deuten. Hast Du denn auch Schwindel?

ja, habe ich hin und wieder auch und Sehstörungen. Danke DH.

0

Keine Nasennebenhöhlenentzündung Laut MRT-Befund

Guten Tag,

ich habe seit Anfang November schmerzen am linken Wangenknochen. Meine Schmerzen ziehen in den Oberkiefer, Schläfe und ab und zu auch auf die rechte Seite des Kopfes. Ich nehme seit dem Iboprofen. Dies ist das einzige Mittel was hilft. Seit 2 Woche nehme ich jetzt auch noch Doxepin 75mg, mittlerweile seit 2 Tagen Doxepin 100mg.

Eigentliche frage ist, ich war beim Kopf MRT und habe mir die Bilder angeschaut und da sah meine Linke Nasennebenhöhle irgendwie anders aus. Am freitag war ich wieder bei der Schmerzambulanz und er berichtete mir das die Radiologie im Gutachten schrieb das alles am Kopf in Ordnung ist.

ich füge auch ein Bild ein. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Am besten jemand der etwas ähnliches gelernt hat.

Ich danke schon mal im vorraus für die Antworten die sie mir schicken.

MfG Kurzawa

...zur Frage

Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Unwohlsein...?

Ich bin 22 Jahre alt, weiblich.

Vor ca. 5 Wochen hatte ich plötzlich einen Ohnmachtsanfall. Ich hatte so etwas in der Art auch schon einmal vor 3 Jahren (aber da hat sich das ganze anders angefühlt).

In den Folgetagen war mir total unwohl, ich hab nicht wirklich krank gefühlt nur eben einfach nicht fit. Ich hatte leichten Schwindel und leichte Kopfschmerzen. Dachte aber einfach nur, dass ich krank werde. Eine Woche später hatte ich dann allerdings öfters das Gefühl wieder ohnmächtig zu werden. Es fühlt sich an als ob in meinem Kopf und Ohren Druck entsteht und ich dann am ganzen Körper total schwach werde.. Jedenfalls sind dann weitere Symptome dazu gekommen: Herzrasen, ab und zu Übelkeit, ständig leichte Kopfschmerzen/Druck im Kopf, Ohrensausen, allgemeines Schwächegefühl, Müdigkeit, Kpnzentrationsprobleme, gelber Zungenbelag, Darmbrobleme (Durchfall, Verstopfung), schwankender Blutdruck (ab und zu Abfall auf 105/60 dann wieder 140/80), Schwindel, morgens hab ich einen sehr trockenen Hals, ich verliere im Moment immer und überall Haare, mir ist ständig kalt vor allem an Händen und Füßen.

Dann muss ich noch sagen, dass an Gewicht verloren habe, was bei meinem Essverhalten im Moment auch eher seltsam ist. Ich fühle mich nicht krank, aber ich fühle mich rundum unwohl und möcht mich am liebsten immer direkt hin setzen und mich ausruhen.

Ich war mittlerweile bei 2 verschiedenen allgemein Mediziner. Einer meint es ist nur ein Kreislaufproblem und ich sollte aufpassen, dass es nicht zu Panikattacken übergeht. Ich soll regelmäßig Sport treiben und viel trinken.

--> Sport treibe ich regelmäßig und ich trinke bei meiner Körpergröße von 1,60 cm eigentlich immer mind. 2,5 l Wasser pro Tag !!

Der andere Arzt hat folgende Untersuchungen bereits durchgeführt: - Bluttest --> alle Werte super - langzeit-EKG --> keine Auffälligkeit - MRT vom Kopf --> keien Auffälligkeit - EEG --> keine Auffälligkeit - Duplex --> keine Auffälligkeit

leider ist dieser Arzt nun 3 Wochen im Urlaub. Ich weiß einfach nicht richtig was los ist und was ich dagegen machen kann. Ich habe mittlerweile von einigen Menschen gehört, dass ich doch die Schilddrüse mal genauer untersuchen lassen soll.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin beim Gyn um nachzuhaken ob evtl. die Pille daran schuld ist.

Hatte jemand schon einmal ähnliche Symptome oder Ideen woher das ganze kommen könnte?

Danke euch!!

...zur Frage

Platzangst beim Mrt

Hi :) In einer meiner Fragen habe ich geschrieben das ich jeden Tag starke Kopfschmerzen habe und seitdem stark Vergesslich bin (ich bin 13) deswegen geh ich mit meiner Mutter bald zum Arzt und eben ein Mrt und ct machen zu lassen. Ich weiß nicht was das ist nur beim mrt weiß ich das man in einer Röhre still liegen muss?! Ich habe extrem Platzangst deswegen wollte ich fragen was besser für mich ist ct oder mrt? Was passiert dort und was kann ich gegen Platzangst machen? Danke für Antworten :) jenny

...zur Frage

Angst vor Gehirntumor muss ich jetzt sterben?

Ich war heute bei Neurologen dort wurde ein EEG gemacht. Das EEG war soweit gut es gab nur eine kleine Abweichung genau in der Mitte des Kopfes. Jetzt möchte der Neurologe ein MRT machen lassen. Er meint aber das es in 90%der Fälle nichts ist sondern einfach eine Abweichung wie es auch bei Größe und Gewicht bei Menschen ist.

Ich mache mich total verrückt das ich jetzt einen Hirntumor habe und mein Leben jetzt vorbei ist.

Was meint ihr dazu ob es wirklich was schlimmes ist????

Ich bin echt verzweifelt.

P. S. MRT Termin am 03.08

...zur Frage

Nach Hexenschuss - Schmerzen im Fuß - Neurologie?

Hallo,

Ich hatte vor genau 3 Wochen einen Hexenschuss nach falschem Bierkasten tragen. Nachdem ich jetzt schon beim Orthopäden (der nicht geröntgt hat) und auch beim Hausartz war steht jetzt die Neurologie als nächstes auf dem Plan. Leider ist es zwischen Weihnachten und Neujahr so gut wie unmöglich einen Termin zu bekommen.

Meine Hoffnungen liegen dabei ganz auf dem neuen Jahr.

Meine Probleme hatten anfangs einen steifen Rücken und Schmerzen + Muskelkrämpfe die gute zwei Wochen anhielten. Mitllerweile kann ich problemlos in allen Lagen sitzen und liegen. Allerdings kann ich nur noch ein paar Minuten ohne "Fußschmerzen bzw Nervenschmerzen" stehen.

Der Hausarzt wunderte sich das es immer noch nicht verheilt ist. Und wies mich darauf hin das ich wohl ins MRT muss bzw eben zum Neurologen.

Jetzt die Frage: Muss ich mich speziell daraum bemühen das mich der Neurologe auch vernünftig untersucht? Oder muss ich bei meinem Hausarzt abklären das er mich irgendwo in die Röhre stecken soll? Wäre super wenn jemand eine Antwort oder Ratschläge hat (BITTE ENTSCHULDIGT DIE LÄNGE DES TEXTES)

mfg

...zur Frage

Kann ich MRT mit Zahnspange machen?

Ich muss ein MRT von der rechten Schulter machen, weil die vielleicht ausgekugelt ist und man es überhaupt nicht am CT sehen kann aber es gibt einen kleinen problem, ich trage eine feste Zahnspange und soweit ich weiß, darf man kein Metall am Körper haben wenn man MRT macht. Kann ich es trozdem machen ? weil der CT nichts bringt und man kann nur mit MRT sehen was das wirklich der problem bei der Schulter ist

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?