Beim Motorrad nicht mit beiden Füßen runterkommen, schlimm?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also in der Fahrschule kommst du nicht drum rum, dort musst du mit beiden Beinen fest auf dem Boden sein, andernfalls kommst du nicht durch die Prüfung..

Sonst ist es nicht ganz so schlimm, aber ein Motorradfahrer mit dem Fahrrad zu vergleichen naja xD das sind halt mal ca. 200kg mehr wo du zwischen den Beinen balancieren musst xD und da ist es schon von Vorteil dass du auf den Boden mit beiden Beinen kommst, aber es gibt auch kleinere Enduros und auch andere Maschinen, ne Freundin von mir ist 1,56m gros und fährt selbst ne Enduro und kommt mit beiden Beinen gut auf den Boden! 

Hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simon545
08.07.2017, 22:22

Wie hoch ist denn die Enduro von deiner Freundin?

0
Kommentar von Simon545
09.07.2017, 08:54

Okay, danke für die Info!

0

Ich bin echt klein - 1,60 - und fahre Motorrad. Aber keine Enduro. Hab eine 500er Kawasaki. Ich komm zumindest mit den Zehenspitzen an den Boden und es geht gut, wenn man sich daran gewöhnt hat. Das Dümmste ist halt das Rangieren. Aber beim Kauf hab ich darauf geschaut, dass ich eins der niedrigsten Motorräder finde (steht ja z.B. bei Wiki immer dabei, wie hoch die Sitzhöhe ist) und dann hab ich mir bei Ebay noch ein niedrigeres Sitzpolster bestellt. Meine hat original 78cm Sitzhöhe und jetzt so um die 76 schätz ich. Nur so zum Vergleich. Also schau dich doch nach ner Enduro hat, die so um die 75-80 hat...? Dann kommst du sicher gut zurecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simon545
08.07.2017, 22:21

Ne, meine Enduro (Beta RR 125 LC) hat satte 92cm Sitzhöhe. Ich werde mal schauen, wie viel sich da noch drücken lässt. Viele sagen, man kann sie mit 1,70m fahren, weil sie nachgibt von der Federung her. Und vielleicht kann man ja da noch ein bisschen was machen, an der Federung, selbst wenn es nur 2cm sind - besser als nichts. Ich hoffe natürlich, dass ich noch ein wenig wachse, aber werde wohl nicht sonderlich groß, da meine beiden Eltern 1,60m und 1,68m groß sind.

0
Kommentar von Simon545
09.07.2017, 08:40

Die Maschine habe ich noch nicht, aber ich möchte sie halt mal fahren.

0

Nein, ist kein Thema. Das spielt sich alles nur im Kopf ab und mit der richtigen Technik kann man das völlig problemlos kompensieren. Vielleicht zur Eingewöhnung nicht direkt beim ersten Mopped auf ein besonders hochbeiniges Gerät gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du den Führerschein bestanden hast, kannst dir ein entsprechendes Moped natürlich kaufen, damit ist die rechtliche Seite schon mal raus. Manche meinen ja, man dürfte kein Moped fahren wo man nicht beide Füße auf den Boden bringt.

Problem ist lediglich wenn du stehst, zum Beispiel an roten Ampeln oder im Stadtstau. Je nach Moped ist die Kiste ganz schön schwer und mit einem Fuß am Boden kann das bei einem kleinen Winkel schnell zu einem Umkippen führen, wenn du nicht aufpasst oder nach langer Fahrt einfach müde wirst.

Echte Enduros wiegen aber nicht soviel. Geht schon und viel Spaß und achte beim Kauf einfach eben auf dieses Gewicht. Umso leichter, umso besser und wenigstens der eine Fuß sollte so auf den Boden kommen, dass die Kiste schon einigermaßen senkrecht steht und du keinen Winkel zur Straße bilden musst, damit du runterkommst.

Fahr einfach ein paar Mopeds vorher Probe und achte darauf, dann weißt was passt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simon545
09.07.2017, 07:55

Ja also das Mopped ist eine Beta RR 125 LC und die ist so die leichteste im 125er Enduro Bereich!

0

Würde ich lassen weil bei einer Gefahr kannst du dich nicht darauf konzentrieren das du um kippst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?